Verlagspublikationen

Arzt und Patient

του Michael Albus, Norbert Arnold, Werner Bartens, Hartwig Bauer, Rainer Beckmann, Eggert Beleites, Klaus Bergdolt, Eugen Biser, Rolf-Werner Bock, Thomas Buchheim, Volker Diehl, Bernhard Egger, Wolfgang Glahn, Durs Grünbein, Ralf Heimbach, Martin Hein, Hanfried Helmchen, Klaus Dirk Henke, Wolfram Höfling, Detlef Klimpe, Winfried Kluth, Walter Köbele, Gauke Kootstra, Klaus-Dieter Kossow, Carsten Johannes Krones, Harald Künemund, Klaus Kutzer, Herbert Landau, Hermann Lang, Birgit Lermen, Meinhard Miegel, Gert Nachtigal, Herbert A. Neumann, Michael-Jürgen Polonius, Eva A. Richter-Kuhlmann, Peter T. Sawicki, Gerhard Schillinger, Edzard Schmidt-Jortzig, Klaus Schultz, Volker Schumpelick

Beiträge des Symposiums vom 15. bis 18. September 2005 in Cadenabbia

Die zunehmende Ökonomisierung des Gesundheitssystems verändert auch die Beziehung zwischen Arzt und Patient. Von einem neuen, partnerschaftlichen Verhältnis ist die Rede, in dem der Arzt zugleich „Gesundheitsmanager“, der kranke Mensch zugleich „mündiger Patient“ sein soll. Ein grundlegender Wandel, der nicht immer ohne Komplikationen verläuft. ISBN-10: 3-451-23041-0; 608 S.; 19 €; Das Buch ist im Handel erhältlich


INHALT

Einleitung
Bernhard Vogel,Volker Schumpelick
11
I. Einführung
Götter, Kranke und Gelehrte – das komplizierte Verhältnis von Ärzten und Patienten
Klaus Bergdolt
20
Patient-Sein aus der Sicht der Theologie
Eugen Biser
36
Auf dem Weg der Schöpfung – Krankheit als Therapie. Zwei Annäherungen
Klaus Schultz
48
Arzt und Patient in der Literatur
Einführung
Birgit Lermen
59
Lesung
Durs Grünbein
69
II. Bedingungen des Wandels
Alles fließt: Werte –Wertewandel –Wertevermittlung
Michael Albus
76
Ist der Wandel des Arzt-Patienten-Verhältnisses Folge des medizinischen Fortschrittes?
Eggert Beleites
81
Der mündige Patient – fünf Thesen aus Sicht des Normalverbrauchers
Thomas Buchheim
98
Medizin als Allgemeinbildung – die Rolle der Medien
Eva A. Richter-Kuhlmann
111
Zehn Thesen zur Arzt-Patienten-Beziehung aus gesundheitswirtschaftlicher Sicht
Klaus-Dirk Henke
115
Die verfassungsrechtliche und europarechtliche Verankerung von Patientenrechten – Grundsatzfragen und Einzelanalyse
Winfried Kluth
125
Politische Rahmenbedingungen
Herbert Landau
160
III. Veränderte Wahrnehmungen und Beziehungen
Die Arzt-Patient-Beziehung aus der Sicht der Soziologie
Harald Künemund
168
Definition von Arzt und Patient aus der Sicht der Medizin
Volker Diehl
178
Definition von Arzt und Patient aus der Sicht der Krankenkasse
Bernhard Egger, Gerhard Schillinger
188
Definition von Arzt und Patient aus rechtlicher Sicht
Edzard Schmidt-Jortzig
198
Definition von Arzt und Patient aus philosophischer Sicht
Walter Schweidler
204
Das Verhältnis von Arzt und Patient aus theologischer Sicht
Josef Schuster
214
Die subjektive Wahrnehmung des Arztes – ein aktuelles Meinungsbild von Patienten
Carsten J. Krones, Stefan Willis, Gerd Steinau
227
Das Arzt-Patient-Verhältnis aus hausärztlicher Sicht
Klaus-Dieter Kossow
240
Das Arzt-Patienten-Verhältnis aus der Sicht des Internisten
Manfred Weber
257
Vertrauen als Basis der Arzt-Patienten-Beziehung in der Chirurgie
Volker Schumpelick, Stefan Willis
273
Das Arzt-Patient-Verhältnis aus der Sicht der Psychiatrie
Hanfried Helmchen
282
Das Arzt-Patient-Verhältnis aus der Sicht dermedizinischen Psychologie
Hermann Lang
293
Der Arzt, der Patient und die DRGs
Herbert A. Neumann
316
Patient und Arzt in der Gesundheitswirtschaft
Wolfgang Glahn
342
Das Arzt-Patient-Verhältnis aus der Sicht einesprivaten Trägers von Akutkrankenhäusern
Ralf Heimbach
349
Das Verhältnis von Arzt und Patient in Krankenhäusernaus der Sicht eines öffentlichen Krankenhausträgers
Detlef Klimpe
353
Das Gesundheitssystem als Beziehungsgeflecht
Walter Köbele
365
Wandel der Arzt-Patienten-Beziehung in denNiederlanden
Gauke Kootstra
377
„Sie sind der Doc!“ – Zum Bild des Arztes imFernsehen
Klaudia Wick
383
IV. Spannungsfelder
Der autonome Patient – Realität und Illusion
Wolfram Höfling
390
Ärztliche Behandlungsfehler aus der Sicht des Arztes
Hartwig Bauer
398
Ärztliche Behandlungsfehler aus der Sicht desJuristen
Rolf-Werner Bock
414
Einwilligungsunfähige Patienten in der Notfallmedizin
Michael-Jürgen Polonius
428
Einwilligungsunfähige Patienten in der Psychiatrie
Hanfried Helmchen
433
Zur Problematik der fremdnützigen Forschung ausethischer Sicht
Walter Schweidler
441
Einwilligungsunfähige Patienten aus rechtlicherSicht
Wolfram Höfling
450
Rechtliche Probleme der Patientenverfügung
Klaus Kutzer
455
Modelle zur praktischen Umsetzung von Patientenverfügungen
Rainer Beckmann
466
Patient – Arzt – Kostenträger: Ein konfliktträchtigesDreiecksverhältnis
Gert Nachtigal
483
Effizienz und Qualität – Arbeitsweise des Institutesfür Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen
Peter T. Sawicki
489
V. Medizinische Fallbeispiele
Fallpräsentationen
Stefan Willis
500
VI. Perspektiven
Arzt und Patient in der biologisch-medizinischenForschung
Norbert Arnold
538
Prävention: Der gesunde Patient
Manfred Weber
548
Prädiktive Medizin: Der gesunde Kranke
Klaus Zerres
554
Der kranke Gesunde
Werner Bartens
565
Zukünftige Herausforderungen imGesundheitswesen
Meinhard Miegel
579
Christliche Werte in der Medizin: „Zutrauen“ alsGrundorientierung für Arzt und Patient
Martin Hein
585
Autorenverzeichnis 594

σχετικά με αυτή τη σειρά

Zu aktuellen und zeitgeschichtlichen politischen Themen veröffentlicht die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Publikationen in renommierten Verlagen. Ein besonderer Stellenwert kommt hierbei der seit dem Jahr 2000 erscheinenden Taschenbuchreihe der Konrad-Adenauer-Stiftung im Herder Verlag zu.

πληροφορίες παραγγελίας

Bitte bestellen Sie diese Bücher über den Buchhandel oder direkt beim Herder-Verlag (s. Link "Zum Thema")

εκδότης

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

verlag

Herder

ISBN

978-3-451-23041-7

erscheinungsort

Freiburg Deutschland

seitenzahl

19,00

Marianne Graumann

Marianne Graumann

Teamleiterin Publikationen, Print und Qualitätssicherung

marianne.graumann@kas.de +49 30 26996 3726 +49 30 26996 53726