Publikationen

Überwindung der Eiszeit

Polens Premier Tusk in Moskau

Seit sechs Jahren ist erstmals wieder ein polnischer Regierungschef nach Moskau gereist. Ziel der Reise war die Überwindung der politischen Eiszeit zwischen Russland und Polen. Auf die Ergebnisse und Resonanz des Staatsbesuches geht der kurze Bericht der KAS-Polen ein.

Polen nicht für und nicht gegen das "Sichtbare Zeichen gegen Vertreibungen"

Reaktionen in Polen auf den Besuch der deutschen Regierungsdelegation

Am 5. Februar hielt sich eine Delegation der Bundesregierung unter Führung von Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) zu Gesprächen mit dem polnischen Deutschlandbeauftragten in der Kanzlei des Premiers, Staatssekretär, Prof. Władysław Bartoszewski, in Warschau auf. Neben der Vorstellung des Konzeptes für das in Berlin geplante „Sichtbare Zeichen gegen Flucht und Vertreibung“ ging es generell um die Zusammenarbeit bei Projekten der geschichtlichen Aufarbeitung. Die ambivalente Resonanz in den Medien auf die Gespräche beschreibt der Bericht.

Eine neue Agenda ist nötig

Die deutsch-polnischen Beziehungen nach dem politischen Wechsel in Polen

Beitrag vom Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen Stephan Raabe für die Sonderaugabe des Europakalenders „Strategie für Europa” der Polnischen Robert-Schuman-Stiftung. Der Beitrag beinhaltet eine Analyse des gegenwärtigen Standes der deutsch-polnischen Beziehungen sowie inhaltliche Vorschläge für eine neue Agenda in den bilateralen Beziehungen. Unter Berücksichtigung der neuen politischen Konstellation in Polen und den sich abzeichnenden gemeinsamen Interessen werden mögliche Instrumente, Bereiche und Initiativen des Dialoges und der Zusammenarbeit aufgezeigt, die den Beziehungen von Deutschen und Polen eine neue Dynamik verleihen können.

Zwischen Samara und Brüssel

Die polnische Europa- und Ostpolitik im Jahr 2007

Analyse von Antoni Podolski vom August 2007. Podolski war bis Ende 2007 Mitarbeiter des KAS-Partners Zentrum für Internationale Beziehungen in Warschau. Er ist jetzt als Unterstaatssekretär in Ministerium für Inneres und Verwaltung tätig.

Integracja kulturowa imigrantów

Wyzwania i dylematy

Praca zbiorowa pod redakcją Janusza Balickiego

Polen: Politische Chronik 2007

Das Jahr 2007 war nicht nur wegen der vorgezogenen Neuwahlen und dem Wechsel der Regierung in Polen sehr bewegt. Die beiliegende "Politische Chronik 2007" der Vorgänge in Polen rekapituliert die Veränderung der Rahmenbedingungen im Nachbarland.

Politische Stiftungen als Teil der Außenpolitik

Das Beispiel der Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen

Nach einigen grundsätzlichen Bemerkungen zum Spezifikum der Politischen Stiftungen in Deutschland und zum komparativen Vorteil, den Deutschland in der Außen- und Entwicklungspolitik durch die Arbeit der politischen Stiftungen hat, wird am Beispiel des Länderprogramms Polen der Konrad-Adenauer-Stiftung beschrieben, wie sich die Arbeit konkret gestaltet und welchen Nutzen sie erbringen kann.

Wstęp do wybranych polityk Unii Europejskiej

Kompendium wiedzy o wybranych podstawowych dziedzinach polityki Unii Europejskiej autorstwa dr. Leszka Jesienia, kierownika Katedry Integracji Europejskiej Wyższej Szkoły Europejskiej im. ks. Józefa Tischnera w Krakowie. Autor przedstawia w przekrojowy sposób działanie jednolitego rynku UE, politykę konkurencji, wspólną politykę rolną, politykę przemysłową, politykę ochrony środowiska, politykę transportową, politykę audiowizualną, wspólną politykę zagraniczną i politykę bezpieczeństwa oraz współpracę w dziedzinie spraw wewnętrznych i wymiaru sprawiedliwości. Celem autora było uchwycenie współzależności pomiędzy politykami i ukazanie ich historycznej ewolucji do obecnego kształtu.

Föderalismus in der Europäischen Union und in Deutschland

Modelle und Verbindungen

Eine Untersuchung von Dr. Monika Olewińska zum Einfluss der EU und der europäischen Integration auf das föderative System der BRD und die föderative Gestaltung des Verhältnisses zwischen den Union und den Mitgliedsstaaten im Hinblick auf die föderative Struktur Deutschlands und zu den potenziellen Möglichkeiten, die EU föderativ zu gestalten

Freiheit für Belarus

„Das Belarus von Morgen wird ein anderes sein, als das Belarus von Heute“

IV. Heft in der Reihe „Rapporte der Konrad-Adenauer-Stiftung” mit Reden des CDU-Generalsekretärs Ronald Pofalla anlässlich des deutsch-belarussischen Forums und zur Eröffnung der Belarus-Konferenz der KAS