Handreichungen zur Politischen Bildung

Mit der Reihe „Handreichungen zur Politischen Bildung“ möchte die Politische Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung interessierte Bürgerinnen und Bürger über politische Entwicklungen informieren, Orientierungen in Sachfragen geben und das Interesse an politischer Mitwirkung stärken. Die Handreichungen verstehen sich als Grundlageninformationen zur Beteiligung an aktuellen politischen Diskussionen.

Heimat bilden

von Melanie Piepenschneider , Philipp Lerch

Herausforderungen, Erfahrungen, Perspektiven

Die Zeiten, in denen man mit dem Heimatbegriff Provinzialität, Enge und Rückständigkeit verband,sind vorbei. Die politischen Parteien beinahe jeder Couleur nutzen ihn in ihren Wahl- und Parteiprogrammen. Neue Heimatvereine und ganze Heimatministerien werden gegründet. Die Studie „Heimat bilden. Herausforderungen, Erfahrungen, Perspektiven“ von Prof. Dr. Volker Kronenberg erforscht den Bedeutungswandel und die Aktualität eines neuen alten Phänomens.

Europa vor Ort

von Melanie Piepenschneider , Philipp Lerch

Kommunen | Bürgerschaft | Förderprojekte

In dieser Veröffentlichung der KommunalAkademie der Konrad-Adenauer-Stiftung erörtert Prof. Dr. Volker Kronenberg konkret und eindrucksvoll, auf welche Weise Kommunen von der europäischenEinigung und einer gemeinsamen europäischen Förderpolitik profitieren können. Die DarstellungjuristischerBestimmungen der Kohäsionspolitik und die theoretischen Befunde der Studiewerden von aussagekräftigen Fallbeispielen veranschaulicht. Dabei nimmt der Autor sowohl ländlicheRegionen als auch urbane Ballungsräume in den Blick. Zudem beleuchtet er, ebenso prägnantwie hoch aktuell, die Förderprogramme der Europäischen Union für die kommunale Flüchtlingshilfe.Das Zusammenspiel qualitativer Interviews und quantitativer Erhebungen kommunaler Erfahrungenmit der Förderpolitik der Europäischen Union stellt nicht nur eine lesenswerte Bestandsaufnahmedar, sondern ermöglicht auch einen spannenden Blick „hinter die Kulissen”.

Update Politische Bildung - Leitfaden für die Seminararbeit

von Annette Wilbert

Handreichung zur Politischen Bildung, Band 9

Wer Literatur zur Politischen Bildung sucht, findet ein vielfältiges, zumeist wissenschaftlich geprägtes Schrifttum. Hinter dieser Handreichung steht ein anderer Anspruch. In den letzten Jahren haben wir unser Angebot in der Politischen Bildung nach und nach umgebaut, neue Methoden und Techniken ausprobiert, die Seminare „upgedatet“. Dabei haben wir die neuen Leitthemen der Stiftung methodisch-didaktisch aufgegriffen und versucht, komplexe Themen wie „Werte“, „Demokratie“, „Soziale Marktwirtschaft“ oder „Europa“ erlebbar, lebendig und beeinflussbar zu zeigen. Mit diesem Ziel stellt die Broschüre ausgewählte Ideen für ein Update der Politischen Bildung vor. Von der Theorie der Erwachsenenbildung und lerntheoretischen Erkenntnissen ausgehend werden Aspekte von „A wie Affektive Lernziele“ bis „W wie Webinar“ dargestellt. So wird ein Bogen gespannt über die wichtigsten Fragestellungen, mit denen die sich die Politische Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung befasst. Die Ausführungen werden ergänzt durch zahlreiche Praxistipps und Beispiele.

Integration vor Ort

von Volker Kronenberg

Herausforderungen. Erfahrungen. Perspektiven

Die aktuelle Handreichung zur Politischen Bildung der KommunalAkademie der Konrad-Adenauer-Stiftung „Integration vor Ort. Herausforderungen. Erfahrungen. Perspektiven“ richtet sich an die Kommunalpolitik und das lokale Ehrenamt. Prof. Dr. Volker Kronenberg von der Universität Bonn beleuchtet darin politische und rechtliche Hintergründe von Flucht und Asyl, würdigt kommunale Integrationsleistungen, stellt lokale Praxisbeispiele vor und unterbreitet konkrete Handlungsempfehlungen für Städte, Gemeinden und Regionen.

Einhundert Jahre Schlacht von Verdun

von Melanie Piepenschneider , Philipp Lerch

Deutsch-französische Wege nach Europa

Die Schlacht von Verdun ist als ein „apokalyptisches Inferno“ in das kollektive Gedächtnis der Franzosen und Deutschen eingegangen. Zeitgenossen haben das Martyrium als „Glutofen“, „Knochenmühle“ und „Blutpumpe“ beschrieben – oder aber, oft lebenslang, dazu geschwiegen. Auch einhundert Jahre danach bleibt dieser brutale Stellungskrieg, der über 300 Tage etwa alle vierzig Sekunden ein junges Menschenleben kostete, einen Soldaten verwundete oder verstümmelte, für uns unfassbar.

Heimat bilden in Thüringen

von Sarah Duryea , Sina Meißgeier

Herausforderungen Migration und Integration

Bereits zu Beginn des Jahres 2015 rief das Bildungsforum Erfurt der Konrad-Adenauer-Stiftung das Projekt „Heimat bilden in Thüringen“ ins Leben. Durch Veranstaltungen sollte den Bürgerinnen und Bürgern in thüringischen Städten und Gemeinden eine Plattform geboten werden, die ein Augenmerk auf eine positive Willkommenskultur und gute Integrationsstrukturen legt sowie einen Austausch von Informationen und Meinungen ermöglicht. Nachdem das Projekt ursprünglich unter dem Namen „Zuwanderung – Gewinn für Kultur und wirtschaftliche Dynamik“ geplant war, galt es mit der Zunahme der Flüchtlinge ab dem Sommer 2015 verstärkt auch auf die aktuellen Notwendigkeiten und die Sorgen und Nöte der Menschen einzugehen. Die vorliegende Publikation fasst die Ergebnisse des Projektes zusammen. Sie sollen zu einer Versachlichung der Diskussionen beitragen, Vorurteile abbauen und Impulse für eine gemeinsame Gestaltung der Zukunft vermitteln.

Demografie und Demokratie

Experten-Positionen zum Einfluss des demografischen Wandels auf die Demokratie

Auf dem Demokratie-Kongresses „Schrumpft die Demokratie? Wie der demografische Wandel unsere Zukunft verändert“ im Winter 2014 diskutierten Experten jenseits der Fragen von Rente, Pflege, medizinischer Versorgung, Familie oder Fachkräftemangel die Auswirkungen des demografischen Wandels auf unsere lebendige Demokratie. Dabei ging es um Themen im Bereich Politik, Gesellschaft und Politische Bildung, zum Beispiel wie sich Machtverhältnisse und Deutungshoheiten verändern können, wie Engagement und Partizipation im demografischen Wandel aussehen kann und was sich in der Politischen Bildung ändern muss, um den Anforderungen des Wandels gerecht zu werden. Im Vorfeld und im Nachgang zum Demokratie-Kongress 2014 haben Experten sich mit dem Thema Demokratie und Demografie beschäftigt. Die Ergebnisse finden Sie in dieser Onlinepublikation. Die Beiträge sind im Rahmen einer Medienpartnerschaft zwischen Konrad-Adenauer-Stiftung und dem Tagesspiegel entstanden.

Handlungsauftrag Demografie. Fakten - Expertise - Meinungen

von Karl-Heinz B. van Lier

Handreichung zur Politischen Bildung - Band 19

Das Thema „Demografischer Wandel” ist viel diskutiert. Immer deutlicher wird, wie sehr die Auswirkungen dieses Wandels in naher Zukunft unseren Alltag in allen Belangen und unter vielfältigen Gesichtspunkten verändern und nachhaltig beeinflussen werden. Unter dem Titel „Handlungsauftrag Demografie” soll gezeigt werden, dass sich die Herausforderungen, die auf die Gesellschaft zukommen, nicht bloß staatlich verwalten, sondern auch individuell gestalten lassen. Dies ist für jeden Einzelnen umso wichtiger, als die Folgen des demografischen Wandels nicht mehr rückgängig zu machen sind. Das Politische Bildungsforum Rheinland-Pfalz hat zu dem Thema „Handlungsauftrag Demografie” eine Veranstaltungsreihe durchgeführt. Die Experten beschäftigten sich mit den unterschiedlichsten Aspekten des Themas. Aus den verschiedenen Herangehensweisen und Zugängen wurde das vorliegende Kompendium entwickelt.

selle seeria kohta

Mit der Reihe „Handreichungen zur Politischen Bildung“ möchte die Politische Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung interessierte Bürgerinnen und Bürger über politische Entwicklungen informieren, Orientierungen in Sachfragen geben und das Interesse an politischer Mitwirkung stärken. Die Handreichungen verstehen sich als Grundlageninformationen zur Beteiligung an aktuellen politischen Diskussionen.

tellimisinfo

Die Handreichungen können telefonisch oder per E-Mail unter dem aufgeführten Kontakt bestellt werden.

kirjastaja

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Johanna Kyriazoglou

Johanna Kyriazoglou bild

Sekretärin/Sachbearbeiterin

Johanna.Kyriazoglou@kas.de +49 2241 -246 4243 +49 2241 -246 5 4243