행사 간행물

Bildung braucht Unternehmergeist

Ministerpräsident Dieter Althaus sprach auf Kongress zum bürgerschaftlichen Engagement von kleinen und mittelständischen Unternehmen in der Bildung.

Daß der Staat alleine seinen Aufgaben nicht mehr nachkommen kann, ist keine Neuigkeit. Auch in der Bildung

ist er auf das Engagement aller angewiesen. Mehr als Dreiviertel der kleinen und mittelständischen

Unternehmen, so Ministerpräsident a.D. Prof. Bernhard Vogel auf dem Kongress „Bildung braucht

Unternehmergeist“ am 27. Juni 2005 in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, engagieren sich in

Deutschland bürgerschaftlich. Bei einem Engagement in der Bildung realisiert sich der gegenseitige Nutzen von

Unternehmen und Gesellschaft nachhaltig. Denn diese Investitionen fördern künftige Auszubildende oder

Mitarbeiter am Standort der Firmen und zugleich unterstützen sie den Bildungsauftrag der Gesellschaft.

/documents/252038/253255/althaus100-115.jpg/6bcdef9b-89d5-9cdb-67c6-08449c59cd95
Ministerpräsident Dieter Althaus MdL
Dieter Althaus MdL, Ministerpräsident des Freistaates Thüringen, unterstrich in seiner Rede nicht nur die

Bedeutung der kleinen und mittelständischen Unternehmen beim bürgerschaftlichen Engagement, sondern

betonte die Wichtigkeit des Themas Bildung für eine zukunftsfähige Wirtschaft in einem globalen Wettbewerb.

Die gesellschaftliche Verantwortung, so Dieter Althaus, ist Teil einer Bürgergesellschaft, die sich zuerst auf

Eigenverantwortung stützt und nicht allein den Staat in der Pflicht sieht.

/documents/252038/253255/podium370-185.jpg/dfea718f-9960-9a58-548f-3b250e64fa7a
Prof. Michael Nagy, Silke Ramelow, Dr. Christian Ramthun, Joachim Bartz (v.l.n.r.)

Die Nachhaltigkeit dieses Engagement schätzte Prof. André Habisch von der Katholischen Universität Eichstätt-

Ingolstadt besonders auch deshalb besonders hoch ein, da unterlassene Investitionen in der Bildung ein

Vielfaches an Aufwendungen im Sozialen hervorrufen können.

Lebendige Erfahrungen vermittelte die von Dr. Christian Ramthun (Wirtschaftswoche) moderierte

Podiumsdiskussion. Aus den Beiträgen von Silke Ramelow (BildungsCent e.V.) und Joachim Bartz

(Bildungslückenfüller gGmbH) verdeutlichten Motivationen wie auch Widerstände aus der praktischen Arbeit.

Prof. Michael Nagy (SRH Learnlife AG) appellierte für einen offeneren Bildungsmarkt, der es stärker auch

privaten Initiativen ermöglichen sollte, ihre Angebote mit den staatlichen Bildungsträgern zu vernetzen.

/documents/252038/253255/doett-althaus370-224.jpg/92bcf38d-bc98-53cd-1643-47b161fa63b6
Marie-Luise Dött MdB im Gespräch mit Ministerpräsident Dieter Althaus MdL

„Bildung braucht Unternehmergeist“, resümierte die Bundesvorsitzende des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU), Marie-Luise Dött MdB, in ihrem Schlußwort. Die Kooperationsveranstaltung mit der Konrad-Adenauer- Stiftung trifft in der Verbindung des bürgerschaftlichen Engagements von Unternehmen mit dem Zukunftsthema Bildung ebenso die Herausforderungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen wie auch die

Notwendigkeit, die Idee einer Bürgergesellschaft durch Verantwortung aller lebendig zu gestalten.

연락처

N. N.

이 시리즈에 대해

콘라드-아데나워-재단은 자체의 교육원, 교육센터, 해외대표부 등을 통해 매년 수천개가 넘는 다양한 주제의 행사를 진행하고 있습니다. www.kas.de 에서는 귀하에게 선정된 콘퍼런스, 이벤트, 심포지엄 등에 관한 정보를 신속하게 그리고 독점적으로 제공합니다. 이 웹사이트를 통해 귀하는 행사의 요약된 내용 뿐 아니라 사진, 강연원고, 비디오 녹화 또는 오디오 녹음과 같은 추가자료들을 접할 수 있습니다.

주문 정보

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland