Asset-Herausgeber

Auslandsinformationen 11/2002

Brasilien wählt den Wandel; Brüchige Stabilität auf dem Balkan?; Parteiübertritte in Südafrika und ihre Auswirkung auf die Demokratie; Marokko im Wandel. Eine Bestandsaufnahme der Situation nach den Wahlen; Bücher aus Indien

Inhaltsverzeichnis anzeigen

Inhalt

  • Brasilien wählt den Wandel

    "Die Hoffnung besiegt die Angst"

    In seinem vierten Anlauf ist Luis Ignacio Lula da Silva, der Mitbegründer und Ehrenvorsitzende der Arbeiterpartei, zum neuen Präsidenten Brasiliens gewählt worden. Bei den Wahlen des Parlaments, der Gouverneur und Landtagsabgeordneten hat der PT sein bisher bestes Ergebnis erzielt.

    von Wilhelm Hofmeister

  • Brüchige Stabilität auf dem Balkan?

    Die geringe Beiteiligung bei der serbischen Präsidentenwahl wie auch die Geschehnisse im Vorfeld des Wahlgangs seblst spiegeln das Dilemma der politischen Realität rund um den angeschlagenen Reformprozess in Serbien und Jugoslawien wieder.

    von Gregor Ryssel

  • Floor Crossing – Parteiübertritte in Südafrika und ihre Auswirkungen auf die junge Demokratie

    Nach einer Entscheidung des Verfassungsgerichts Südafrikas wechselten 555 Ratsmitglieder die Partei im Zeitraum vom 8. bis 23. Oktober 2002. Parteiübertritte auf Provinz- und Nationalebene werden folgen. Die Regierungspartei ANC sichert sich damit faktisch die Kontrolle über alle neun Provinzen des Landes. Die Rolle der Opposition wird geschwächt und versieht den weiteren Demokratisierungsprozess Südafrikas mit Fragezeichen.

    von Thomas S. Knirsch, Elisabeth Schwab

  • Marokko im Wandel

    Eine Bestandsaufnahme der Situation nach den Wahlen

    Die Parlamentswahlen am 27. September 2002 waren ein wichtiges Datum für Marokkos Demokratie. Im Unterschied zu den vorhergegangenen Volksbefragungen kann der diesjährige Urnengang als weitgehend transparent und regulär betrachtet werden. Damit kann aus dem Wahlergebnis auch erstmals ein realistisches Abbild der politischen Stimmungslage in Marokko abgeleitet werden.

    von Jan Senkyr

  • Bücher aus Indien

    Pakistan, Kaschmir und die Gefahr des Jihad

    Neuerscheinungen, die sich mit Indiens westlichem Nachbarstaat, mit Kaschmir und mit dem islamischen Fundamentalismus beschäftigen, stoßen seit einemJahr auf dem indischen Buchmarkt auf so großes Interessewie seit langem nicht mehr. Dies hat nicht nurmit dem 11. September zu tun, sondern mindestensebenso mit dem 13. Dezember 2001, dem Tag des terroristischenÜberfalls auf das indische Parlament, derdann zum Anlass wurde für einen gigantischen militärischenTruppenaufmarsch entlang der indischpakistanischenGrenze. Hinzu kommt die neue, indiesem Ausmaß nie dagewesene internationale Aufmerksamkeitzum einen für das Kaschmirproblem,das seit mehr als einem halben Jahrhundert die Beziehungenzwischen Indien und Pakistan überschattet;und zum anderen der internationale Fokus auf denTerrorismus als das vermeintlich repräsentative Erscheinungsbilddes politischen Islam. Zwar bildetdiese weltweite Aufmerksamkeit für einige Politikerin Indien nach wie vor nicht mehr als ein willkommenesErklärungsmuster, das sich für primär innenpolitischeInteressen nutzbar machen lässt, für vielehingegen haben die außenpolitische Einbindung unddas internationale Ansehen ihres Landes eine neueQualität gewonnen. Einige der wichtigsten Neuerscheinungenhierzu sollen im Folgenden vorgestelltwerden.

    von Helmut Reifeld

Asset-Herausgeber

Über diese Reihe

Die Auslandsinformationen (Ai) sind die Zeitschrift der Konrad-Adenauer-Stiftung für Internationale Politik. Sie bieten politische Analysen unserer Expertinnen und Experten in Berlin und aus mehr als 100 Auslandsbüros in allen Weltregionen. Gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Bestellinformationen

Unsere Zeitschrift für internationale Politik erscheint viermal im Jahr. Wir liefern Ihnen Hintergründe zum Weltgeschehen – und das kostenlos. Egal ob Sie unser Politikmagazin digital lesen oder das Printprodukt in deutscher oder englischer Fassung beziehen wollen: Nutzen Sie unser Anmeldeformular und mit wenigen Klicks sind Sie am Ziel.

Herausgeber

Dr. Gerhard Wahlers

ISBN

0177-7521

Benjamin Gaul

Benjamin Gaul

Leiter der Abteilung Auslandsinformationen und Kommunikation

benjamin.gaul@kas.de +49 30 26996 3584

Dr. Sören Soika

Dr

Chefredakteur Auslandsinformationen (Ai)

soeren.soika@kas.de +49 30 26996 3388