Discutie la nivel de experti

Soziale Marktwirtschaft – in und für NRW

Wirtschaftspolitischer Gesprächskreis der Konrad-Adenauer-Stiftung für Nachwuchskräfte aus dem (vor-)politischen Raum

Das Politische Bildungsforum Nordrhein-Westfalen der Konrad-Adenauer-Stiftung bietet Nachwuchskräften einen Dialog- und Fortbildungsraum mit Expertise aus dem Bereich der Sozialen Marktwirtschaft.

Detalii

Heterogenes Land - vielfältige Herausforderungen
Heterogenes Land - vielfältige Herausforderungen

Nordrhein-Westfalen - die „kleine Bundesrepublik in der Bundesrepublik“ - steht vor gewaltigen Aufgaben der Transformationsbewältigung. Zu den fast schon klassisch anmutenden Herausforderungen aus Demographie, Digitalisierung und Dekarbonisierung treten durch die Pandemie und den Krieg gegen die Ukraine Handlungszwänge zur unmittelbaren Krisenbewältigung.

Als Industrieland Nr.1 in Deutschland ist NRW zudem noch stärker als andere Bundesländer von richtigen Weichenstellungen für diesen – systemrelevanten – Wirtschaftssektor abhängig.

Die „Zukunftskoalition“ muss nun rasch und umsichtig handeln – gleichzeitig sind durchaus divergente Interessen und Zielgruppen zu versöhnen.

Was sind angesichts dieser wirtschafts- wie innenpolitisch herausfordernden Situation die Rahmenbedingungen, Erfahrungen und Empfehlungen der Sozialen Marktwirtschaft, die

  • Orientierung geben über wirtschaftliche Handlungsoptionen,
  • unmittelbare Bedeutung entfalten für das Regieren in NRW und zudem
  • Bewährtes und Konstruktiv-Innovatives in Einklang zu bringen vermögen, ohne sich in Formelkompromissen zu erschöpfen?

Der Gesprächskreis „Soziale Marktwirtschaft – in und für NRW“ findet immer dienstags um 18:00 Uhr im Landesbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung (Benrather Straße 11, 40213 Düsseldorf) statt.

Um Anmeldung über den Anmeldelink wird gebeten.

Etwaige Rückfragen gehen am besten direkt an Georg Schneider: 02241-246-2372 / Georg.Schneider@kas.de.

program

Termin Nr.1: Dienstag 08. November 2022 (18:00 Uhr), mit Prof. Dr. Nils Goldschmidt

Ordnungspolitische Leitlinien und konstruktive Vorschläge statt Panikmache. Wie uns die Soziale Marktwirtschaft bei der Krisenbewältigung helfen kann – und was wir in NRW zur langfristigen Stabilisierung dieses freiheitlichen Wirtschafts- und Gesellschaftsmodells tun können.

Prof. Dr. Nils Goldschmidt, Ökonom und Theologe, hat seit 2013 eine Professur für Kontextuale Ökonomik und ökonomische Bildung an der Universität Siegen inne. Er ist Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft und eine führende Stimme der Ordnungspolitik in Deutschland. Jüngst erschien seine wirtschaftspolitische Orientierungshilfe „Gekippt. Was wir tun können, wenn Systeme außer Kontrolle geraten“.

 

distribuie

registru adăugați la calendar

loc de întâlnire

Politisches Bildungsforum Nordrhein-Westfalen
Benrather Straße 11,
40213 Düsseldorf
Zur Webseite

difuzoare

  • Prof. Dr. Nils Goldschmidt
    contact

    Dr. Ulrike Hospes

    Dr. Ulrike Hospes

    Landesbeauftragte und Leiterin des Politischen Bildungsforums NRW /
    Leiterin Büro Bundesstadt Bonn

    ulrike.hospes@kas.de +49 (0) 2241 246 4257 +49 (0) 2241 246 5 4257
    contact

    Dr. Georg Schneider

    Georg Schneider

    Referent Wirtschaftspolitik, Büro Bundesstadt Bonn

    Georg.Schneider@kas.de +49 2241 246-2372 +49 2241 246 5 2372
    contact

    Tina Jülich

    Sekretärin/Sachbearbeiterin Büro Bundesstadt Bonn

    Tina.Juelich@kas.de +49 2241-246 4254 +49 2241-246 5 4254