Asset-Herausgeber

Auslandsinformationen 12/2003

Georgien: Der erzwungene Rücktritt von Präsident Eduard Schewardnadse. Ein Hintergrundbericht über eine langepolitische Krise / Das „neue“ Europa: Zwischen Anpassung und Transformation / Das Asia-Europe-Meeting (ASEM): Akteure und Interessenlagen / Die dritten Parlamentswahlen nach dem Neubeginn in Kambodscha. Der lange Weg zu demokratischer Normalität / Ein neues politisches Panorama? Kolumbien nach dem Referendum vom 25. Oktober 2003 und nach den Gouverneurs- und Kommunalwahlen vom 26. Oktober 2003 / Bücher über den Nahen Osten: Kaleidoskop des Nahostkonflikts

Inhaltsverzeichnis anzeigen

Inhalt

  • Georgien: Der erzwungene Rücktritt von Präsident Eduard Schewardnadse.

    Ein Hintergrundbericht über eine lange politische Krise

    Zahlreiche Gespräche, die der Autor mit dem ehemaligen georgischen Präsidenten Eduard Schewardnadse sowie verschiedenen Mitgliedern seiner Regierung führte, bilden die Basis für einen äußerst informativen und spannungsreichen Bericht über die jüngste politische Krise in Georgien, die von Michail Saakaschwili angeführte Revolution gegen Schewardnadse sowie schließlich dessen erzwungenen Amtsverzicht.

    von Aschot Manutscharjan

  • Das „neue“ Europa: Zwischen Anpassung und Transformation

    Dreizehn Jahre nach dem Fall des kommunistischen Sowjetimperiums drängen die ehemaligen westlichen Satellitenstaaten Moskaus mit Macht nach Europa, d.h. in jenen Kulturraum, in dem sie nicht minder tief verwurzelt sind als Deutschland oder England, als Frankreich oder Spanien.

    von Jan Wiktor Tkaczynski

  • Das Asia-Europe-Meeting (ASEM): Akteure und Interessenlagen

    Wirtschaftlich und politisch stellen die Länder Europas einen weitgehend homogenen, diejenigen Asiens dagegen einen höchst heterogenen Raum dar – keine unproblematische Ausgangslage für ASEM, die 1996 ins Leben gerufene Kooperation beider Regionen, deren politische Komponente 1999 durch die erklärte Bereitschaft aller Beteiligten zu einer Intensivierung des Dialogs noch einmal eine Stärkung erfahren hat.

    von Sebastian Bersick

  • Die dritten Parlamentswahlen nach dem Neubeginn in Kambodscha

    Der lange Weg zu demokratischer Normalität

    Trotz bedenklicher Begleitumstände können die jüngsten Parlamentswahlen in Kambodscha sowie der klare Wahlsieg der Kambodschanischen Volkspartei als positiver Schritt auf dem Weg der sich stabilisierenden Demokratie im Lande gelten, wenngleich die von der Verfassung geforderte Zweidrittelmehrheit für die neue Regierung nur durch Gespräche erreichbar ist, die die Kompromissbereitschaft aller ins Parlament gewählten Parteien erfordern.

    von Peter Köppinger, Markus Karbaum

  • Ein neues politisches Panorama?

    Kolumbien nach dem Referendum vom 25. Oktober 2003 und nach den Gouverneurs- und Kommunalwahlen vom 26. Oktober 2003

    Sowohl dem Referendum vom Oktober 2003 als auch den wenige Tage später anberaumten Kommunal-, Bürgermeister- und Gouverneurswahlen in Kolumbien kommen entscheidende Bedeutung für die Zukunft des südamerikanischen Landes zu, hatte doch der 2002 mit überwältigender Mehrheit gewählte Präsident Alvaro Uribe sein politisches Schicksal sowie die Chancen für eine Weiterführung seiner bislang erfolgreichen Politik an einen positiven Ausgang beider Abstimmungen geknüpft.

    von Heinrich Meyer

  • Kaleidoskop des Nahostkonflikts

    Bücher über den Nahen Osten

    Der israelisch-palästinensische Konflikt ist seit Jahrzehnten geprägt von Gewalt und Gegengewalt, von Provokation und Vergeltung – ein Teufelskreis, dessen komplexe Struktur erneut Betrachtungsgegenstand mehrerer Publikationen sehr unterschiedlicher Herkunft, Tendenz und Schwerpunktsetzung ist.

    von Ludwig Watzal

Asset-Herausgeber

Über diese Reihe

Die Auslandsinformationen (Ai) sind die Zeitschrift der Konrad-Adenauer-Stiftung für Internationale Politik. Sie bieten politische Analysen unserer Expertinnen und Experten in Berlin und aus mehr als 100 Auslandsbüros in allen Weltregionen. Gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Bestellinformationen

Unsere Zeitschrift für internationale Politik erscheint viermal im Jahr. Wir liefern Ihnen Hintergründe zum Weltgeschehen – und das kostenlos. Egal ob Sie unser Politikmagazin digital lesen oder das Printprodukt in deutscher oder englischer Fassung beziehen wollen: Nutzen Sie unser Anmeldeformular und mit wenigen Klicks sind Sie am Ziel.

Herausgeber

Dr. Gerhard Wahlers

ISBN

0177-7521

Benjamin Gaul

Benjamin Gaul

Leiter der Abteilung Auslandsinformationen und Kommunikation

benjamin.gaul@kas.de +49 30 26996 3584

Dr. Sören Soika

Dr

Chefredakteur Auslandsinformationen (Ai)

soeren.soika@kas.de +49 30 26996 3388