행사 간행물

Politische Kommunikation in der globalisierten Welt

Internationale Fachkonferenz

Am 5. und 6. Oktober veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung bereits zum 4. Mal einen internationalen Kongress zum Thema „Politische Kommunikation in der globalisierten Welt“ beim ZDF in Mainz. Kooperationspartner war auch diesmal das Institut für Publizistik der Johannes-Gutenberg-Universität.

Schwerpunktthemen der Präsentationen waren neueste Trends der Wahlkampfkommunikation, neue Erscheinungsformen des Populismus und Public Relations für Staaten. In lockeren Talkrunden wurde über die Wahrnehmung von Frauen in politischen Führungspositionen und über die Kommunikation in Zeiten einer Großen Koalition diskutiert. Ziel der Konferenz war es, den Dialog zwischen Politik und Kommunikation zu fördern und dem versammelten Fachpublikum einen Blick über den Tellerrand der nationalen Erfahrungen hinaus zu ermöglichen. Durch ihre Auslandsbüros verfügt sie über ein breites Kontaktnetz von Experten, die zum Gelingen dieser Konferenz beitrugen.

/documents/252038/253255/Gruppe_Maenner.jpg/059a014b-7808-aad0-0259-e59c902f015b
Foto (c) Michael Sieben (v.l.n.r.): Elmar Theveßen, Prof. Dr. Wolgang Stock, Stefan Schröder, Prof. Dr. Hubert Kleinert

In dem Panel „Nach der Wahl ist vor der Wahl“ wurden neueste Erfahrungen und Kommunikationsstrategien von Parteien in Europa dargestellt. So ist es der bürgerlichen Allianz in Schweden zur Überraschung vieler Beobachter gelungen ist, die jahrzehntelange Vormachtstellung der Sozialdemokratie zu brechen. Das jüngste Beispiel Österreich zeigt wie schwierig es für eine Regierungspartei ist, langfristige Reformen kommunikativ zu vermitteln.

/documents/252038/253255/Heister.jpg/eacf0062-3464-385e-c183-50bc26693402
Foto (c) Michael Sieben: Per Heister

/documents/252038/253255/Dottolo.jpg/1ef6b4e5-348a-2130-0e9c-695c2528042f
Foto (c) Michael Sieben: Prof. Dr. Günther Burkert-Dottolo

Auf persönlicher Ebene wurden hier Negativ-Kampagnen gefahren, die man in Europa so bisher nicht beobachtet hat. Dagegen verspricht der kommende Wahlkampf in den Niederlanden eher wenig Konfrontation. Allen Parteien in Europa vereint der Kampf um die politische Mitte.

Die Grenze zwischen politischer Kommunikation und Agitation ist seit jeher fließend. Velasco Ibarra`s Sentenz : „Gebt mir einen Balkon und ich werde Präsident“ steht für den politischen Populismus in Lateinamerika. In Europa gibt es ansatzweise ähnliche Entwicklungen. auch wenn sie sich auf den ersten Blick erheblich von den Fernsehbildern aus Lateinamerika unterscheiden. Die jüngsten Entwicklungen in einigen Ländern Mittelosteuropas zeigen, dass die geheime Hoffnung, Europa sei für Populismus nicht mehr anfällig, voreilig war. Nicht nur in Mitteleuropa ist in den jungen Demokratien das Phänomen populistischer Führerschaft sichtbar geworden, auch in Westeuropa ist Populismus ein prägendes Element dynamischer politischer Kommunikation, wenn es gegen „die da oben“ geht.

/documents/252038/253255/Gruppe_Frauen.jpg/2442d71b-c9cf-a4c1-61b7-d4385616e46c
Foto (c) Michael Sieben (v.l.n.r.): Adelheit Feilcke-Tiemann, Emilia Mallea Flores, Eva Kohlrusch, Tissy Bruns, Ines Trams

/documents/252038/253255/Stock.jpg/835af792-f0d6-d545-9216-0f8c6f49f7da
Foto (c) Michael Sieben: Prof. Dr.Wolfgang Stock

Der Blick über den Tellerrand lohnte sich auch beim Thema Länder-Branding.Vorreiter sind hier wie so oft in der politischen Kommunikation die Vereinigten Staaten und Großbritannien, die schon frühzeitig erhebliche Summen zur Aufbesserung ihres Images einsetzen. In Deutschland kann die Fußball-Weltmeisterschaft und die begleitende Initiative „Land der Ideen“ als PR-Erfolg auf der ganzen Linie bezeichnet werden. Aber kann man das Image von Ländern langfristig mit Hilfe von Public Relations verändern? Lassen sich Staaten wie Marken verkaufen? Betrachtet man das Beispiel der Vereinigten Staaten, sind eher Zweifel angebracht.

Folgende Präsentationen der Fachkonferenz stehen Ihnen zur Verfügung:

Länderpräsentation Schweden

Per Heister, Europäische Volkspartei, Brüssel

Länderpräsentation Österreich

Prof. Dr. Günther Burkert-Dottolo, Direktor der Politischen Akademie der ÖVP

Länderpräsentation Niederlande

Meüs van der Poel, Experte für politische Kommunikation

Video-Podcasting: neues Kommunikationsformat in Deutschland

Professor Dr. Wolfgang Stock, Geschäftsführender Gesellschafter RCC Public Affairs

Länderpräsentation Mexiko

Frank Priess, Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung

Länderpräsentation Polen

Olga Wysocka, Europäisches Universitätsinstitut, Florenz

Länder-Branding: Weltweite Public Relations / Präsentation

Wallly Ollins, Präsident Saffron Consultants

이 시리즈에 대해

콘라드-아데나워-재단은 자체의 교육원, 교육센터, 해외대표부 등을 통해 매년 수천개가 넘는 다양한 주제의 행사를 진행하고 있습니다. www.kas.de 에서는 귀하에게 선정된 콘퍼런스, 이벤트, 심포지엄 등에 관한 정보를 신속하게 그리고 독점적으로 제공합니다. 이 웹사이트를 통해 귀하는 행사의 요약된 내용 뿐 아니라 사진, 강연원고, 비디오 녹화 또는 오디오 녹음과 같은 추가자료들을 접할 수 있습니다.

주문 정보

erscheinungsort

Berlin Deutschland