Frauen in Politik und Gesellschaft


Späterer Aufstieg nicht ausgeschlossen — Westafrikanische Frauen in Politik und Gesellschaft | Frauen in Senegals Politik und Gesellschaft — Priesterin, Prinzessin, Präsidentin? | Türkische Frauen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft | Frauen als politische und wirtschaftliche Kraft in den Wachstumsländern Asiens — Erkenntnisse aus den Philippinen | Rumänien nach den Wahlen — Ein Land sucht seinen Weg in die Zukunft und stößt dabei auf seine Vergangenheit

Inhaltsverzeichnis anzeigen

Inhalt

  • Editorial

    Mit vielen Attributen wurden die Aufstände und Umbrüche in der Arabischen Welt belegt: Aufstand der Jungen, der Benachteiligten, auch derjenigen, denen echte Teilhabe am politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben verweigert oder zumindest erheblich erschwert wurde. All diese Beobachtungen sind richtig, aber sie sind nicht vollständig ohne die andere Seite der Medaille: Sie waren vor allem auch weiblich.

    von Gerhard Wahlers

Frauen in Politik und Gesellschaft

  • Späterer Aufstieg nicht ausgeschlossen

    Westafrikanische Frauen in Politik und Gesellschaft

    Den Frauen in Westafrika mangelt es nicht an Gelegenheiten und Feiertagsreden, bei denen ihre wichtige Rolle als Trägerin der Entwicklung des Landes regelmäßig durch Regierungen und politische Parteien beschworen wird. Allein — es mangelt an Anerkennung und einer politischen Repräsentanz, die das faktisch vorhandene gesellschaftliche Gewicht der Frauen abbildet.

    von Elke Erlecke

  • Frauen in Senegals Politik und Gesellschaft

    Priesterin, Prinzessin, Präsidentin?

    Die Lage von Frauen im Senegal ist oft nicht beneidenswert — sie sind, wie in vielen anderen Ländern, die ersten Opfer von Armut, Gewalt, Ungerechtigkeit und Unterdrückung. Trotz verschiedener Diskriminierungsmechanismen in allen Bereichen bietet die Gesellschaft Senegals Grundlagen für eine effektive und effiziente Partizipation der Frauen an politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen.

    von Ute Gierczynski-Bocandé

  • Türkische Frauen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft

    In der Türkei ist die Stellung der Frauen immer wieder Gegenstand aktueller Diskussionen. Insbesondere die Kopftuchfrage beschäftigt die türkische Öffentlichkeit. Aufgrund der häufigen Fälle von Verbrechen gegen Frauen tritt auch die Frage der häuslichen Gewalt und deren Prävention immer wieder in den Blickpunkt der Medien. Die Existenz einer ernst zu nehmenden Frauenbewegung ist hierbei ein Quell der Hoffnung für die Türkei.

    von Suna Güzin Aydemir

  • Frauen als politische und wirtschaftliche Kraft in den Wachstumsländern Asiens

    Erkenntnisse aus den Philippinen

    Wenngleich die soziale Rolle der Frauen auf den Philippinen oft als Ausnahme innerhalb der Region wahrgenommen wird, leiden Frauen auch hier teils unter ähnlichen geschlechterbezogenen Benachteiligungen wie andernorts in Asien. Auch heute noch werden philippinische Frauen gesetzlich benachteiligt, etwa im Personen- und Familienrecht.

    von Carolina Hernandez

Andere Themen

  • Rumänien nach den Wahlen

    Ein Land sucht seinen Weg in die Zukunft und stößt dabei auf seine Vergangenheit

    Im Dezember haben die Rumänen ein neues Parlament gewählt — ein halbes Jahr, nachdem Rumäniens Premierminister Victor Ponta mit dem Versuch, den Staatspräsidenten abzusetzen, international für Aufsehen gesorgt hatte. Dass dies für Empörung unter der rumänischen Bevölkerung gesorgt hätte, lässt sich höchstens an der geringen Wahlbeteiligung ablesen, nicht jedoch am Wahlergebnis.

    von Sven-Joachim Irmer

Download der Gesamtausgabe

Über diese Reihe

Die Auslandsinformationen (Ai) der Konrad-Adenauer-Stiftung sind eine Zeitschrift für internationale Fragen, Außenpolitik und Entwicklungszusammenarbeit. Sie haben das Ziel, einen Teil der im Zusammenhang mit der Auslandsarbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung gesammelten Informationen der Öffentlichkeit bzw. Fachöffentlichkeit in Deutschland zugänglich zu machen. Gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Bestellinformationen

Die Auslandsinformationen (Ai) erscheinen viermal im Jahr. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

auslandsinformationen@kas.de

Zeitschrift und Newsletter kostenlos abonnieren

Sie können kostenlos die deutsche und englische Fassung der Zeitschrift entweder digital über den deutschsprachigen Newsletter oder als Printprodukt beziehen. Wenn Sie kostenlos per E-Mail über das Erscheinen neuer Ausgaben und Beiträge informiert werden möchten, nutzen Sie unser Anmeldeformular.

Herausgeber

Dr. Gerhard Wahlers

ISBN

0177-7521

Benjamin Gaul

Benjamin Gaul

Leiter der Abteilung Auslandsinformationen und Kommunikation

benjamin.gaul@kas.de +49 30 26996 3584

Dr. Sören Soika

Dr

Chefredakteur Auslandsinformationen (Ai)

soeren.soika@kas.de +49 30 26996 3388

Louisa Heuss

Louisa Heuss (2020)

Referentin für Kommunikation und Vermarktung

louisa.heuss@kas.de +49 30 26996 3916 +49 30 26996 53916

Gerrit Wilcke

Gerrit Wilcke Anne Großmann Fotografie

Referent für Kommunikation und Vermarktung

gerrit.wilcke@kas.de

Fabian Wagener

Fabian Wagener

Multimediareferent

fabian.wagener@kas.de +49 30-26996-3943