Veranstaltungen

Heute

Jun

2021

Przyszłość Europy: jak odpowiadać na wyzwania.
w ramach Konferencji o Przyszłości Europy

Jun

2021

Przyszłość Europy: jak odpowiadać na wyzwania.
w ramach Konferencji o Przyszłości Europy
Mehr erfahren

Jun

2021

-

Jul

2021

29 Szkoła Liderów Politycznych
Ruszyła rekrutacja do kolejnej edycji

Jun

2021

-

Jul

2021

29 Szkoła Liderów Politycznych
Ruszyła rekrutacja do kolejnej edycji
Mehr erfahren

Feb

2021

-

Dez

2021

Forum Dialog +
Eine Reihe von Debatten mit Politikern und Experten zu den wichtigsten Themen für Polen und Europa.

Feb

2021

-

Dez

2021

Forum Dialog +
Eine Reihe von Debatten mit Politikern und Experten zu den wichtigsten Themen für Polen und Europa.
Mehr erfahren

Feb

2021

-

Jan

2022

Ethik der Solidarität heute
Debatten mit den Klubs von Tygodnik Powszechny

Feb

2021

-

Jan

2022

Ethik der Solidarität heute
Debatten mit den Klubs von Tygodnik Powszechny
Mehr erfahren

Online-Seminar

Nieodzowność parlamentaryzmu.

Parlamenty przed i w dobie pandemii.

Międzynarodowa konferencja online na temat roli parlamentów w dobie pandemii. Zwłaszcza w ostatnich miesiącach rozgorzała ponownie dyskusja na temat relacji parlamentów względem egzekutywy, która umocniła potrzeba szybkich działań w związku z sytuacją pandemiczną. Na ten temat rozmawiać będą naukowcy, eksperci i politycy z Polski, Niemiec i Francji.

Gespräch

||8 x Versöhnung|| „Zeugen des Vertrags“

Begegnung mit Botschafter a.D. Johannes Bauch und Prof. Jerzy Kranz

Zwei Diplomaten und Juristen, Johannes Bauch – ehemaliger deutscher Botschafter in Polen, und Prof. Jerzy Kranz – ehemaliger polnischer Botschafter in Deutschland, haben den Prozess der Erarbeitung des Vertrags und der Umsetzung seiner Bestimmungen direkt begleitet. Während der Veranstaltung werden sie von diesem Prozess erzählen sowie über Erfolge und Herausforderungen der deutsch-polnischen Versöhnung vor dreißig Jahren und heute sprechen.

Event

Gute Nachbarschaft

30. Jahrestag der Unterzeichnung des deutsch-polnischen Vertrags

Am 17. Juni dieses Jahres werden wir den 30. Jahrestag der Unterzeichnung des deutsch-polnischen Vertrages über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit feiern. Aus diesem Anlass schließt sich die Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen sehr gerne einem Projekt des Goethe-Instituts in Warschau an, in dessen Rahmen in Zusammenarbeit mit Partnerinstitutionen und der Deutschen Botschaft in Warschau eine Reihe von Publikationen und Werbeaktionen durchgeführt werden. Auftreten werden in diesem Kontext der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Polen, Dr. Arndt Freytag von Loringhoven, die Sächsische Staatsministerin der Justiz, für Demokratie, Europa und Gleichstellung, Katja Meier, der Görlitzer Oberbürgermeister Octavian Ursu und die stellvertretende Direktorin des Deutschen Polen-Instituts in Darmstadt, Dr. Agnieszka Łada.

Online-Seminar

Jaka przyszłość Europy?

Wnioski organizacji pozarządowych woj. Lubelskiego.

Webinarium on-line o przyszłości Europy z perspektywy organizacji pozarządowych województwa lubelskiego. Spotkanie przedstwcicieli sektora pozarządowego będzie także próbę oceny działań UE według zdefiniowanych przez Komisję Europejską priorytetów omawianych w ramach "Konferencja w sprawie przyszłości Europy".

Event

Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung 2021

„Politik und Vertrauen“

Die Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung im Kontext von Partizipation, Repräsentation, Sicherheit und Innovation

Seminar

Lokale Erinnerungspolitik in einer durch die Staatsgrenze geteilten Stadt.

Cieszyn – Těšín – Teschen

Die Doppelstadt Cieszyn / Český Těšín ist durch die polnisch-tschechische Greny geteilt.Aus offensichtlichen Gründen ist sie eine Stadt, in der verschiedene Erzählungen und Narrativen über die Vergangenheit aufeinanderprallen. Die bestehenden Trennungen verlaufen nicht unbedingt entlang ethnischer Linien. Gemeinsam mit Experten, die sich mit diesen Themen beschäftigen, wollen wir versuchen herauszufinden, wie viele Erinnerungspolitiken es in Cieszyn gibt, wie sie sich voneinander unterscheiden, wie sie sich ähneln und wie ihre Wirkung und Effektivität ist.

Online-Seminar

Polen und Deutsche im gemeinsamen Europa

Deutsch-Polnisches Barometer

Seit fast zwei Jahrzehnten wird im Rahmen des Deutsch-Polnischen Barometers untersucht, wie es um die Atmosphäre in den gegenseitigen Beziehungen bestellt ist und welche Auswirkungen konkrete Entwicklungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf die wechselseitige Wahrnehmung von Deutschen und Polen haben. Dieses Jahr schauen wir auf die gegenseitigen Beziehungen aus der Perspektive der 30 Jahren nach der Unterzeichnungdes deutsch-polnischen Vertrages vom 17. Juni 1991.

Live-Stream

Grüner Konservatismus oder grüne Revolution?

Die Antwort der Jugend auf die Klimakrise

Wir laden Sie ein die Debatte und Diskussion LIVE auf YouTube zu verfolgen. Die Klimakrise ist eines der zentralen Probleme der heutigen Welt. Die Vielfalt der Antworten und die Stärke des Engagements der jungen Menschen scheinen die Richtigkeit der Worte zu bestätigen, die Johannes Paul II. 1993 in Vilnius sprach: "Aber wie können wir es versäumen, unsere Herzen für die Hoffnung zu öffnen, wenn wir in so vielen Lebensbereichen und vor allem bei den jüngeren Generationen ein immer stärkeres Bedürfnis nach einer neuen Solidarität, einem tieferen Bewusstsein für die Menschenrechte, die Durchsetzung einer Kultur, die Gewalt ablehnt, ein aktives ehrenamtliches Engagement für die Armen und die Verstoßenen, eine Sensibilität für Umweltprobleme und eine Haltung der aktiven Verteidigung der Umwelt sehen?"

Online-Seminar

30 Jahre Weimarer Dreieck

Bilanz, Chancen und Herausforderungen

Das Webinar findet im Rahmen der Reihe der "Adenauer-Seminare" statt, die sich mit aktuellen europäischen Themen beschäftigen und in Zusammenarbeit mit der Katholischen Universität Johannes Paul II. in Lublin realisiert wird.

Fachkonferenz

"Globales Dorf"

Nationale Konferenz zum Europarecht

ELSA Katowice und die Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen laden ein zur „Nationalen Konferenz zum Europarecht". Diese findet statt am 06.05.2021 zum Thema: "Globales Dorf". Die Veranstaltung ist ein Projekt, das von der Regionalgruppe ELSA in Katowice ins Leben gerufen wurde. Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen freut sich, die Schirmherrschaft dieses Projektes übernommen zu haben und lädt ein zur Teilnahme.

Schlüssel für Europa

Tag der KAS 2010 - Podiumsdiskussion über die Beziehung zwischen Deutschland, Frankreich und Polen

Auftakt zum Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung 2010: In festlichem Rahmen erinnerte die Stiftung an die Wiedervereinigung Deutschlands vor 20 Jahren. Die Parlamentspräsidenten aus Deutschland und Polen, Prof. Dr. Norbert Lammert und Grzegorz Schetyna, sprachen mit dem Vorsitzenden der deutsch-französischen Parlamentariergruppe in der französischen Nationalversammlung, Dr. Yves Bur, über den europäischen Kontext dieses Ereignisses. Sie bekräftigten ihr Interesse an einer verstärkten Zusammenarbeit für die Weiterentwicklung der europäischen Idee.

X. Internationalen Europa-Kirchen-Konferenz: Der zukünftige Beitrag der Christen zur Einigung Europas

Präsident Komorowski und Premier Juncker auf der X. Internationalen Europa-Kirchen-Konferenz Krakau

Als Referenten waren u.a. vertreten: der polnische Staatspräsident Bronisław Komorowski, der luxemburgische Premier und Vorsitzende der Euro-Gruppe, Jean-Claude Juncker, Polens Premier (1989/90), Tadeusz Mazowiecki, Angelo Kardinal Scola, Patriarch von Venedig, Erzbischof Dominik Duka OP, Primas von Tschechien, Erzbischof Celestino Migliore, Päpstlicher Nuntius in Polen, der Vorsitzende der KAS Hans-Gert Pöttering, der EU-Kommissionspräsident a.D. Jacques Santer sowie Elmar Brok, Maria Flachsbarth, Filip Kaczmarek, Otmar Karas, Jan Olbrycht, Ria Oomen-Ruijten, Róża Thun und Joachim Zeller.

Perspektiven der europäischen Integration und der Kreisauer Kreis im deutschen Widerstand

De re Publika: Dokumentation des deutsch-polnischen Quiriten-Kreises

In der ersten Nummer der Dokumentation des deutsch-polnischen Quiriten-Kreises der KAS veröffentlichen wir in deutscher und polnischer Sprache zwei Vorträge von Prof. Hans Maier beim ersten Treffen der Quiriten vom 6. bis 8. Juni 2008 auf Gut Kreisau in Niederschlesien bei Breslau. Der Kreis vereinigt deutschsprachige jüngere Experten aus Polen und Deutschland zur politischen Diskussion.

Wie führende Muslime aus den USA das deutsche KZ-Auschwitz erlebten

Begegnung mit dem Holocaust

Bericht von Thomas Schmid aus Welt-Online vom 14.8.2010

Medienfreiheit ohne Tabus?

Die KAS Media Night 2010 diskutierte aktuelle Medienfragen

Bericht der KAS Media Night 2010

Drittes Treffen des deutsch-polnischen Quiritenkreises in Posen

Disskussionsforum für junge Multiplikatoren aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft

Am Treffen in Posen nahmen insgesamt 26 Quiriten, 8 aus Deutschland und 18 aus Polen sowie 3 Referenten und 3 Mitarbeiter der Adenauer-Stiftung teil.Das Treffen in Posen wandte sich Fragen nach der belasteten deutsch-polnischen Vergangenheit zu und hinterfragte die gegenseitige Wahrnehmung von Deutschen und Polen sowie den Blick Polens auf den Westen. Als Diskus-sionsvorlage wurde von zwei Teilnehmern eine gemeinsame Erklärung zum 70. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkriegs verfasst.

Medienfreiheit ohne Tabus?

Bildergalerie zur KAS Media Night 2010

Bildergalerie des deutsch-polnischen Medienforums der Konrad-Adenauer-Stiftung in Warschau

Vom kleinen zum großen Europa

60 Jahre Schuman-Plan und die Aussichten des Weimarer-Dreiecks

Im Rahmen einer dreitägigen Vorlesungsreihe mit Besuchen in Stettin, Posen und Warschau hielt Prof. Henri Ménudier am 28. April im Posener Westinstitut einen Vortrag zu dem Thema "Frankreich und die Europäische Einigung - Katalysator und Bremse". Veranstaltungsbericht von Daniel Schultewolter

Złoty oder Euro

Warszawska dyskusja o korzyściach i stratach z wprowadzenia Euro w Polsce

Veranstaltungsbericht von Robert Friebe und Stephan Raabe.

Die Einführung des EURO in Polen und die aktuelle ökonomische Situation

Fachgespräch in der Konrad-Adenauer-Stiftung Warschau

Kurzbericht über ein Fachgespräch in der KAS-Warschau zur Einführung des Euro in Polen