KAS / Nathalie Burkowski

イベントの報告

"Serbien: Ankerland des Westbalkan"

Die serbische EU-Integrationsministerin zu Gesprächen in Berlin

Im Vorfeld Ihrer Teilnahme an der Münchner Sicherheitskonferenz hielt sich Jadranka Joksimović, Ministerin für europäische Integration der Republik Serbien, zu politischen Gesprächen in der deutschen Hauptstadt auf. Joksimović, die zugleich als Internationale Sekretärin für die Pflege der auswärtigen Beziehungen der serbischen Regierungspartei SNS von Staatspräsident Aleksandar Vučić zuständig ist, besuchte am 11.02.2020 auch die Konrad-Adenauer-Stiftung.
Im Gespräch mit der Ministerin betonte Dr. Hans-Gert Pöttering, Präsident des Europäischen Parlaments a.D. und Beauftragter für Europäische Angelegenheiten, die zentrale Rolle, welche Serbien auf dem Westbalkan einnehme. Als bevölkerungsreichstem und wirtschaftstärkstem Staat komme Serbien dabei auch eine besondere Verantwortung zu. Deutschland bekenne sich klar zur Mitgliedschaftsperspektive aller Staaten des Westbalkan und die Konrad-Adenauer-Stiftung unterstütze die Reformbemühungen durch die Arbeit der Auslandsbüros in der Region, so Dr. Pöttering. Die Stärkung der repräsentativen Demokratie stelle einen Schwerpunkt des Stiftungsengagements dar, weshalb man auch den vertrauensvollen, konstruktiv-kritischen politischen Dialog mit der EVP-Partnerpartei SNS pflege. Die Ministerin dankte für die Unterstützung der Stiftung insbesondere im Bereich der politischen Nachwuchsförderung. Joksimović verwies zudem auf die wirtschaftspolitischen Reformen und deren Erfolge in Serbien. Sie bekannte sich nachdrücklich zur angestrebten EU-Vollmitgliedschaft. Von der jüngsten Debatte über die Zukunft der Erweiterungspolitik lasse man sich nicht entmutigen, so Joksimović. Man verfolge jedoch einen "realpolitischen pro-europäischen Pfad", weshalb man auch zukünftig gute Beziehungen zu Russland und China pflegen werde. 

シェア

このシリーズについて

コンラート・アデナウアー財団と財団所有の教育機関、教育センターと国外事務所は、さまざまなテーマについて毎年何千ものイベントを開催しています。その中から選ばれた会議、イベント、シンポジウムについては、直近の特別レポートをwww.kas.deで紹介しています。内容の要約のほか、写真、講演原稿、録画や録音などの付属資料があります。