Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Vortrag

Sehnsucht - Einiges Europa I

Am 4. Juli 2017 wird Professorin Dr.-Ing. habil. Dagmar Schipanski, Mitglied im Bundesvorstand der CDU Deutschlands und Wissenschaftsministerin a.D. der Bundesrepublik Deutschland einen Vortrag zum Thema „Sehnsucht - Einiges Europa“ halten.

Seminar

ausgebucht

Politics and Bargaining

KAS Akademie für politische Bildung

Im Rahmen der KAS Akademie für politische Bildung werden die Projektmultiplikatoren der Ilia staatlichen Universität und Kutaisi staatlichen Universität an einem Planspiel “Politics and Bargaining” teilnehmen.

Diskussion

Armenien-NATO Zusammenarbeit

Aktuelle Situation und zukünftige Perspektiven

Im Rahmen einer Paneldiskussion werden NATO-Vertreter, sowie Experten mit der breiten Öffentlichkeit die Perspektiven der Armenien-NATO Zusammenarbeit erörtern.

Seminar

Die NATO als Stabilisierungsfaktor im Kaukasus

Aktuelle Herausforderungen und Chancen in der Region

Die KAS richtet in Zusammenarbeit mit dem Regional Studies Center und dem NATO-Büro in Georgien ein Seminar für armenische Journalisten aus. In dem Seminar werden strategische Richtlinien der NATO, sowie Armenien-NATO Beziehungen diskutiert.

Forum

VI.Georgisch-Deutsches Strategieforum

Sicherheit, Reformen und wirtschaftliche Entwicklung

Die Konrad-Adenauer-Stiftung richtet in Zusammenarbeit mit dem Atlantic Council of Georgia in diesem Jahr das VI. Georgisch-Deutsche Strategieforum aus. Das Strategieforum findet vom 10.-11. Mai 2017 statt.

Seminar

ausgebucht

KAS-Akademie für Politische Bildung

Die Konrad-Adeneuer-Stiftung gründet mit Unterstützung der staatlichen Ilia-Universität und der staatlichen Universität von Kutaisi die KAS-Akademie für Politische Bildung

Studien- und Informationsprogramm

Deutschlandreise für Nachwuchspolitiker nach Berlin und Leipzig

Studien- und Dialogprogramm

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung werden Nachwuchspolitiker aus Armenien, Aserbaidschan und Georgien während einer Studien- und Dialogreise vom 23.04.-27.04.2017 Berlin und Leipzig besuchen.

Diskussion

Kamingespräch: Energie- und Umweltpolitik in Armenien

Զրույց բուխարու շուրջ

Am 20. April findet ein Kamingespräch zum Thema Energie- und Umweltpolitik in Armenien statt. In dem Gespräch erörtern der stellvertretende Energieminister Armeniens Hayk Harutyunyan und Herr Franzjosef Schafhausen die Thematik.

Diskussion

EU-Armenien: auf einem gemeinsamen Weg?

Vorlesungsreihe

Im Rahmen einer Vorlesungsreihe wird der wissenschaftliche Mitarbeiter des KAS-Regionalprogramms, Herr Benjamin Fricke, mit Studentinnen und Studenten, sowie jungen Politikern die Entwicklungstendenzen der EU-Armenien Beziehungen diskutieren.

Diskussion

Kamingespräch: Georgien in der europäischen Perspektive

Eine französische Sicht

Das Kamingespräch behandelt die politische Lage Georgiens aus Sicht der Nationalstaaten. In diesem Kamingespräch wird die französische Sicht hervorgehoben und wie diese durch Krisen und Herausforderungen innerhalb der EU beeinflusst wird.

საპარლამენტო სტაჟირების პროგრამა

კონრად ადენაუერის ფონდი და საქართველოს პარლამენტის ევროპასთან ინტეგრაციის კომიტეტი აცხადებენ მიღებას 2019 წლის სტაჟირების პროგრამაზე

2018 წლიდან ადენაუერის ფონდმა, საქართველოს პარლამენტის ევროპასთან ინტეგრაციის კომიტეტთან (შემდგომში „კომიტეტი“) ერთად საფუძველი ჩაუყარა საპარლამენტო სტაჟირების პროგრამას. პროგრამის ფარგლებში, კონკურსის წესით შერჩეული სტაჟიორები გადიან ერთწლიან ანაზღაურებად სტაჟირებას კომიტეტში. ფონდის საპარლამენტო სტაჟიორები ჩართულნი არიან ფონდის მიერ განხორციელებულ ტრენინგ პროგრამებსა და სემინარებში. კონრად ადენაუერის ფონდი და საქართველოს პარლამენტის ევროპასთან ინტეგრაციის კომიტეტი აცხადებენ მიღებას 2019 წლის სტაჟირების პროგრამაზე.

„European Clubs“ in Georgien

Am 4. Juli 2019 stellte die Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem CTC – Centre for Training and Consultancy das Konzept der „European Clubs“ vor Lehrern und Schülern der 10. und 11. Klasse vor.

The Forgotten Stories - Catholic and Jewish Past in Kutaisi

Die Geschichte der multikulturellen und multireligiösen Vergangenheit von Kutaisi

Im Rahmen des Projekts "World Religion's Club" fand am 1. Juli 2019 eine öffentliche Diskussion und Präsentation der Forschungen zum Thema - "The Forgotten Stories - Catholic and Jewish Past in Kutaisi" statt.

KAS Südkaukasus (Zurab Kavtaradse)

VIII. Georgisch-Deutsches Strategieforum

10 Jahre Östliche Partnerschaft

Vom 18.-19. Juni 2019 fand das VIII. Georgisch-Deutsche Strategieforum in Tsinandali, Kachetien (Ostgeorgien) statt. Anlässlich des 10. Jubiläums der Östlichen Partnerschaft mit der Europäischen Union versammelten sich Vertreter der beiden Parlamente sowie aus den Bereichen Medien, Akademia und Wirtschaft zu diesem Forum, um unter Chatham House Rule verschiedene Aspekte von strategischer Bedeutung sowohl für Deutschland als auch für Georgien zu diskutieren.

KAS Tiflis

Pension Reform in Georgia: Mandatory or Voluntary?

Eagle Eye Talks - #KAS #EPRC Economic Arena

Gemeinsam mit dem Economic Policy Research Center (EPRC) hat die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) die wirtschaftliche Diskussionsplattform 'Eagle Eye Talks - #KAS #EPRC Economic Arena' ins Leben gerufen. Die Plattform ist eine langfristige Initiative, um über aktuelle wirtschaftliche Fragen zu diskutieren und einen auf fundierten Expertenbeiträgen basierenden politischen Dialog zu fördern. Die 'KAS-EPRC Economic Arena' soll Entscheidungsträger und Interessensvertreter in die Lage versetzen, argumentativ fundierte Positionen zu aktuellen wirtschaftspolitischen Themen zu diskutieren.

Why Policy Matters

Europäische Werte – das Recht auf Meinungsfreiheit

Zum Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe Why Policy Matters des Regionalprogramms Politischer Dialog Südkaukasus der Konrad-Adenauer-Stiftung in Tbilisi debattierten Mamuka Andguladze, Nino Danelia, Paata Shamugia und Thomas Wierny im historischen Writer’s House das Thema Meinungsfreiheit. In der Reihe werden aktuelle sozial- und gesellschaftspolitische Fragen aufgegriffen und fundiert mit Experten diskutiert.

KAS

„Die Partnerschaft mit der EU ist von entscheidender Bedeutung für ein demokratisches Armenien“

Armenischer Premierminister Nikol Paschinjan in der KAS

Der armenische Premierminister Nikol Paschinjan hat für europäische Unterstützung bei der wirtschaftlichen und politischen Reform des Landes geworben. In einer Keynote-Rede in der Adenauer-Stiftung am Rande seines Antrittsbesuchs in Deutschland kündigte er an, sein Land sei bestrebt, die mit der EU vereinbarten Reformen umzusetzen.

Georgia after Presidential Elections

Kamingespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung Südkaukasus

Am 28. November 2018 wählten die Georgier zum ersten Mal in der Geschichte des Landes eine Frau in das Amt des Staatsoberhauptes, die noch dazu ankündigte, auf ihr Gehalt verzichten zu wollen – Salome Surabischwili gewann in einer Stichwahl gegen den Oppositionskandidaten Grigol Waschadse. Nach einem hochpolarisierten Wahlkampf stellte sich die neue Präsidentin im Januar erstmals öffentlich den georgischen Medien und sprach über ihre künftigen Prioritäten für die kommenden sechs Jahre. Beim Kamingespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung diskutierten über die künftige politische Landschaft Georgiens Tina Khidasheli und Bakur Kvashilava mit Dr. Ghia Nodia.

World Religions Club 2018

"Unknown Kutaisi"

Die Workshopsserie "World Religion Club" wurde bereits im siebten Jahr durchgeführt und erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Caucasus Institute for Peace, Democracy and Development. Die Workshopsserie endete mit der Zertifikatvergabe und Verkündigung der besten Essays.

Georgiens Prioritäten: Europa und die NATO

Georgiens Außenminister David Zalkaliani über die Fortschritte in seinem Land und die deutsch-georgischen Beziehungen

Georgiens neue Regierung will unter allen Umständen der EU und der NATO beitreten. Daran ließ der neue Außenminister David Zalkaliani bei seinem Besuch in der Konrad-Adenauer-Stiftung keine Zweifel. Mit starkem Rückhalt in der Bevölkerung treibe sein Land Reformen voran, um sich EU-fit zu machen – und NATO-Mitglied zu werden. Dabei sollen auch die guten Beziehungen zu Deutschland helfen.