Einzeltitel

Umgang mit Vergangenheit - Aufarbeitung in Deutschland seiner beiden Diktaturen

von Claudia Crawford, Anna Smolina
Das Thema des Umgangs mit der Geschichte, der Erinnerungskultur und der Aufarbeitung einer schwierigen und traumatischen Vergangenheit ist für alle Länder, die eine Diktatur erlebt haben, wichtig. Deutschland hat es sich zu einer seiner wichtigsten staatlichen und gesellschaftlichen Aufgabe gemacht, die Ursachen für das Entstehen von Diktaturen zu erforschen und über seine eigenen Erfahrungen zu sprechen, um Wiederholungen entgegen zu wirken.

Diese Publikation ist Ergebnis mehrerer Seminare, die in den letzten drei Jahren von der KAS in verschiedenen Städten Russlands zu diesem Thema durchgeführt worden sind. Der Impuls für das erste Seminar war eine Anfrage außerhalb der Stiftung mit der Bitte, die Erfahrungen, die Deutschland auf dem Gebiet der Vergangenheitsaufarbeitung reichlich besitzt, mit Uni-Dozenten, Studenten und anderen jungen Menschen in Russland zu teilen. Nach dem ersten Seminar kamen die Anfragen aus den anderen Städten, ein solches Seminar an einer Uni bzw. in einem Verein ihrer Stadt abzuhalten. Auf diese Art und Weise fanden Seminare in Petrosavodsk, Kostroma, Novosibirsk und Barnaul statt. Und es ist geplant, dass auch im kommenden Jahr solche Seminare in Russland fortgesetzt werden.

Das Buch besteht aus Vorträgen deutscher Experten über die juristische Verfolgung der Nazi- und Kriegsverbrecher, über die kritische Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus in der deutschen Zeitgeschichtsforschung und in der Gesellschaft, über die juristische und gesellschaftliche Aufarbeitung der SED-Diktatur, über die Erinnerungskultur und politische Bildung sowie über die Rolle der Aufarbeitung für die Demokratieentwicklung. Die Vorträge sind in der Publikation durch Beschreibungen konkreter Formen und Methoden der Aufarbeitung auf der staatlichen und gesellschaftlichen Ebene sowie durch konkrete Beispiele von Gedenkstätten und Projekten, die auf diesem Gebiet tätig sind, ergänzt.

Ansprechpartner

Claudia Crawford

Claudia Crawford bild

Leiterin des Büros Multilateraler Dialog KAS in Wien

claudia.crawford@kas.de +43 1 890 14650 +43 1 890 146 516