Analysen und Argumente

Ausgewählte Beiträge zur Serie mit internationalem Bezug

© picoStudio, adobe.stock.com; aluna1, adobe.stock.com

Religiosität und Wahlverhalten

Eine repräsentative Untersuchung

Mit der repräsentativen Erhebung untersuchen wir die Religiosität in der Bevölkerung im Zeitverlauf -  zudem stellen wir den Bezug zum Wahlverhalten her. Es zeigt sich unter anderem, dass der Anteil an Kirchengängern in der Bevölkerung rückläufig ist.

Expertendebatte: KAS-PSR erörtern die Ergebnisse der 77. Palästinensischen Meinungsumfrage

Am 15. September präsentierte das Palästinensische Zentrum für Politik- und Umfrageforschung während einer Pressekonferenz in unserem Büro in Ramallah die Ergebnisse der 77. Meinungsumfrage, die in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung Palästinensische Gebiete durchgeführt wurde.

vchalup / stock.adobe.com

Mehr als Reziprozität – Warum es ein Mindestmaß an globalen Regeln und Prinzipien braucht

Eine Neuausrichtung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen der EU und China

Die USA haben sich mit dem Amtsantritt Donald Trumps dazu entschieden, Pekings Staatskapitalismus – unter Inkaufnahme von Kollateralschäden – mit drastischen Mitteln zu beantworten. Europa sollte in Kenntnis seiner eigenen Stärken eine andere Strategie wählen, die von den Maximen Regeltreu, Robust und Kohärent geprägt ist. Das Papier soll einen Debattenbeitrag zu einer notwendigen europäischen Strategie leisten und die Frage reflektieren, wie zukünftig mit China umgegangen werden sollte.

Lebenszufriedenheit der Bürger des ehemaligen Jugoslawien

Von Srđan Puhalo, Amina Mešić und Marina Kucalović Vidović

Berufstätigkeit oder Arbeitslosigkeit, die Höhe des Gehalts, unsere Umwelt, die Art und Weise, wie wir unsere Freizeit verbringen, Bildung, Familienstand usw. sind Faktoren, die unter anderen Faktoren, die Lebensqualität beeinflussen. Sind die Bewohner des ehemaligen Jugoslawien mit ihrem Leben zufrieden? Sie können der Antwort auf diese Frage durch Statistiken, tabellarische Darstellungen, Faktorenanalysen und Diskussionen der Ergebnisse in diesem Buch näher kommen.

Multilateralismus in Zeiten des nationalen Egoismus

Analysen und Perspektiven

Der Text befasst sich mit dem Ziel des Bündnisses und seiner Bedeutung für Chile, insofern das Land eine Geschichte des Engagements für den Multilateralismus mit nachprüfbaren Elementen in Bereichen wie internationale Institutionen, Integration, universelle Verteidigung der Menschenrechte, Achtung des Völkerrechts und Offenheit für den internationalen Handel hat. Es wird jedoch auch die interne Debatte angesprochen und auf einige Tendenzen hingewiesen, die gegen den Multilateralismus resistent sind.

picture alliance/KEYSTONE

„Helvetia ruft“

 Initiative für mehr Mandatsträgerinnen in der Schweiz

Der geringe Anteil von Frauen im Schweizer Parlament war Anlass für eine Fraueninitiative zur Erhöhung der Zahl der Mandatsträgerinnen in der Schweizer Politik. Der parteiübergreifenden Initiative „Helvetia ruft“ ist es gelungen, den Frauenanteil von 32 Prozent auf 42 Prozent bei der letzten Parlamentswahl 2019 zu erhöhen. Wie ist ihr dies gelungen? Was kann Deutschland davon lernen?

iStock.com/Marek Trawczynski; iStock.com/jpa1999; pixabay

Verblüffende Ähnlichkeiten unter Gegnern

Gemeinsamkeiten zwischen Rechtsextremismus und Islamismus

Islamismus und Rechtsextremismus haben sich als ideologische Feinde auserkoren - allerdings weisen sie strukturell Gemeinsamkeiten auf. Rechtsextremisten kopieren bewährte Propagandastrategien dschihadistischer Organisationen. In unserem Analysen und Argumente zeigen wir die Parallelen auf und geben Empfehlungen, wie angemessen regiert werden kann. Denn: Ein gemeinsamer Blick auf Rechtsextremismus und Islamismus ist in Politik und Sicherheitsbehörden nur unzureichend vorhanden.

kas

Die geopolitische Rolle Deutschlands in Zeiten globaler Großmachtrivalitäten, Teil 3

Teil 3: Sicherheits- und Verteidigungspolitik

Deutschland und die EU finden sich in einer Welt der globalen Großmachtrivalitäten und Systemkonkurrenz wieder. Diese wirken sich auf fast alle Bereiche der internationalen Beziehungen aus, wie multilaterale Zusammenarbeit, Welthandel, Technologiepolitik und sicherheitspolitische Konfliktlagen. Wie sollte sich Deutschland positionieren? Der Arbeitskreis Junge Außenpolitiker gibt in diesem Analysen & Argumente Handlungsempfehlungen für die Sicherheits- und Verteidigungspolitik.

© picture alliance/Photoshot/Amru Salahuddien

Corona haucht Gewaltakteuren weltweit neues Leben ein

Gewaltakteure profilieren sich während der Corona-Krise

Covid-19 hat sich in Entwicklungsländern rasant ausgebreitet. Und die Auswirkungen werden dramatisch sein. Die Covid-19 Krise bietet vor allem für Gewaltakteure ein erhebliches Rekrutierungspotential - und das aus mehreren Gründen. Besonders dort wo der Staat versagt, leisten Gewaltakteure materielle und immaterielle Unterstützung und steigern so ihren Einfluss auf die Bevölkerung.

Die Rolle der Kultur in der Covid-19-Pandemie in Chile

Analyse und Perspektive

Die Kultur hat ihr Format ändern müssen, da sie fast vollständig digital ist. Universitäten, Bibliotheken, Museen, Theater, Kino und Musik haben neue Räume für den Zugang der Öffentlichkeit zur Kultur geschaffen. Dieser Artikel analysiert das Wachstum des Konsums digitaler Plattformen und betrachtet die Ansichten der verschiedenen Akteure im Kultursektor.

Über diese Reihe

Die Reihe informiert in konzentrierter Form über wichtige Positionen der Konrad-Adenauer-Stiftung zu aktuellen Themen. Die einzelnen Ausgaben stellen zentrale Ergebnisse und Empfehlungen vor, bieten Kurzanalysen, erläutern die weiteren Pläne der Stiftung und nennen KAS-Ansprechpartner.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.