Interviews

KAS

"Für eine Revolution braucht es eine kritische Masse und eine organisierte Opposition"

Rainer Hermann im Interview zu den Protesten im Iran

Seit acht Wochen halten die systemkritischen Proteste im Iran an. Mit dem FAZ-Journalisten Rainer Hermann haben wir über die Reaktionen in der arabischen Welt, Europa und Deutschland gesprochen sowie die Frage, was die Bundesregierung tun könnte, um die Protestbewegung zu unterstützen.

"Es geht um totalitäre Gesellschaften gegen offene Gesellschaften"

Düzen Tekkal im Interview zu den andauernden Protesten im Iran

Die Proteste gegen das iranische Mullah-Regime halten weiter an. Mit der Journalistin und Autorin Düzen Tekkal haben wir darüber gesprochen, warum das nicht nur eine Angelegenheit der mutigen Menschen im Iran ist, was sie von uns erwarten - und wie Deutschland und Europa sie noch stärker in ihrem Freiheitskampf unterstützen können.

Reuters / Kai Pfaffenbach

„Es müsste sehr viel deutlichere Zeichen der Unterstützung geben“

Navid Kermani im Interview zu den Protesten im Iran

Seit knapp vier Wochen demonstrieren im Iran insbesondere Frauen und Mädchen nach dem Tod von Mahsa Amini gegen das Mullah-Regime. Wir haben mit dem deutsch-iranischen Publizisten und Träger des Friedenspreis des Deutschen Buchhandels Navid Kermani über seine Erwartungen an Deutschland gesprochen.

KAS / Marco Urban

Lammert stellt vor: "Handbuch zur Geschichte der CDU schließt Lücke in der Forschungsliteratur"

Prof. Dr. Norbert Lammert im Interview über die Bedeutung der Volksparteien und besondere Momente der CDU-Geschichte

Im August erscheint das „Handbuch zur Geschichte der CDU. Grundlagen, Entwicklungen, Positionen“. Prof. Dr. Norbert Lammert, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung und Präsident des Deutschen Bundestages a. D., erläutert im Interview die thematischen Schwerpunkte des Buches und warum man gelegentlich mit der CDU-Partei hadern darf.

Adobe Stock / Nakigitsune-sama

Mehr Bildungsaufstieg durch verlässliche und realistische Studienfinanzierung

Interview mit Katja Urbatsch zur Novellierung des BAföG, zur Studienfinanzierung und zu Fragen der Bildungsgerechtigkeit

Bildungsaufstiege hängen stark vom sozialen Hintergrund von Kindern und Jugendlichen ab. Die Finanzierung eines Hochschulstudiums stellt für viele Familien eine große Hürde dar. Trotz guter Leistungen unterbleibt daher oft ein Studium; die Potenziale von Kindern und Jugendlichen werden nicht ausgeschöpft – mit großen Nachteilen für die Betroffenen und für die Gesellschaft. Deshalb braucht es eine BAföG-Reform, die die Bildungschancen verbessert. Ein Hochschulstudium sollte nicht vom Portemonnaie der Eltern abhängen.

diy13, stock.adobe.com

Mit Recht gegen Gewalt

Interview zu völkerrechtlichen Perspektiven auf den Krieg in der Ukraine

Was sind Kriegsverbrechen im völkerrechtlichen Sinne? Wofür ist der Internationale Strafgerichtshof zuständig? Brauchen wir ein Sondertribunal zur Aufarbeitung der Verbrechen in der Ukraine? Welche Rolle haben die einzelnen Organe der Vereinten Nationen? Dr. Donald Riznik vom Institut für Öffentliches Recht und Völkerrecht an der Universität der Bundeswehr München betrachtet die Geschehnisse in der Ukraine aus völker(straf)rechtlicher Perspektive: Wie können wir mit Recht gegen Gewalt vorgehen?

iStock by Getty Images/ Evgeniy Shkolenko

How to Triage-Gesetz?

Ein Interview mit Prof. Dr. Steffen Augsberg zum Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom 16. Dezember 2021

Lange haben Expertinnen und Experten diskutiert, ob es ein Triage-Gesetz braucht. Die Politik übte sich bislang in Zurückhaltung. Nun wurde im Dezember 2021 der Beschluss des Bundesverfassungsgerichts zur Triage-Thematik veröffentlicht. In einem Interview analysiert Prof. Dr. Steffen Augsberg die Situation und schätzt die Folgen ein.

picture alliance / zb | Paul Glaser

60 Jahre Anwerbeabkommen mit der Türkei

Das Kooperationsprojekt mit dem Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat zeichnet Geschichten von Frauen, die im Zuge des Abkommens nach Deutschland gekommen sind, nach.

Die Generation der damals angeworbenen Arbeitskräfte hat Deutschlands Wirtschaftswunder nach dem 2. Weltkrieg mit ermöglicht. Ihre Geschichten sind jedoch wenig bekannt, obwohl sie Teil der deutschen Geschichte sind. Unsere Interviews zeigen: Es gibt nicht die eine Geschichte, sondern diese sind so vielfältig wie die Personen selbst.

Flickr / CC-BY-4.0: © European Union 2020– Source: EP/ https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/

Jordaniens Einfluss auf den Nahost-Konflikt

Jordanien-Experte Dr. Edmund Ratka zum Besuch des jordanischen Königs Abdullah II. in Deutschland

Der jordanische König Abdullah II. ist diese Woche auf Europa-Reise. Neben Österreich, Polen und Großbritannien macht er auch in Deutschland Station, wo er am Mittwoch von Bundeskanzlerin Merkel empfangen wird. Außerdem ist eine Teilnahme an der UN-Klimakonferenz COP26 in Glasgow geplant. Unser Büroleiter in Amman, Dr. Edmund Ratka, beantwortet dazu die wichtigsten Fragen.

Flickr / Günter Hentschel / CC by 2.0

Schönfärberei beim Klimaschutz kann haftungsrechtlich gefährlich werden.

Zu Klimaklagen gegen Energiekonzerne: Der Wirtschaftsrechtler Professor Dr. Marc-Philippe Weller im Interview.

Klimakläger ziehen immer häufiger gegen internationale Energiekonzerne wie Shell, Total oder RWE vor Gericht. „Big Oil“ gerät damit erheblich unter Druck. Marc-Philippe Weller, Direktor am Institut für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht der Universität Heidelberg, erläutert Fragen zur gerichtlichen Zuständigkeit, zu unternehmerischen Sorgfaltspflichten und Kausalitätsproblemen sowie zur Rolle der Gerichte im Kampf gegen den Klimawandel.

selle seeria kohta

In unserer Reihe "Interviews" werden Gespräche und Diskussionen mit Expertinnen und Experten der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. zu unterschiedlichen Themen geführt.