Asset-Herausgeber

Auslandsinformationen 4/2009


Südafrika nach den Wahlen | Die Außenpolitik Südafrikas in der Post-Mbeki-Ära | Südafrikas Medien – zwischenfreier Wahlberichterstattung und politischer Beeinflussung | Zehn Jahre Demokratisierung – ein Stimmungsbild über Nigeria | Das Verfassungsreferendum 2009 in Bolivien – eine Analyse

Inhaltsverzeichnis anzeigen

Inhalt

  • Editorial

    Ausgabe 4/2009 der Auslandsinformationen der Konrad-Adenauer-Stiftung

    von Gerhard Wahlers

  • Südafrika nach den Wahlen

    Eine Analyse der Wahlen vom 22. April 2009 im Detail, des Wahlkampfes und der Person des neuen Staatspräsidenten Jacob Zuma.

    von Werner Böhler, Julia Steffenfauseweh (ehem. Weber)

  • Die Außenpolitik Südafrikas in der Post-Mbeki-Ära

    Manches in der innenpolitischen Landschaft deutet darauf hin, dass eine neue Ära in der Transformation Südafrikas angebrochen ist. Der Aufsatz befasst sich mit dem Umfang solcher Veränderungen, insbesondere hinsichtlich der Außenpolitik, der außenpolitischen Hinterlassenschaft Mbekis sowie Auswirkungen der Beschlussfassungen, die im Dezember 2007 bei der Konferenz des der ANC in Polokwane getroffen wurden und schließt mit Empfehlungen für ein neues Programm südafrikanischer Außenpolitik unter der Regierung, welche am 22. April 2009 gewählt wurde.

    von Elizabeth Sidiropoulos

  • Südafrikas Medien – zwischen freier Wahlberichterstattung und politischer Beeinflussung

    Trotz der großen Aufmerksamkeit, verbunden mit dem immensen Aufwand, den die südafrikanischen Medien den Wahlen gewidmet haben, gibt es Anlass zu einer kritischen Bestandsaufnahme.

    von Frank Windeck

  • Zehn Jahre Demokratisierung – ein Stimmungsbild über Nigeria

    Jubiläen sind Grund zur Freude und im Glücksfall Anlass zuselbstkritischer Reflexion. Am 29. Mai 2009 kann Nigeria auf zehn Jahre Demokratisierung stolz sein, im nächsten Jahr ist es 50 Jahre unabhängig.

    von Klaus Paehler

  • Das Verfassungsreferendum 2009 in Bolivien – eine Analyse

    Das Verfassungsreferendum in Bolivien vom 25. Januar 2009stellt den vorläufigen Höhepunkt der seit der Wahl von EvoMorales zum Staatspräsidenten1 im Dezember 2005 nicht zurRuhe kommenden innenpolitischen Entwicklung dieses krisengeschüttelten Andenstaates dar. Mit diesem Referendum sieht Morales den entscheidenden Durchbruch seiner Vision der refundación, der „Neubegründung” des Landes, gegeben.

    von Stefan Jost

Asset-Herausgeber

Über diese Reihe

Die Auslandsinformationen (Ai) sind die Zeitschrift der Konrad-Adenauer-Stiftung für Internationale Politik. Sie bieten politische Analysen unserer Expertinnen und Experten in Berlin und aus mehr als 100 Auslandsbüros in allen Weltregionen. Gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Bestellinformationen

Unsere Zeitschrift für internationale Politik erscheint viermal im Jahr. Wir liefern Ihnen Hintergründe zum Weltgeschehen – und das kostenlos. Egal ob Sie unser Politikmagazin digital lesen oder das Printprodukt in deutscher oder englischer Fassung beziehen wollen: Nutzen Sie unser Anmeldeformular und mit wenigen Klicks sind Sie am Ziel.

Herausgeber

Dr. Gerhard Wahlers

ISBN

0177-7521

Benjamin Gaul

Benjamin Gaul

Leiter der Abteilung Auslandsinformationen und Kommunikation

benjamin.gaul@kas.de +49 30 26996 3584

Dr. Sören Soika

Dr

Chefredakteur Auslandsinformationen (Ai)

soeren.soika@kas.de +49 30 26996 3388