Einblicke

27. Januar – Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

kohta Johannes Christian Koecke

Ein Veranstaltungszyklus in der Konrad-Adenauer-Stiftung

as Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus gehört zu den Grundpfeilern der politischen Kultur Nachkriegsdeutschlands. Aber erst der Initiative von Bundespräsident Roman Herzog ist es zu verdanken, dass ein festgelegter Tag, der 27. Januar, das Gedenken an die Opfer versammelt. Bezugspunkt des Gedenktages ist die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee 1945 - mit all den schrecklichen Szenen und Bildern, die das Weltgewissen erst vollständig wachgerüttelt haben und das ganze Ausmaß des Jahrtausendverbrechens erkennen ließen.