Auslandsinformationen 12/2005


Menschenrechtsbildung. Globale Herausforderung und internationaler Auftrag / Der Panamakanal soll wettbewerbsfähiger werden: Das Megaprojekt einer dritten Schleusenstraße / Fünf Jahre nach dem „Cambio“. Der Zustand der mexikanischen Demokratie / Venezuelas Medien. Katerstimmung / Patient Frankreich: Beibehaltung oder Wandel des französischen Wirtschafts- und Sozialmodells? / Ukraine: die durchwachsene Bilanz für „Orange“

Inhaltsverzeichnis anzeigen

Inhalt

  • Menschenrechtsbildung. Globale Herausforderung und internationaler Auftrag

    Der Ablauf der Dekade der Vereinten Nationen für Menschenrechtsbildung 2004 sowie der Beginn des bis 2015 laufenden VN-Weltprogramms für Menschenrechtsbildung sind Grund für den Blick zurück, aber auch für den nach vorn.

    von Anton Bösl, Tania Jastrzembski

  • Der Panama-Kanal soll wettbewerbsfähiger werden

    Das Megaprojekt einer dritten Schleusenstraße

    Panama steht, so Staatspräsident Torrjos, vor der „Entscheidung des Jahrhunderts“. Gemeint ist der ambitiöse Plan zur Erweiterung des 1914 in Betrieb genommenen Panamakanals, einer der bedeutendsten intermaritimen Wasserpassagen weltweit, um eine dritte Schleusenstraße.

    von Karl-Dieter Hoffmann

  • Fünf Jahre nach dem „Cambio“

    Der Zustand der mexikanischen Demokratie

    Mit der Wahl von Vicente Fox im Juli 2000 zum Präsidenten Mexikos fand die 71-jährige Herrschaft des PRI ihr Ende, wenn auch die alte politische Ordnung, von Mario Vargas Llosa einst als „perfekte Diktatur“ bezeichnet, fortbestand. Doch hat sich unter der neuen Regierung des PAN manches verändert.

    von Hubert Gehring, Thomas Dieter

  • Venezuelas Medien: Katerstimmung

    Venezuela hat 1811 als erstes Land Lateinamerikas das Recht auf freie Meinungsäußerung in seine Verfassung aufgenommen. Doch man ist vorsichtig geworden in diesem Land. Denn wenige Monate nachdem Referendumssieg hat die Regierung Chávez ein neues Fernsehgesetz in Kraft gesetzt. Und kurz darauf, im März dieses Jahres, noch das Strafrecht drastisch verschärft. Beide Gesetze, so Reporter ohne Grenzen, bedrohten „besorgniserregend“ die Pressefreiheit und die Arbeit von Journalisten in Venezuela.

    von Martina Hahn

  • Patient Frankreich: Beibehaltung oder Wandel des französischen Wirtschafts- und Sozialmodells?

    Wirtschaftlich, sozial und politisch befindet sich Frankreich in einer tiefen Krise, doch das Bewusstsein der Franzosen, über ein spezifisches Wirtschafts- und Sozialmodell zu verfügen, über eben jenes modéle français, das als Idealmodell die Größe und Strahlkraft des Landes ausdrückt, ist ungebrochen.

    von Marcel de la Haye

  • Ukraine: die durchwachsene Bilanz für „Orange“

    Ein Jahr nach der „orangenen“ Revolution in der Ukraine ist die Bilanz eherdurchwachsen. Die Revolutionäre haben sich zerstritten, man tut sich schwer mit den radikalen Reformen. Die Ukrainer zeigen sich zunehmend enttäuscht über die Grabenkämpfe in der Koalition. Die erste Regierung nach der Revolution hat sich nur sieben Monate im Amt gehalten, das Wirtschaftswachstum hat sich deutlich verlangsamt. Trotzdem war das vergangene Jahr nach dem Wechsel in der Ukraine keineswegs eine verlorene Zeit.

    von Juri Durkot

  • KAS-Auslandsinformationen: Register 2005

    Eine Jahresübersicht sortiert nach Autoren, Ländern, regionalen und internationalen Themen und einer Liste der Sammelrezensionen

Über diese Reihe

Die Auslandsinformationen (Ai) der Konrad-Adenauer-Stiftung sind eine Zeitschrift für internationale Fragen, Außenpolitik und Entwicklungszusammenarbeit. Sie haben das Ziel, einen Teil der im Zusammenhang mit der Auslandsarbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung gesammelten Informationen der Öffentlichkeit bzw. Fachöffentlichkeit in Deutschland zugänglich zu machen. Gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Bestellinformationen

Die Auslandsinformationen (Ai) erscheinen viermal im Jahr. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

auslandsinformationen@kas.de

Zeitschrift und Newsletter kostenlos abonnieren

Sie können kostenlos die deutsche und englische Fassung der Zeitschrift entweder digital über den deutschsprachigen Newsletter oder als Printprodukt beziehen. Wenn Sie kostenlos per E-Mail über das Erscheinen neuer Ausgaben und Beiträge informiert werden möchten, nutzen Sie unser Anmeldeformular.

Herausgeber

Dr. Gerhard Wahlers

ISBN

0177-7521

Benjamin Gaul

Benjamin Gaul

Leiter der Abteilung Auslandsinformationen und Kommunikation

benjamin.gaul@kas.de +49 30 26996 3584

Dr. Sören Soika

Dr

Chefredakteur Auslandsinformationen (Ai)

soeren.soika@kas.de +49 30 26996 3388

Louisa Heuss

Louisa Heuss (2020)

Referentin für Kommunikation und Vermarktung

louisa.heuss@kas.de +49 30 26996 3916 +49 30 26996 53916

Gerrit Wilcke

Gerrit Wilcke Anne Großmann Fotografie

Referent für Kommunikation und Vermarktung

gerrit.wilcke@kas.de

Fabian Wagener

Fabian Wagener

Multimediareferent

fabian.wagener@kas.de +49 30-26996-3943