International Reports

G.W. Bushs „mitfühlender Konservativismus“ und das Office of Faith-based and Community-Initiatives im Weißen Haus

by Roland Löffler

Presseartikel und Dokumente aus den USA

Als der US-amerikanische Präsident George W. Bush, nach eigenen Angaben in sozialpolitischen Fragen Vertreter eines „mitfühlenden Konservativismus“, im Januar 2001 im Weißen Haus das Office of faith-based and Community Initiatives einrichtete, löste er im von einer strikten Staat-Kirche-Trennung geprägten Amerika eine Debatte aus, an der sich Journalisten, kirchliche Repräsentanten und auch Wissenschaftler mit höchst unterschiedlichen Reaktionen beteiligten.