Veranstaltungen

Event

Quo vadis, Europa?

Wie geht es weiter nach der Konferenz zur Zukunft Europas?

Gemeinsame Visionen und konkrete Vorstellungen für Europa in einem EU-weiten Bürgerbeteiligungsprozess zu entwickeln klingt für jeden Bürger sehr reizvoll. Dieses Projekt „Konferenz zur Zukunft Europas“ wurde u.a. auch während deutschen EU-Ratspräsidentschaft mitgestaltet und mit pandemiebedingten Verzögerungen startete die Europäischen Kommission die Europäischen Bürgerforen. Derartige Konferenzen, die die Zukunft Europas in den Mittelpunkt rücken, zeigen sehr deutlich, dass sie mehr und mehr zu einer Revitalisierung der Debatten über Europa führen. Die Konrad-Adenauer-Stiftung, für die die Zukunft Europas eine Daueraufgabe ist, hat mehrere Europadialoge im Frühjahr 2022, in Anlehnung an die „EU-Zukunftskonferenz“ ermöglicht. Letztere bat einmal mehr den Anlass, christlich-demokratischen Positionen in den europäischen Diskurs einzubringen und für eine handlungsfähige, nach subsidiären Prinzipien und stabilitätsorientierten Kriterien strukturierte EU zu werben.

Event

KAS Europe Talks: EU-Tschechien-Beziehungen zwischen EU-Ratspräsidentschaft und Ukraine-Krieg

Online-Veranstaltung

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung freut sich sehr, Sie zum nächsten Event unseres Veranstaltungsformates “KAS Europe Talks” einladen zu dürfen. In regelmäßigen Abständen organisiert das Europabüro in diesem Format eine Diskussion mit der Leiterin/dem Leiter eines anderen KAS-Auslandsbüros, in deren Rahmen sowohl die jüngsten Entwicklungen in den jeweiligen Ländern bzw. Regionen als auch der Status quo der Beziehungen zur Europäischen Union thematisiert werden. Diese Veranstaltung wirft einen Blick auf Tschechien und diskutiert die Frage der nachbarschaftlichen Beziehungen beider Partner zwischen der tschechischen EU-Ratspräsidentschaft und dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine.

Event

Der Morgen danach – Frankreich hat gewählt

Online-Event

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung freut sich sehr, Sie zum nächsten Event unseres Veranstaltungsformates “Der Morgen danach” einladen zu dürfen. In diesem Online-Format begleiten wir die Parlaments- und/oder Präsidentschaftswahlen in europäischen Staaten und tauschen uns jeweils am Morgen nach der Wahl mit unseren KAS-Kolleginnen und Kollegen vor Ort über die wichtigsten Entwicklungen am Wahltag aus. Dieses Mal blicken wir auf Frankreich, wo am 19. Juni die zweite Runde der Parlamentswahlen 2022 stattfindet.

Event

Die EU-Serbien-Beziehungen zwischen Beitrittsverhandlungen und Entfremdungserscheinungen

KAS Europe Talks

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung freut sich sehr, Sie zum nächsten Event unseres Veranstaltungs-formates ,,KAS Europe Talks” einladen zu dürfen. In regelmäßigen Abständen organisiert das Europabüro in diesem Format eine Diskussion mit der Leiterin/dem Leiter eines anderen KAS-Auslandsbüros, in der sowohl die jüngsten Entwicklungen in den jeweiligen Ländern bzw. Regionen als auch der Status Quo der Beziehungen zur Europäischen Union thematisiert werden. Diese Veranstaltung wirft einen Blick auf Serbien und seine Beziehungen zur EU nach über acht Jahren der Beitrittsgespräche.

Event

Rethinking Global Trade – Where is it heading?

Virtual Debate of the KAS-BDI Working Group Trade

In the beginning of the year, many economists were cautiously optimistic towards global trade growth. But the Russian invasion of Ukraine and the ensuing sanctions have put global supply chains under increased strain, just as they were beginning to recover from the effects of the global pandemic. The resulting current rise in inflation, initially considered to be temporary by many Central Banks, is now expected to be a more long-term phenomenon due to the new geopolitical reality.

Event

The Dutch government between ambitious domestic plans and challenging developments abroad

Online Event

Almost exactly 100 days ago, the new government of the Netherlands was sworn in and concluded the longest negotiation period in the history of the country. This is all the more astonishing, since the incumbent four party coalition reaching from conservative liberal Volkspartij voor Vrijheid en Democratie (VVD) over social liberal Democraten 66 (D66) and Christen-Democratisch Appèl (CDA) to the Calvinist ChristenUnie (CU) has already led the country during the last legislative term. Nevertheless, the old and new government set out an ambitious plan to make the Netherlands climate-neutral, to ensure affordable housing in all parts of the country and to play a constructive role on the European stage, where the country has often expressed outspoken views, which regularly weren’t shared by the Southern EU member states.

Event

Geopolitics in Central and Eastern Europe

Conference

On behalf of the European Office of the Konrad-Adenauer-Stiftung and the Andrássy University Budapest, we are honoured to invite you to participate in our international conference "Geopolitics in Central and Eastern Europe".

Event

Think Digital! AI Act Status Update

How to balance potential risks and benefits of industrial AI in horizontal regulation

"Think Digital!" 2022 is a project by the Konrad-Adenauer-Stiftung and the Electro and Digital Industry Association (ZVEI). In a series of high-level political events in Brussels throughout 2022, we will bring together representatives from the European Institutions, think tanks, research institutions, civil society, and the private sector.

Event

The Strategic Compass – A true milestone in European Defence and Security Policy?

Online Event

"Europe is in danger" expressed the High Representative of the European Union for Foreign Affairs and Security Policy a few weeks ago. The famous statement of Josep Borrell may have sounded exaggerated to some ears but against the backdrop of a war at the gates of the European Union and the uncertain geopolitical future – also with a view to China and the global balance of power – the statement seems now more accurate than ever.

Event

Der Morgen danach - Slowenien hat gewählt

Online-Event

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung freut sich sehr, Sie zum nächsten Event unseres Veranstaltungsformates “Der Morgen danach” einladen zu dürfen. In diesem Online-Format begleiten wir die Parlaments- und/oder Präsidentschaftswahlen in europäischen Staaten und tauschen uns jeweils am Morgen nach der Wahl mit unseren KAS-Kolleginnen und Kollegen vor Ort über die wichtigsten Entwicklungen am Wahltag aus. Dieses Mal blicken wir auf Slowenien, wo am 24. April die Parlamentswahlen 2022 stattfinden.

Event

Europe's greatest achievement – The Single Market as a way towards Post-Pandemic-Recovery?

Virtual Debate of the KAS-BDI Working Group Single Market 2022

In April 2020, one month after many European countries closed their borders to stop the spread of the Coronavirus pandemic, a letter, signed by 23 CEOs of leading European companies, called on EU leaders to turn the Single Market into the continents central instrument for economic recovery. Faced with the risk of rising unilateral action by EU member states, the industrial leaders argued that the response should be more, not less Europe.

Event

ausgebucht

Veranstaltungsreihe „Wie wir morgen leben wollen“

Das Europa von morgen – sicher, friedlich und wirtschaftlich erfolgreich?

Die Zukunft Europas und der Europäischen Union ist eines der am häufigsten diskutierten Themen in Brüssel und – in geringerem Ausmaß – in den EU-Mitgliedsstaaten sowie Staaten, die eine Mitgliedschaft in der Union anstreben. Der von Präsident Emmanuel Macron erstmals vorgeschlagene und von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen später aufgegriffene Prozess der „Konferenz zur Zukunft Europas“ sollte die Bürgerinnen und Bürger der EU mit den Entscheidungsträgern in Brüssel zusammenbringen und eine breit aufgestellte Diskussion über die Zukunft unseres Kontinents in Gang setzen. Nach zahlreichen Bürgerpanels und Diskussionen in den verschiedenen Ratspräsidentschaften steht dieser Prozess kurz vor seinem Abschluss. Inwiefern sich die thematisierten Schwerpunkte in einer eventuellen Neuausrichtung oder Anpassung der EU wiederfinden, wird die Zukunft zeigen, doch auch losgelöst von diesem Hintergrund stellt sich ganz grundsätzlich die Frage, wie das Europa von morgen ausgestaltet sein soll.

How to campaign for European elections in 2019

“We all know that it is our political party that can bring forward our continent”, Dara Murphy, EPP Vice-President and Election Campaign Director, declared at the dinner roundtable “Friends of Parliament” in the European Office of the Konrad-Adenauer-Stiftung. Under the heading “How to campaign for European elections 2019” Murphy presented the election campaign the EPP will be pursuing over the next 15 months. He called for EPP policy leaders to aim for clear messaging and greater EU-wide focus in the elections.

Neustart in Niedersachsen – Erwartungen an Europa

Was erhoffen sich die neuen Regierungen in Berlin und Hannover von der Europapolitik? Was wird auch von ihnen erwartet? Um diese und andere Fragen zu diskutieren, lud das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit der Landesvertretung des Landes Niedersachsen bei der EU am 21. März 2018 zu einer Vortragsveranstaltung zum Thema „Neustart in Niedersachsen – Erwartungen an Europa“ ein.

Cross-party cooperation within the EPP

The Russian Factor

"We underestimated Russia politically and overestimated Russia economical-ly", stated Prof. Lien Verpoest, Director of the Centre for Russian Studies at the KU Leuven, during a workshop jointly organized by the European Office of the Konrad-Adenauer-Stiftung and the KU Leuven. Under the heading “Cross-party cooperation within the EPP: The Russian Factor”, European policy makers and academic representatives came together at KADOC in Leuven in order to discuss the potential Russian influence on political agendas in the region.

Let's talk about security with MEP David McAllister

The European Union (EU) has to face numerous challenges in foreign affairs. International terrorism is on the rise, countries like Russia and China attract a lot of attention not only due to their economic and diplomatic influence in Europe, but especially due to their increasing military activity, and the EU has to fear worsening relations with its longstanding partner, the United States of America, if Trump fulfills his mission statement “America first”.

"The Idea to Disappear"

Filmvorführung und Diskussion zum Anlass des Holocaust Gedenktages mit Zeitzeugin Hanni Lévy

Anlässlich des Holocaust Gedenktages richtete das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Zusammenarbeit mit der Israelischen Botschaft zur EU und dem American Jewish Committee Transatlantic Institute (AJC) am 25. Januar 2018 eine Filmvorführung des Dramas „Die Unsichtbaren“ und eine anschließende Diskussionsrunde mit der Holocaust-Überlebenden Hanni Lévy aus.

Collective Redress in Europe

Perspectives and Upcoming Milestones

Die Europäische Kommission empfahl 2013 kollektive Rechtsdurchsetzungsverfahren („Collective Redress“). Dadurch soll festgelegt werden, dass alle Mitgliedsstaaten, die keinen Rechtsdurchsetzungsmechanismus auf nationaler Ebene für Unterlassungs- und Schadensersatzverfahren („Injunctive and compensatory relief“) besitzen, diesen einführen sollten.

Der nächste Mehrjährige Finanzrahmen

Europas Zukunft gestalten

Die Europäische Kommission veranstaltete am 08. und 09. Januar 2018 eine hochranging besetzte Konferenz zum Mehrjährigen Finanzrahmen der Europäischen Union (MFR).

Wie funktioniert Europa?

Entscheidungswege und – prozesse der Europäischen Institutionen

Um sich ein eigenes Bild über die Arbeit der Europäischen Institutionen zu verschaffen und einen Einblick in die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Stakeholdern der europäischen Politik zu gewinnen, traf sich die Junge Gruppe der CDU-Landtagsfraktion des Landes Nordrhein-Westfalen am Montag, dem 18. Dezember 2017, mit Vertretern aus dem Europäischen Parlament, der Europäischen Kommission und dem Europäischen Rat. Im Zentrum der Gespräche und Diskussionen standen dabei auch relevante und aktuelle europapolitische Fragestellungen.

BEYOND THE DIGITAL SINGLE MARKET

HOW TO DEVELOP AND DESIGN THE FUTURE OF THE DIGITAL TRANSFORMATION

The internet and digital technologies are influencing our world. But there are still many barriers that deny access to goods and services and that limit dif-ferent actors to make use of the advantages of the new digital means. The European Union therefore aims to complement the Single Market in terms of digitalisation by creating a Digital Single Market.

Der Kampf gegen terroristische Inhalte im Internet

Ein Experten-Austausch mit Kent Walker, Googles Senior Vize-Präsident

„Dem komplexen Thema der Digitalisierung ein Stück näher kommen“, dies ist eines der Ziele des Europabüros der Konrad-Adenauer-Stiftung, so Dr. Hardy Ostry, Leiter des Büros in Brüssel.