Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Expertengespräch

Die Wolgadeutschen und andere deutsche Minderheiten als Bindeglied zwischen Russland und Deutschland

Rundtischgespräch

Expertengespräch

Monitoring geschützter Naturgebiete in der Arktische Zone der Russischen Föderation

Rundtischgespräch

Event

Herzliche Grüße zu Weihnachten und zum Neujahr

Ausschnitte aus dem Weihnachtskonzert

Online-Seminar

Online-Diskussion "Digitalisierung und COVID"

Internet

Online-Seminar

Rundtischgespräch (Strategische Frühaufklärung) und Präsentation des Online-Intensivekurses

Rundtischgespräch (Strategische Frühaufklärung), Online-Intensivkurs für Entwicklung des menschlichen Kapitals im Bereich künstliche Intelligenz und Datenanalyse

Forum

Das Dritte Fernöstliche Orthodoxe Medienforum "Das Gute Wort"

Internet

Live-Stream

Partnerschaften als Brücken der Verständigung

Live-Übertragung des Konferenzabschlusses

Event

Sur Place Stipendien für Studenten der Moskauer Städtischen Universität für Verwaltung

Moskauer Städtische Universität für Verwaltung

Forum

Podiumsdiskussion "Nach dem Nürnberger Prozess: Entkommene Vergeltung"

Internationales Forum

Online-Seminar

Podiumsdiskussion "Nach dem Nürnberger Prozess: Entkommene Vergeltung"

Internet-Veranstaltung

Am 21. November findet auf der Internetplattform „Zoom“ die Podiumsdiskussion "Nach dem Nürnberger Prozess: Entkommene Vergeltung " statt, die von der Russischen Historischen Gesellschaft im Rahmen des Internationalen Wissenschaftsforums "Lektionen von Nürnberg" durchgeführt wird. Der Anfang ist um 10:00 Uhr.

GLOBE-Forum für zukünftige Führungskräfte

Auf dem internationalen GLOBE-Forum für zukünftige Führungskräfte diskutierten Vertreter aus Wirtschaft und Politik mit rund 200 Studenten über die Zukunftsperspektiven der russischen Ökonomie. Kernthemen der Konferenz, die bereits zum dritten Mal von der Adenauer-Stiftung mitorganisiert wurde, waren die russischen Außenhandelsbeziehungen, die Rahmenbedingungen für Innovationen in Russland und die mögliche Zukunft Moskaus als internationales Finanzzentrum.

Russland nach den Wahlen

Unter dem Thema „Russland nach den Wahlen“ kamen am 12. März in Moskau hochrangige Vertreter aus Politik und Wissenschaft zusammen, um über Russlands außenpolitische Ausrichtung und die Zukunft der deutsch-russischen Zusammenarbeit zu diskutieren. Mehr als 100 Gäste nahmen an der Veranstaltung teil, die von der Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit der Moskauer Schule für Politische Forschung durchgeführt wurde.

Monitoring der Menschenrechte

und der Informations- und Pressefreiheit

Am 15. und 16. Februar fand in Woronesch eine internationale Fachkonferenz zum Thema „Monitoring der Menschenrechte und der Informations- und Pressefreiheit“ statt. Die Konferenz brachte hochrangige russische, kirgisische und deutsche Vertreter aus den Bereichen Politik, Wissenschaft und Journalismus zusammen, um gemeinsam über Theorie und Praxis der staatlichen und zivilgesellschaftlichen Überwachung von Grundrechten zu diskutieren.

Es regiert Mistrauen - Eigennutz und Bürgersinn: Ein Moskauer Disput

Kerstin Holm brichtet über KAS-Veranstaltung in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Vor mehr als 200 interessierten Gästen diskutierten hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft gemeinsam mit Repräsentanten der Evangelischen Kirche am 25. Januar in Moskau über die Zukunft der globalen Finanzwirtschaft. Über die Veranstaltung berichtet Kerstin Holm für die FAZ.

Die Zukunft der globalen Finanzwirtschaft

Ethik und Moral im Kontext der Finanz- und Schuldenkrise

Vor mehr als 200 interessierten Gästen diskutierten hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft gemeinsam mit Repräsentanten der Evangelischen Kirche am 25. Januar in Moskau über die Zukunft der globalen Finanzwirtschaft. Im Zentrum der Konferenz stand die Frage nach der Notwendigkeit neuer ethischer und moralischer Standards im Kontext der gegenwärtigen Finanz- und Schuldenkrise.

Konservativismus in Russland und Deutschland - Ein internationaler Dialog

Bericht über die internationale Konferenzdes Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Moskau, der Technischen UniversitätChemnitz und der StaatlichenUniversität Woronesch.

II. EU-Russland-Dialog

Dokumentation

Teilnehmer des II. EU-Russland-Dialog nehmen Stellung zu politischen Herausforderungen der Europäischen Union und Russland im Jahr 2011.

Der Bundesvorstand der Jungen Union in Moskau

Im Zusammenhang ihrer Reise nach Moskau traf der Bundesvorstand der Jungen Union auch den ersten stellvertretenden Leiter der Präsidialverwaltung der Russischen Föderation, Wladislaw Surkow, im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung zur innenpolitischen Entwicklung Russlands.

Deutsch-Russische Beziehungen

Neue Entwicklungen und Perspektiven

Der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU- Bundestagsfraktion und Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder, war vom 23. bis 25. Juni 2011 zusammen mit dem Bundesvorstand der Jungen Union zu politischen Gesprächen in Moskau.

I. EU-Russland-Dialog

Dokumentation

Teilnehmer des I. EU-Russland-Dialog äussern sich zum Bild Russlands in der EU und über das Image der westlichen Nachbarn und der EU in Russland. Es gibt Bewertungen der aktuellen Kooperation zwischen Russland und der EU sowie Überlegungen über die größten Herausforderungen für eine tiefergreifende Zusammenarbeit.