Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Diskussion

ausgebucht

The Future of Europe and the Role of the Youth

Exchange with Director-General Themis Christophidou (DG EAC), European Commission

The event “The Future of Europe and the role of the Youth” will take place on Tuesday, 13 July 2021 from 18:00-18:45 via Zoom. The aforementioned topic will be discussed virtually with Themis Christophidou, Director-General for Education, Youth, Sport and Culture (DG EAC) at the European Commission.

Event

Der Morgen danach

Bulgarien und die Republik Moldau haben gewählt

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung freut sich sehr, Sie zum nächsten Event unseres Veranstaltungsformates “Der Morgen danach” einladen zu dürfen. In diesem Online-Format begleiten wir die Parlaments- und/oder Präsidentschaftswahlen in europäischen Staaten und tauschen uns jeweils am Morgen nach der Wahl mit unseren KAS-Kolleginnen und Kollegen vor Ort über die wichtigsten Entwicklungen am Wahltag aus. Diesmal blicken wir auf Bulgarien und die Republik Moldau, wo am 11. Juli die Parlamentswahlen 2021 stattfinden werden.

Event

EU-Schweiz-Beziehungen zwischen Abbruch und Neubeginn

KAS Europe Talks

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung freut sich sehr, Sie zum nächsten Event unseres Veranstaltungs-formates “KAS Europe Talks” einladen zu dürfen. In regelmäßigen Abständen organisiert das Europabüro in diesem Format eine Diskussion mit der Leiterin/dem Leiter eines anderen KAS-Auslandsbüros, in denen sowohl die jüngsten Entwicklungen in den jeweiligen Ländern bzw. Regionen als auch der Status Quo der Beziehungen zur Europäischen Union thematisiert werden. Diese Veranstaltung wirft einen Blick auf die Schweiz und diskutiert die Frage der nachbarschaftlichen Beziehungen beider Partner nach Abbruch der Verhandlungen über ein gemeinsames Rahmenabkommen.

Expertengespräch

Wasserstoff

Das neue Zauberwort der Energiewende?

Eines der wichtigsten Themen für eine nachhaltige Zukunft ist unbestritten die Dekarbonisie-rung des Energiesektors. Doch wie kann dies gelingen? Die EU hat ihre Antwort in Wasserstoff gefunden. Wasserstoff soll in drei Phasen fossile Brennstoffe bis 2050 komplett ersetzen, in-dem die bisherige Wasserstoffnutzung dekarbonisiert wird, neue Anwendungen und Infra-strukturen geschaffen und fossile Energieträger in CO2-intensiven Industriesektoren durch Wasserstoff ersetzt werden. Mit ihrem Fokus auf Wasserstoff ist die EU nicht allein. Auch die Bundesregierung verfolgt mit ihrer nationalen Wasserstoffstrategie ähnliche Ziele, um eine wettbewerbsfähige Wasserstoff-Produktion aufzubauen und sich die globale Vorreiterrolle bei Wasserstofftechnologien zu sichern.

Event

Eastern Partnership at it's best - The Newly Signed Memorandum of the Association Trio

A new Momentum for EU Cooperation? The Foreign Ministers of Georgia, Moldova and Ukraine in Brussels

As part of European Neighborhood Policy, the Eastern Partnership was seen from 2009 onwards as the first serious attempt to engage with Eastern European states, also in view of the EU's own great interest in secu- rity, stability and enlargement. Today the Eastern Partnership acquires a growing importance. Most recently, with a new generation of association agreements for Georgia, Moldova and Ukraine, the “Association Trio”, the EU put forward concrete ideas to replace the Partnership and Cooperation Agreements concluded in the late 1990s. As part of these association agreements, in 2014, the EU concluded negotiations on deep- ening the comprehensive free trade agreements with Georgia, Moldova and Ukraine to - among other things - improve access to goods and services, reduce tariffs and trade barriers and ensure legal frameworks. The three countries are also among the first, whose populations are benefiting from more mobility and the resulting opportunity for safe travel in Europe.

Event

AI Proposal: Paving the way for industrial artificial intelligence?

Think Digital!

Artificial Intelligence (AI) is one of the key drivers in the data and platform economy. The use of AI can, for example, optimize production processes and raise them to a new level of efficiency. It makes a significant contribution to resource efficiency and sustainability, of which the electro and digital industry is a key enabler.

Event

Alle wieder an Bord?

Der NATO Gipfel als Kursbestimmung nach schwierigen Jahren

Die zurückliegenden Jahre waren für die NATO mitunter von internen politischen Unstimmigkeiten geprägt. Gleichzeitig ist die Bedrohungslage der gemeinsamen Sicherheit unverändert hoch geblieben. Der NATO Gipfel in Brüssel bietet nun im Angesicht dieser komplexen Lage eine willkommene Chance zur rechten Zeit, ein neues Kapitel aufzuschlagen. Zum ersten Mal wird der Gipfel unter der Anwesenheit des neu gewählten US-Präsidenten Joe Biden stattfinden. Auf seinen Impulsen ruhen ebenso große Hoffnungen wie auf der von NATO Generalsekretär, Jens Stoltenberg, etablierten Initiative NATO2030. Welchen Kurs wird das Bündnis für die kommenden Jahre einschlagen? Auf welche Aspekte wird es künftig sein Hauptaugenmerk legen? Wie kann die NATO resilienter werden?

Event

Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung 2021

„Politik und Vertrauen“

Die Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung im Kontext von Partizipation, Repräsentation, Sicherheit und Innovation

Diskussion

Tackling supply chain management

The EU Due Diligence & Corporate Sustainability Reporting Directives

Not one but two EU Commissioners are currently setting out to address the management of supply chains with new legislative initiatives. Financial Affairs Commissioner McGuinness and Justice Commissioner Reynders are working on a new corporate due diligence and a corporate sustainability reporting directive (CSRD) respectively. The aim is to build “a consistent framework on corporate reporting, and on sustainable corporate governance”.

Gespräch

Der Morgen danach

Zypern hat gewählt

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung freut sich sehr, Sie zum nächsten Event unseres Veranstaltungs-formates “Der Morgen danach” einladen zu dürfen. In diesem Online-Format begleiten wir die Parlaments- und/oder Präsidentschaftswahlen in europäischen Staaten und tauschen uns jeweils am Morgen nach der Wahl mit unseren KAS-Kolleginnen und Kollegen vor Ort über die wichtigsten Entwicklungen am Wahltag aus. Dieses Mal blicken wir auf die Republik Zypern, wo am 30. Mai die Parlamentswahlen 2021 stattfinden.

Europa in crisis: Grensen en mogelijkheden voor Europese integratie

Adenauer-Forum met Dr. Hermann Otto Solms, Duitse Parlamentslid

Europa in der Krise: Grenzen und Chancen der Integration

Adenauer-Forum mit Dr. Hermann Otto Solms MdB

„Europa in der Krise – Grenzen und Chancen der Integration“ lautete dasThema des Adenauer-Forums. Als Gastredner war Dr. Hermann OttoSolms MdB angereist. Was können wir tun, um gemeinsam diegegenwärtigen Herausforderungen in Europa zu meistern? Wo liegenGrenzen der Integration? Wo kann die aktuelle Krise wiederum eineChance darstellen, einen neuen Weg einzuschlagen?

Nach der Staatsreform: Quo vadis, Belgien?

Bericht zur Veranstaltung

Diskussion mit den belgischen Politikern Servais Verherstraeten und Melchior Wathelet sowie dem Deutschen Botschafter in Belgien, Dr. Eckart Cuntz, zur belgischen Staatsreform

Welke toekomst voor België na de staatshervorming?

Debat met de Staatssekretarissen Servais Verherstraeten en Melchior Wathelet en de Duitse ambassadeur en België, Dr. Eckart Cuntz, over de Staatshervorming.

Die Folgen der Entchristlichung Europas

Workshop und Podiumsdiskussion zur Rolle des Christentums

Die Gründerväter Europas wie Robert Schuman oder Konrad Adenauer haben Europa nicht nur als Wirtschafts- sondern auch als christliche Wertegemeinschaft verstanden. In Folge der Entchristlichung der Gesellschaft in den vergangenen Jahrzehnten droht jedoch eine Aushöhlung dieser Wertebasis. Wie wesentliche Akteure in der europäischen Gesellschaft mit dieser Herausforderung umgehen können, wurde bei einer Veranstaltung zu den Konsequenzen der Entchristlichung Europas der Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Luxemburg und der Universität Luxemburg diskutiert.

10 Jahre Euro – eine Bilanz

Podiumsdiskussion mit Professor Dr. Jürgen Stark, Professor Iveta Radicova und Dr. Madeleine Mahovsky

Jeden Tag bezahlen 327 Millionen Bürger in Europa mit dem Euro – damit beweist die gemeinsame Währung immer wieder aufs Neue die europäische Integration. Mit der Krise wird nun die gegenseitige Solidarität in Europa auf eine harte Probe gestellt. Nach zehn Jahren mit dem Euro haben wir Bilanz gezogen. Bei einer Podiumsdiskussion diskutierten Professor Dr. Jürgen Stark, Professor Iveta Radicova und Dr. Madeleine Mahovsky über die Entwicklung des Euro.

Ensuring food security in times of climate change and politically fragile environments

Event Report

Mit mehr Solidarität und europäischer Integration aus der Krise

Jahresempfang des Europabüros Brüssel

Die EU-Mitgliedstaaten müssten Griechenland helfen, den Weg der Wettbewerbsfähigkeit wiederzufinden und eine neue wirtschaftliche Dynamik zu entwickeln, verlangte der Vorstandsvorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung Dr. Hans-Gert Pöttering MdEP anlässlich des Jahresempfangs des Europabüros in Brüssel. Auch Antonio Tajani, Vizepräsident der Europäischen Kommission und Kommissar für Industrie und Unternehmertum, und der Innenminister der Republik Griechenland, Dr. Evripidis Stylianidis, plädierten in ihren Reden für mehr Europäische Integration als Ausweg aus der aktuellen Krise.

The European Perspective of Albania: Realities and Challenges

Dinner Roundtable mit Bujar Nishani, Staatspräsident der Republik Albanien, mit einer Einleitung von Doris Pack MdEP, Mitglied der Delegation des Europäischen Parlaments für die Beziehungen zu Albanien, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Montenegro sowie Kosovo

Indian Chief Economists’ Visit to Brussels and Luxemburg

THE EURO CRISIS AND EU-INDIA RELATIONS

Event report