Veranstaltungen

Politische Delagation aus Uganda zu Besuch in Berlin

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Stiftung für Grundwerte und Völkerverständigung war eine Gruppe politischer Vertreter aus Uganda vom 10. bis zum 13. Juni zu Besuch in Berlin. Angeführt wurde die 10-köpfige Delegation vom stellvertretenden Parlamentssprecher Rt. Hon. Jacob Oulanyah. Unter den Teilnehmern waren unter anderem die Vorsitzende des parlamentarischen Menschenrechtsausschusses in Uganda, die Sprecherin der ugandischen Gruppe in der East African Legislative Assembly, sowie mehrere Parlamentsabgeordnete und Berater aus verschiedenen Ministerien.

Training Workshop für Frauen als Vorbereitung auf die Wahlen 2016

30 Lokalpolitikerinnen in Apac nehmen an einem Workshop teil

Vom 19. bis zum 21. Mai 2015 implementierte die KAS Uganda und Südsudan in Zusammenarbeit mit Action for Development einen Workshop für Frauen, die sich im Jahr 2016 zur Wahl stellen wollen um in den sogenannten "Local Councils", das Legislativorgan der lokalen Regierungen, gewählt zu werden.

Stakeholder diskutieren Rentenreformen und soziale Absicherung

Die Stärkung sozialer Sicherungsnetze in Uganda

Am 7. Mai 2015 haben sich verschiedene Stakeholder im Bereich Rentenreform und soziale Absicherung zum Dialog getroffen. Eingeladen hatte die KAS im Rahmen ihrer Bemühungen, die Prinzipien Sozialer Marktwirtschaft in Uganda bekannt zu machen und somit zum wirtschaftspolitischen Dialog in Uganda beizutragen.

Workshop mit gewählten Jugendvertretern zum Thema Jugendpartizipation

Die Stärkung von Jugendstrukturen in der Northern Region

Die KAS, zusammen mit dem National Youth Council, hat einen Workshop für gewählte Jugendvertreter in Gulu organisiert um die existierenden Strukturen und die Fähigkeiten der gewählten Vertreter zu stärken.

Erstes KAS-Stipendiaten-Treffen 2015

Local Governance: Das ugandische Modell und seine Alternativen unter der Lupe

Das erste jährliche Stipendiaten-Training 2015 fand am Dienstag, den 28. April, im Grand Global Hotel Kampala statt. Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) lud ihre Stipendiaten, die in den Bereichen Demokratie- und Entwicklungsstudien und Local Governance und Menschenrechte an der Uganda Martyr’s University studieren, zu einem Workshop zum Thema „Local Governance: Das ugandische Modell und seine Alternativen unter der Lupe“ ein. Dieses Treffen sollte außerdem als ein informatives Zusammensein stattfinden, um die Entwicklung eines starken Alumni-Netzwerks zu fördern.

Kampagnentraining für Frauen

30 Lokalpolitikerinnen nahmen an einem Workshop in Kiboga teil

Der Workshop in Kiboga, der vom 14. Bis zum 16.04.2015 stattfand, ist der erste aus einer Reihe von Workshops, die darauf abzielen, aufstrebende Politikerinnen mit den notwendigen Fähigkeiten und Informationen ihr Mandat betreffend auszustatten und sie somit darin zu unterstützen, ihre eigenen Kampagnen entlang erreichbarer Ziele in Relation zu ihrem Wahlauftrag als Repräsentantinnen der Frauen und als Politikerinnen zu gestalten.

Young Leaders Think Tank Workshop

Capacity Building und Review Meeting

Nach dem ersten Workshop in diesem Jahr, bei dem der „Young Leaders Think Tank for Policy Alternatives“ den Rahmen für die kommenden Aufgaben setzte, kam er am Samstag, dem 25. April 2015 im Konferenzraum der Salama Shield Foundation wieder zusammen. Während dieses Follow-Up-Meetings konkretisierten die Teilnehmer den Planungsprozess und besprachen den bisher von den Gruppen erarbeiteten Fortschritt.

Einheit in Vielfalt?

Wissenschaftler diskutieren über religiöse Toleranz und Radikalisierung in Uganda

Am 27.März 2015 brachte ein vom University Forum on Governance (UNIFOG) und der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) organisierter öffentlicher Dialog säkulare und religiöse Wissenschaftler zusammen um sich dem Thema „Einheit in Vielfalt: Perspektiven für Uganda als eine multikonfessionelle Gesellschaft“ zu widmen. Während die Gründe und Ursachen religiöser Radikalisierung in Uganda diskutiert wurden, war der Dialog vor Allem auch ein Aufruf zu religiöser Toleranz, Koexistenz und Annäherung zwischen Menschen verschiedener Glaubensrichtungen und Konfessionen.

Studentische Führungskräfte und ihre Rolle in demokratischen Reformen in Uganda

Debatte der Präsidentschaftskandidaten der Studentengilde der Makerere Universität

Am 8. März 2015 fand die diesjährige Debatte der Präsidentschaftskandidaten der Studentengilde an der Makerere Universität statt. Die Diskussion wird traditionell von dem University Forum on Governance (UNIFOG) und der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) Uganda und Südsudan organisiert. Die Veranstaltung sollte den Kandidaten, die sich aktuell zur Wahl für die Position des Gildepräsidenten stellen, eine Plattform bieten, ihre Debattierkünste zu verbessern und der Studentenschaft die Möglichkeit eröffnen, sich ein Bild von den Kandidaten und ihren Programme zu machen.

Young Leaders Think Tank setzt sich für Wahlreformen ein

Der Young Leaders Think Tank for Policy Alternatives bearbeitete im Jahr 2014 das Thema der Wahlreformen in Uganda. Da die Wahlen im Jahr 2016 immer näher rücken, wird die Frage der Reformen immer angeregter in Zivilgesellschaft, Medien, und Politik diskutiert. Mit seiner Primärforschung und der Entwicklung von Empfehlungen, trug der Think Tank maßgeblich zur zivilgesellschaftlichen Debatte bei.