Asset-Herausgeber

Auslandsinformationen 3/2009


Die internationale Finanzkrise – „maybe, we can’t?” | Think Tanks in den USA | Pakistan vor dem Abgrund? die Außen- und Sicherheitspolitik Washingtons gegenüber Islamabad nach den amerikanischen Präsidentschaftswahlen | Risse im Anker. Subsahara-Afrika braucht ein starkes Südafrika | Guinea-Bissau: Präsident ermordet, Verfassung bleibt in Kraft. Auch Generalstabschef in der „Nacht der langen Messer” ermordet. Einsetzung eines Übergangspräsidenten mindert Senegals Befürchtung vor Auswirkungen auf die Casamance

Inhaltsverzeichnis anzeigen

Inhalt

  • Editorial

    Ausgabe 3/2009 der Auslandsinformationen der Konrad-Adenauer-Stiftung

    von Gerhard Wahlers

  • Die internationale Finanzkrise – „maybe, we can’t?”

    Verursacht wurde diederzeitige Weltfinanzkrise durch viele Faktoren. Einer ist die Geldpolitik der US-Zentralbank selbst, die mehrfach ihre Zinsen da gesenkt hielt, woderen Anhebung geboten gewesen wäre. So etwa bei der Gewährung billiger Kredite an all jene, denen maden Bau des eigenen Hauses auf dem eigenen Grundstück, ein Kernelement des American dream immerhin, ermöglichen wollte. Doch aus dem housing-bubble ist ein globales Problem geworden, dessen Auswirkungen in den USA selbst noch die Regierung Bush durch ein gigantisches Bailout-Programm abzufedern suchte.

    von Norbert Wagner

  • Think Tanks in den USA

    Think Tanks versuchen, als Institutionen der politischen Forschung, Analyse und Beratung Ideen zu formulieren und die Politik zu lenken. Alleine in den USA soll es, so McGann, 1777 dieser durch fundraising, d.h. das Sammeln von Spenden finanzierte Ideenschmieden geben.

    von Norbert Wagner, Ursula Carpenter

  • Pakistan vor dem Abgrund?

    Die Außen- und Sicherheitspolitik Washingtons gegenüber Islamabad nach den amerikanischen Präsidentschaftswahlen

    Die Außen- und Sicherheitspolitik der USA gegenüber Pakistan war in der Vergangenheit wechselhaft und oftmals an kurzfristigen geostrategischen Interessen ausgerichtet. Seit 9/11 ist Pakistan major non-Nato ally der USA und Frontstaat im Kampf gegen den Terrorismus. Fürdie Obama-Administration hat Pakistan eine enorme strategische Bedeutung. Seit dem Jahr 2007 findet in den USA eine grundlegende Evaluierung des strategischen Ansatzes für Afghanistan/Pakistan statt.

    von Babak Khalatbari, Jan-Frederik Kremer

  • Risse im Anker

    Subsahara-Afrika braucht ein starkes Südafrika

    Seit dem Ende des Ost-West-Konflikts steckt Subsahara-Afrika in der Krise: Genozide und Kriege prägen das Bild, VN-Blauhelmmissionen und -Sicherheitsresolutionen zeigen nur begrenzt Wirkung. Fehlendes Wirtschaftsengagement und niedrige Produktivität, Verwaltungsdefizite und eine mangelhafte Infrastruktur sind ebenso zu beklagen wie die hohe Zahl der AIDS-Infizierten.Eine Schlüsselfunktion kommt dem „strategischen Ankerland” Südafrika zu. Doch auch das Land am Kap kennt Schatten.

    von Martin Pabst, Klaus Freiherr von der Ropp

  • Guinea-Bissau: Präsident ermordet, Verfassung bleibt in Kraft

    Die Ermordung des Präsidenten Guinea-Bissaus, Joao Bernardo Vieira, am 2. März des Jahres ist nur eine, wenngleich symptomatische Station auf dem wenig hoffnungsvollen Weg des bitterarmenwestafrikanischen Landes, dessen jüngste Geschichte von Bürgerkriegen und Staatsstreichen, von Armut, Unterdrückung und gescheiterten Versuchen geprägt ist, Demokratie, Frieden und wirtschaftlichem Aufschwung eine Perspektive zu geben.

    von Stefan Gehrold, Ute Gierczynski-Bocandé

Asset-Herausgeber

Über diese Reihe

Die Auslandsinformationen (Ai) sind die Zeitschrift der Konrad-Adenauer-Stiftung für Internationale Politik. Sie bieten politische Analysen unserer Expertinnen und Experten in Berlin und aus mehr als 100 Auslandsbüros in allen Weltregionen. Gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Bestellinformationen

Unsere Zeitschrift für internationale Politik erscheint viermal im Jahr. Wir liefern Ihnen Hintergründe zum Weltgeschehen – und das kostenlos. Egal ob Sie unser Politikmagazin digital lesen oder das Printprodukt in deutscher oder englischer Fassung beziehen wollen: Nutzen Sie unser Anmeldeformular und mit wenigen Klicks sind Sie am Ziel.

Herausgeber

Dr. Gerhard Wahlers

ISBN

0177-7521

Benjamin Gaul

Benjamin Gaul

Leiter der Abteilung Auslandsinformationen und Kommunikation

benjamin.gaul@kas.de +49 30 26996 3584

Dr. Sören Soika

Dr

Chefredakteur Auslandsinformationen (Ai)

soeren.soika@kas.de +49 30 26996 3388