Publikationen

Cadernos Adenauer 2/2010: Informelle Arbeit in Lateinamerika

E-Book Version, nur auf Portugiesisch verfügbar

Das Ziel dieser Ausgabe der „Cadernos Adenauer“ ist, das Phänomen der informellen Arbeit zu analysieren. Dazu wurden 5 Lateinamerikanische Länder ausgewählt (Argentinien, Brasilien, Chile, Mexiko und Peru), um durch das separate Studium dieser Staaten einen Gesamtüberblick darüber zu gewinnen, auf welche Weise informelle Arbeit in der Region auftritt.

Klimawandel bedroht semiaride Regionen

Internationale Konferenz in Fortaleza diskutierte Strategien zur nachhaltigen Entwicklung

Fortaleza, die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Ceará war zum zweiten Mal Austragungsort der Internationalen Konferenz: Klima, Nachhaltigkeit und Entwicklung in semiariden Regionen, genannt ICID (International Conference on Climate, Sustainability and Sustainable Development in semiarid regions).

Agroökologie - Vermeidung von Plagen und Krankheiten

Hierbei handelt es sich um eine Ausgabe der Zeitschrift des von der Europäischen Union ko-finanzierten Projekts AFAM für familiäre Landwirtschaft, Agroökologie und die Vermarktung von Bioprodukten.

Nachrichten vom Land Nr.17

Hierbei handelt es sich um eine Zeitschriftenserie des von der EU ko-finanzierten AFAM-Projekts (Agroökologie, familiäre Landwirtschaft und Vertrieb von zertifizierten Ökoprodukten).

Präsidentschaftswahlen in Brasilien 2010: Das Profil der Kandidaten und ihrer Koalitionen

Der Artikel stellt die wichtigsten Kandidaten der diesjährigen Präsidentschaftswahlen in Brasilien, ihre politischen Parteien und deren Koalitionen vor. Obwohl sich neun Kandidaten zur Wahl stellen, werden hier nur die drei aussichtsreichsten analysiert: José Serra von der Sozialdemokratischen Partei Brasiliens (PSDB), Dilma Rousseff von der Arbeiterpartei (PT) und Marina Silva von der Grünen Partei (PV).

Der jährliche Report Brasilien – Europa 2009

E-book Version – nur auf portugiesisch verfügbar

In dieser Veröffentlichung befinden sich Artikel von Experten aus verschiedenen Ländern, welche die momentane Lage der Beziehungen zwischen Brasilien und den europäischen Staaten interpretieren. Der Schwerpunkt liegt dabei auf internationaler Politik und Umweltschutz, sowie Wirtschafts- und Handelspolitik und Recht.

Serra - Oppositionskandidat für Kontinuität

Die enorme Popularität von Präsident Lula macht es für Serra sehr schwer, sich gegen Lulas Kandidatin Dilma Rousseff zu profilieren. Er setzt daher auf Kontinuität in der Wirt-chafts- und Sozialpolitik, deren Grundstein von Präsident Cardoso gelegt wurde. Dazu verspricht er mehr für die Bildung und das öffentliche Gesundheitswesen sowie die innere Sicherheit zu tun.

Die heiße Phase im brasilianischen Wahlkampf hat begonnen

Bericht zum brasilianischen Wahlkampf

Die Kandidaten für die diesjährigen Präsidentschafts-, Kongress-, Gouverneurs- und Landesparlamentswahlen stehen fest. Der Wahlkampf hat am 6. Juli offiziell begonnen. Nun stellt sich die Frage nach den Auswirkungen der "Ficha Limpa" auf das Kandidatenfeld. Gleichzeitig rüsten sich die Präsidentschaftskandidaten und Wahlallianzen für die entscheidende Phase und fordern dabei die brasilianische Wahljustiz heraus.

Parteienkatalog Brasilien

Überblick über das brasilianische Wahl- und Parteiensystem im Wahljahr 2010

Am 3. Oktober 2010 finden in Brasilien Wahlen statt, bei denen neben dem Staatspräsidenten alle wesentlichen politischen Ämter auf Bundes- und Landesebene neu besetzt werden. Die Broschüre verschafft einen kurzen Überblick über das brasilianische Wahl- und Parteiensystem. Wer sind die Kandidaten? Vor welchen Herausforderungen stehen die Parteien und die Kandidaten bei den Wahlen? Das Jahr wird für Brasilien spannend, wenn es um die Nachfolge Lulas geht. Wird Brasilien vielleicht das erste Mal von einer Frau regiert? Das Dokument wurde nach Abschluss der offiziellen Nominierungen aktualisiert.

Die umwelt- und energiepolitischen Konzepte der groβen Parteien Brasiliens

Die Themen Umwelt und Energie rücken in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus der brasilianischen Politik. Die Parteien haben erkannt, dass der Klimaschutz auch für bestimmte Wählergruppen von Interesse ist und reagieren darauf mit der Ausarbeitung eigener umwelt- und energiepolitischer Konzepte.