Matthias Bucks/pixelio.de

Demokratie und Recht

Demokratie und Recht

Demokratische Freiheit ist auch in stürmischen Zeiten der beste Kompass.

Richard von Weizsäcker, Bundespräsident a. D.

Demokratien bieten als Ort der Freiheit, des Rechts und der Wohlfahrt die besten Voraussetzungen für ein gutes Zusammenleben ihrer Bürgerinnen und Bürger. Die Demokratie hat ihre eigene Akzeptanz und Stabilität inne, da sie an den Willen des Volkes gebunden ist.

 

Demokratie braucht Rechtsstaat – und umgekehrt

Ein funktionierender Rechtsstaat ist die Basis für jede Demokratie. Werden rechtsstaatliche Prinzipien ausgehöhlt, ist die Demokratie in Gefahr. Gleichzeitig kann nur die Demokratie den Rechtsstaat sichern. Die Verfassungsprinzipien von Demokratie und Rechtsstaat sind daher unabdingbar miteinander verbunden.

Den Rechtsstaat zeichnet aus, dass gesetzliche Regelungen nicht nur für das geordnete Zusammenleben von Bürgerinnen und Bürgern untereinander bestehen, sondern auch im Verhältnis von Staat und Bevölkerung sowie für den Staat selbst gelten. Im Rechtsstaat werden die Menschen durch unabhängige Gerichte vor willkürlichen Eingriffen des Staates geschützt und ihre Menschenrechte werden geachtet.

 

Demokratie braucht Parteien und Parlament

Das Herz der repräsentativen Demokratie schlägt in den Parlamenten. Debatte und Wettbewerb um die besten Lösungen haben dort ihren zentralen Ort. Parteien bündeln Interessen und repräsentieren Menschen mit ähnlichen Anschauungen. Sie stellen politische Programme und Kandidaten für Wahlen auf und tragen damit wesentlich zur politischen Meinungs- und Willensbildung bei. Insbesondere die Volksparteien richten sich an alle Bürgerinnen und Bürger und streben nach Ausgleich und Konsens für die gesamte Gesellschaft. Damit sind sie für den Zusammenhalt unseres Gemeinwesens unverzichtbar. Ihre stetige Erneuerung ist deshalb ein Kernanliegen der Konrad-Adenauer-Stiftung. Neue Formen der Beteiligung, Organisation und Kommunikation sind Maß ihrer Zukunftsfähigkeit.

 

Demokratie braucht Debattenkultur

Die Mitwirkung an demokratischen Prozessen, aber auch das persönliche Abwägen zwischen Freiheiten des einzelnen Menschen und dem Wohl aller ist eine wichtige Form des gesellschaftlichen Miteinander. Dabei braucht Meinungsbildung verlässliche Informationen und die Bürgerinnen und Bürger müssen dazu befähigt und motiviert werden, sich zu informieren und zu engagieren. In Demokratien kommt den freien Medien eine zentrale Rolle zu.

 

Demokratie braucht Wehrhaftigkeit

Die repräsentative Demokratie, ihre Institutionen und Verfahren sind keine Selbstverständlichkeit, sondern Errungenschaften langer und mitunter auch blutig ausgefochtener Kämpfe um Freiheit und Recht. Deswegen geht es uns alle an, wenn die repräsentative Demokratie von außen durch autoritäre oder totalitäre Regime und von innen durch populistische und extremistische Akteure herausgefordert wird. Es gilt, ihnen entschieden entgegenzutreten und unsere freiheitliche Gesellschaft zu verteidigen. Der Einsatz für eine liberale, werte- und regelbasierte Weltordnung ist dabei mindestens genauso wichtig wie die Unterstützung der Menschen und Institutionen, die in autoritären Regimen für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte eintreten.


Internationale Büros und Programme

Im Einsatz für Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Freiheit und Soziale Marktwirtschaft denken wir vernetzt und nachhaltig. Daher ist die Konrad-Adenauer-Stiftung mit zahlreichen Büros und Programmen in verschiedenen Einsatzländern vertreten.

Medienprogramm

Kameramann Tim Weber

 

Über Büros in Johannesburg, Singapur und Sofia unterstützt das Medienprogramm in seiner jeweiligen Region die Medien dabei, ihre politische Verantwortung wahrzunehmen und zur Entwicklung der Demokratie beizutragen sowie die gesetzlichen Rahmenbedingungen zu stärken. Die Medienprogramme fördern insbesondere unabhängige Journalistinnen und Journalisten, die ihre Rolle als “watch-dog” einnehmen, eine freie und unabhängige Medienlandschaft sowie eine professionelle und werteorientierte politische Kommunikation zwischen Bürgerinnen und Bürgern einerseits und Politikerinnen und Politikern andererseits.

 

Mehr erfahren über das Medienprogramm

Rechtsstaatsprogramm

Weltkarte – Weltweit für den Rechtsstaat Konrad-Adenauer-Stiftung

 

Seit 1990 ergänzt die Stiftung ihre internationalen Projekte der Demokratieförderung und des politischen Dialogs durch das länderübergreifende globale Rechtsstaatsprogramm. Ziele der Arbeit unseres Rechtsstaatsprogramms sind u. a. die Förderung und der Erhalt rechtsstaatlicher Strukturen, der Einsatz für die Gewaltenteilung und eine starke, unabhängige Justiz sowie die Gewährleistung der Grund- und Menschenrechte. Standorte der sechs Regionalprogramme sind: Bogotá (Kolumbien) für Lateinamerika, Singapur für Asien, Nairobi (Kenia) und Dakar (Senegal) für Subsahara-Afrika (anglophon und frankophon), Bukarest (Rumänien) für Südosteuropa und Beirut (Libanon) für den Nahen Osten/Nordafrika. Von Berlin aus wird die weltweite Rechtsstaatsarbeit koordiniert und globale Rechtsstaatsfragen stehen im Fokus.

 

Mehr erfahren über das Rechtsstaatsprogramm

Parteien- und Politikdialogprogramm

Inlandsprogramme Europäische Innenpolitiker

 

Auch im Ausland gehört die Demokratieförderung zu den Kernanliegen der Konrad-Adenauer-Stiftung. Für uns sind Parteien integrale Akteure einer funktionierenden und lebendigen Demokratie. Daher fördern wir Parteien und kümmern uns um Austausch und Zusammenarbeit. Wir unterstützen demokratische Parteien und politisch aktive Personen, die uns inhaltlich nahe stehen. Durch unsere Arbeit sowohl vor Ort als auch auf regionaler und internationaler Ebene bieten wir eine Plattform für den politischen Dialog mit und zwischen Parteien und ihren Zielgruppen. Mehr erfahren Sie auf den Seiten unserer Regionalprogramme.

 

Parteiendialog und Demokratie in Lateinamerika

Multinationaler Entwicklungsdialog Brüssel

Politischer Dialog und regionale Integration im südlichen Mittelmeer

Politikdialog Asien

Politischer Dialog Subsahara-Afrika


 

Veranstaltungsreihen

Zu den Themen „Demokratie und Recht“ bietet die Konrad-Adenauer-Stiftung mehrere Veranstaltungsreihen an, die jährlich stattfinden. Neben der renommierten Berliner Rechtspolitischen Konferenz und dem Berliner Jahresrückblick, bei denen vor allem rechtspolitische Fragestellungen im Vordergrund stehen, wollen unsere Politischen Bildungsforen am Tag der Demokratie mit Infoständen in verschiedenen Städten über Demokratie informieren, mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern vor Ort ins Gespräch kommen, über Demokratie reden und diskutieren.

Berliner Rechtspolitische Konferenz

Berliner Rechtspolitische Konferenz Titelbild

 

Einmal jährlich kommen hochrangige Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Justiz zu der traditionellen und renommierten Berliner Rechtspolitischen Konferenz in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung zusammen, um in kontroversen Podiumsgesprächen über aktuelle rechtspolitische Fragestellungen zu debattieren.

 

Mehr erfahren über die Berliner Rechtspolitische Konferenz

Berliner Jahresrückblick

Das Karlsruher Gerichtsjahr_2022_1.jpeg @Juliane Liebers, KAS

 

Mit dem Berliner Jahresrückblick hat die Konrad-Adenauer-Stiftung eine eigene Veranstaltungsreihe geschaffen, die sich dem Bundesverfassungsgericht und seinem Wirken als oberster Verfassungsinterpret und Hüter des Grundgesetzes widmet. In diesem Forum stehen die wichtigsten Entscheidungen des Karlsruher Gerichts aus dem letzten Jahr im Mittelpunkt.

 

Mehr erfahren über den Berliner Jahresrückblick

Tag der Demokratie

Junge Schüler informieren sich in Greifswald über den Tag der Demokratie am KAS-Stand KAS

 

Im Jahr 2007 wurde der 15. September von der Generalversammlung der Vereinten Nationen zum Internationalen Tag der Demokratie erklärt, mit dem Ziel, die Grundsätze der Demokratie zu fördern und zu verteidigen. Die Konrad-Adenauer-Stiftung will Bürgerinnen und Bürger befähigen im Rahmen ihrer politischen Bildungsarbeit befähigen, sich als mündige Bürger für unsere freiheitliche Demokratie einzusetzen und eine aktive Rolle in Politik und Gesellschaft zu übernehmen. Daher sind  wir jedes Jahr am 15. September in verschiedenen Städten Deutschlands mit Infoständen vor Ort. Lassen Sie uns ins Gespräch kommen und gemeinsam über Demokratie sprechen.

 

Mehr erfahren über den Tag der Demokratie

Kommunalkongress

Kommunalkongress

 

Einmal jährlich führt die Konrad-Adenauer-Stiftung einen bundesweiten Kommunalkongress durch. Ziel ist es, zu gemeinwohlorientiertem, lokalpolitischem Handeln zu motivieren und für kommunalpolitisches Engagement zu begeistern. Wir laden mit dem Kongress dazu ein, zu jährlich wechselnden Themen und Orten Menschen und Projekte kennenzulernen, die mit gutem Beispiel vorangehen und die dazu anregen sollen, sich vor Ort, in der Politik oder in der Nachbarschaft zu engagieren.

 

Mehr erfahren über den Kommunalkongress


 

Podcasts, Publikations- und Webseitenprojekte

Einige Podcasts, Publikations- und Webseitenprojekte der Konrad-Adenauer-Stiftung beschäftigen sich mit unterschiedlichen Aspekten der Themen „Demokratie und Recht“. Besonders hervorzuheben sind dabei die umfangreichen Projektseiten zu Wahlanalysen und Demoskopie sowie zum Extremismus.

Menschenrechte : nachgefragt

Header_Menschenrechte_neu

 

Im Podcast „Menschenrechte : nachgefragt“ stellen wir im Gespräch mit Kooperationspartnern und weiteren Menschenrechtsexperten die aktuell wichtigsten Themen vor. Wir möchten vor allem komplexe Zusammenhänge verständlich erklären und Hintergrundinformationen liefern, die nicht in der Zeitung stehen.

 

Mehr erfahren über den Podcast „Menschenrechte : nachgefragt“

Rule of Law Rules

Rule of Law Rules, Staffel 2 (de)

 

„Rule of Law Rules“ ist unser Podcast zum Thema Rechtsstaatlichkeit im Zeitalter der Digitalisierung. In jeder Folge wird eine internationaleExpertin bzw. ein internationaler Experte zu den Chancen und Herausforderungen für die Menschenrechte im digitalen Zeitalter interviewt. So erhalten Sie Einblicke in aktuelle Entwicklungen aus verschiedenen Teilen der Welt. Der Podcast ist ausschließlich englischsprachig.

 

Mehr erfahren über den Podcast „Rule of Law Rules“

Partner-Atlas

Bitte klicken Sie hier, um die Inhalte anzuzeigen.
Oder passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen unter Datenschutz an.

Neue Weltordnung, neue Partner?

Ein Partner-Atlas für die deutsche Außenpolitik

YouTube, Onlinekas

Das Projekt „Partner-Atlas“ zeigt auf, welche außenpolitischen Interessen Deutschland mit welchen internationalen Partnern umsetzen kann. In einer Phase, in der die werte- und regelbasierte Weltordnung durch einen Krieg in Europa herausgefordert wird, multilaterale Institutionen und Regelwerke infrage gestellt werden und liberale Demokratien von innen und außen unter Druck geraten – in einer solchen Phase muss es für die deutsche Außenpolitik nicht zuletzt darum gehen, Partnerschaften jenseits von EU und NATO zu stärken. Einige dieser Partnerschaften sind bereits heute fest etabliert. Andere gilt es auszuloten, neu zu knüpfen und auszubauen. Schauen Sie rein!

 

Mehr erfahren über den Partner-Atlas

Extremismus

Extremismus KAS/ Charlotte Becker

 

Das Extremismusprojekt der Konrad-Adenauer-Stiftung hat den Anspruch ein umfassendes Wissensportal zu Aspekten rund um die Themen „Linksextremismus“, „Rechtsextremismus“, „Islamismus“ und „Verschwörungstheorien“ zu sein. Die Artikel und Analysen, die hauptsächlich von renommierten Expertinnen und Experten verfasst worden sind, wollen über die Komplexität und zahlreichen Facetten der einzelnen Extremismen informieren. Egal, ob es um Ideologien, Organisationen, Strukturen, Ziele oder Kommunikationsformen geht – auf unserem Extremismusportal finden Sie Antworten auf Ihre Fragen.

 

Mehr erfahren über das Extremismusprojekt

Wahlanalysen und Demoskopie

wahlanalysen und demoskopie

 

Auf unserer Projektwebseite „Wahlanalysen und Demoskopie“ geht es vor allem um die analytische Auseinandersetzung mit Bundestags-, Landtags- und Europawahlen, aber auch um die Zufriedenheit von Bürgerinnen und Bürgern mit dem demokratischen politischen System. Dazu werden von uns aktuelle Studien und Umfragedaten aus den Bereichen politisches Verhalten, Wahlverhalten, Parteienforschung und Extremismusforschung gesammelt, erstellt, ausgewertet und unter verschiedenen Rubriken auf der Webseite entsprechend veröffentlicht.

 

Mehr erfahren über das Projekt „Wahlanalysen und Demoskopie“

Wandel der Sprach- und Debattenkultur

Zum Wandel der Sprach- und Debattenkultur

 

Seit Jahren erleben wir einen zunehmenden Wandel der Sprach- und Debattenkultur. Die Formen der Auseinandersetzungen im öffentlichen Raum verändern sich und sind mittlerweile in vielerlei Hinsicht grenzwertig. Der Ton und Umgang miteinander wird zunehmend rauer. Dabei spielt es keine große Rolle, ob sich die Debatten im Parlament abspielen oder es um die Kommunikation auf Demonstrationen oder den Austausch im vermeintlich Privaten der Sozialen Medien geht. Erfahren Sie mehr über die Thematik auf unserer Projektseite, auf der wir Ihnen neben ersten Studien zum Thema auch Experteninterviews und Videostatements präsentieren.

 

Mehr erfahren über das Projekt „Debattenkultur“


 

Seminar-, Didaktik- und Stipendienangebote

Für Doktorandinnen und Doktoranden, die Interesse an den politischen Umbrüchen nach dem Zerfall der Sowjetunion haben und sich mit Fragen des Übergangs von autoritären Regimen sozialistischer Prägung hin zu demokratischen Strukturen beschäftigen möchten, bietet die Konrad-Adenauer-Stiftung ein interessantes Promotionskolleg an. Hinweisen möchten wir zudem auf das breit gefächerte kommunalpolitische Angebot, das wir im Rahmen unserer politischen Bildungsarbeit für sehr unterschiedlichen Zielgruppen (kommunalen Entscheidungsträgern, interessierte Bürgerinnen und Bürgern, Jugendlichen u. a.) bereithalten.

Promotionskolleg „Demokratien in Europa – Transformationen nach 1990“

Mauerfall.jpg Unknown photographer, Reproduction by Lear 21

 

Das Promotionskolleg „Demokratien in Europa - Transformationen nach 1990“ setzt sich zum Ziel, den Grundfragen der historisch-politikwissenschaftlichen Transformationsforschung nachzugehen. Dabei widmet es sich dem Zeitraum nach dem Zerfall der Sowjetunion und konzentriert sich insbesondere auf ost- und mitteleuropäische EU-Länder. Dabei wird berücksichtigt, dass die Transformationen bei weitem nicht nur positiven Charakter tragen können, was vor allem im Spiegel der aktuellen politischen Veränderungen besonders deutlich vor Augen geführt wird.

Das Kolleg richtet sich insbesondere an Promovierende in den Fächern Zeitgeschichte und Politikwissenschaften. Mit der Aufnahme in das Kolleg, die den geltenden Förderrichtlinien folgt, ist ein Stipendium der Promotionsförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung (mtl. 1.350 Euro plus 100 Euro Forschungskostenpauschale) verbunden.

 

Mehr erfahren über das Promotionskolleg

Kommunalpolitische Bildungsangebote

Christoph Jansen eröffnete das Forum Kommunalpolitik in Sankt Ingbert. KAS/Thomas Langer

 

Die kommunale Selbstverwaltung ist eine zentrale Säule im demokratischen System der Bundesrepublik Deutschland und ein wichtiges Thema der Konrad-Adenauer-Stiftung. Mit unserer Webseite zur „Kommunalpolitik in Deutschland“ möchten wir nicht nur über wichtige kommunale Politikfelder informieren, sondern ein breitgefächertes Bildungsangebot für verschiedene Zielgruppen bereitstellen. Von Schülerinnen und Schülern über kommunalpolitisch interessierte Bürgerinnen und Bürger bis hin zu lokalen Entscheidungsträgerinnen und -trägern in Politik und Verwaltung ist für jede und jeden etwas dabei.

 

Mehr erfahren über die kommunalpolitischen Bildungsangebote


 

Preise

Mit dem Deutschen Lokaljournalistenpreis vergibt die Konrad-Adenauer-Stiftung eine Auszeichnung, die mittlerweile zu den renommiertesten im Bereich der Regional- und Lokalberichterstattung gehört. Zum ersten Mal vergeben wurde der jährlich verliehene Preis bereits im Jahr 1980.

Deutscher Lokaljournalistenpreis

Konrad Adenauer beim Zeitunglesen KAS

 

Lokaljournalistinnen und -journalisten moderieren das Gespräch vor Ort, sie dienen der Gesellschaft und der Demokratie. Mit der Vergabe des Deutschen Lokaljournalistenpreises fördern wir junge Journalistinnen und Journalisten in speziellen Projekten. Die jährlich vergebene Auszeichnung ehrt Zeitungen und Redaktionen, die bürgernahe Konzepte umsetzen, schwierige Themen aufgreifen oder sich zum Anwalt der Leserinnen und Leser machen.

 

Mehr erfahren über den Deutschen Lokaljournalistenpreis


distribuie

contact

Sebastian Enskat

Sebastian Enskat

Leiter Abteilung Demokratie, Recht und Parteien

sebastian.enskat@kas.de +49 30-26996-3383
Contributii la manifestari
Juliane Liebers
08 noiembrie 2021
Jetzt lesen
Titlu
20 octombrie 2021
Jetzt lesen
Titlu
KAS
08 decembrie 2016
Jetzt lesen

publicații pe această temă

Moldovan President Maia Sandu meets European Council President Charles Michel in Chisinau Reuters / Vladislav Culiomza
„Die Zukunft der Republik Moldau liegt in der Europäischen Union!“
Die Republik Moldau erhält den Status eines Beitrittskandidaten zur Europäischen Union. Das bedeutet: Jetzt beginnt die Arbeit erst richtig!
web banner
Uganda’s subnational “presidents”
Understanding the evolution, role and function of RDCs
Edited by Charles M. Fombad
The Separation of Powers in African Constitutionalism
Vacancy PM Democracy - 2nd cover Canva Pro Stock
Call for applications: "Programme Manager for “Democracy and Sustainable Development”.
Download the full vacancy!
Couverture du Dictionnaire historique des partis politiques marocains
Dictionnaire historique des partis politiques marocains
Nouvelle publication
International Day for the Elimination of Sexual Violence in Conflict UN Photo/Loey Felipe
Sexual violence as a weapon of war - support to victims and survivors
International Day for the Elimination of Sexual Violence in Conflict
vernetzte Spielfiguren pixabay / allinonemovie
„Wir müssen reden!“ – Politische Diskussionen im Wahlkampf
Repräsentative Umfrage zu politischer Kommunikation im persönlichen Umfeld und in sozialen Medien
Parliament of India
Einblick in die Rajya Sabha Wahlen 2022
- Julian Paul Leon Knappe
Ein Wähler gibt seine Stimme im Wahllokal in Santa Maria Atzompa, in Oaxaca state, Mexico ab. | © REUTERS/Jorge Luis Plata REUTERS/Jorge Luis Plata
Regionalwahlen in Mexiko
Regierungspartei MORENA festigt ihre territoriale Präsenz
Kas.de
Gemeinsame Stellungnahmen zur Menschenrechtslage in China auf dem 50. UN-Menschenrechtsrat
Map of the Month 06/2022
Meeting the new German standard of care for human rights and the environment
Sustainable Manufacturing and Sourcing in the Asia-Pacific Region
Meeting the new German standard of care for human rights and the environment
Abbildung eines (deutschsprachigen) Globus mit Polen, der Ukraine und Russland. Unsplash / Jan Reinicke
Kontinuität oder Neuausrichtung?
Die polnische Außen- und Sicherheitspolitik im Schatten des Ukraine-Krieges
Konersmann Gestaltung: StanHema
Was wir für ausgemacht halten
Christian Bermes befreit die "Meinung" aus ihrem Schattendasein und zeigt, wie sie Gemeinsamkeit ermöglicht
Wahlkampfkundgebung für die vergangene Kommunalwahlen in Kambodscha REUTERS/ Prak Chan Thul
Leise Hoffnung für eine neue Opposition
Kommunalwahlen in Kambodscha
Linnemann Gestaltung: StanHema
Deutschland im Krisenmodus
Plädoyer für ein allgemeines Gesellschaftsjahr
Detjen Gestaltung: StanHema
Was ist das "Volk"?
Anmerkungen zu einem Kernbegriff im Grundgesetz nach dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine
belova Gestaltung: StanHema
Wir sind schuldig
Die Sicht einer russischen Kriegsgegnerin im Exil
Hacke Gestaltung: StanHema
Die Suche nach dem Allgemeinen
Warum die Demokratie nicht ohne Einsatzbereitschaft der Bürger funktioniert
Anthony Albanese swearing in Ceremony Governor-General of Australia / Wikimedia Commons / CC BY 3.0 | Anthony Albanese Swearing-In Ceremony
Parlamentswahlen in Australien
"Thunder in Down Under": Ein "Wirbelsturm" fegt durch die australische Parteienlandschaft und sorgt für eine erwartbare Niederlage von PM Morrison und der Liberal Party
Flagge Südkoreas Pixabay / Big_Heart
Konservative Stärke im Geteilten Land
Kommunalwahlen in Südkorea

evenimente pe acest subiect

iun.

2022

Politische Bildung in Sachsen-Anhalt
Informationsstand

iun.

2022

"Verkehrs- oder Verkehrt-Politik in Bremen?"
Abendveranstaltung

iul.

2022

Instagram, Facebook und Twitter - Öffentlichkeitsarbeit mit Social Media
Ein Seminar des KAS-Frauenkollegs

iul.

2022

ausgebucht
Freudenstadt
Frauenförderung und politisches Engagement
Sachstand und Zukunftsperspektiven für politische Repräsentation

publicații pe această temă

Runder Tisch Corona DD 1
Sachsen zieht Bilanz - Wo stehen wir nach Corona?
Runder Tisch mit Ministerpräsident Michael Kretschmer
Bonner Rede 2022 KAS/Ingo Hellwig
Plädoyer für Föderalismus, Subsidiarität und Verantwortung
Bonner Rede 2022
Zeitung
Wie bekomme ich meine Botschaft in die Zeitung?
Enthemmung linker Gewalt im „Kampf gegen Rechts“ KAS Bremen
Enthemmung linker Gewalt im „Kampf gegen Rechts“
Online-Abendveranstaltung mit Prof. Dr. Klaus Schroeder
Das Karlsruher Gerichtsjahr_2022_1.jpeg @Juliane Liebers, KAS
Das Karlsruher Jubiläumsjahr — 70 Jahre Bundesverfassungsgericht
Der Berliner Jahresrückblick auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts 2021
1. Publikumsumfrage MR
Der Kampf gegen Desinformation kennt keinen Königsweg
Eine Diskussion über den Missbrauch der Meinungsfreiheit
Kas.de
Unser Umgang mit der Ressource Wasser und der lokalen Kultur
Fünfter deutsch-französischer Kommunalkongress der Konrad-Adenauer-Stiftung vom 20. bis 22. Oktober 2021
Aussicht auf Sankt Ingbert vom Historischen Beckerturm des ehemaligen Brauereigeländes. KAS/Thomas Langer
Zukunftsorientierte Stadtentwicklung braucht radikal neue Ansätze
Fach-Community diskutiert lokalpolitische Ideen deutscher und internationaler Kommunen zur Belebung von Innenstädten
Professor Dr. Frank Überall Thomas Ehlen / kas.de
Daseinsvorsorge in einer demokratischen Gesellschaft
Für einen unabhängigen und professionellen Journalismus / Eine Bilanz des Wiesbadener Tischgesprächs 22. November 2021
Rechtspolitische Konferenz Juliane Liebers
"Der Greta-Effekt und die Gerichtsbarkeit. Judizialisierung des Klimaschutzes – Ausweg oder Irrweg?"
15. Berliner Rechtspolitische Konferenz
Lange Nacht der Politik in Köln 2021 KAS
Lange Nacht der Politik in Köln
"Et bliev nix wie et wor."
Election Night
"Safe war ich wählen!" – Election Night
Digitale Watch-Party für Erstwählerinnen und Erstwähler
Bild vom Vortrag
Von Rechtsextremismus zu Rechtsterrorismus
Radikalisierung am rechten Rand
Marion Sendker im Gespräch mit Nauel Semaan kas.de
Terrorismus als Gefahr für unsere Gesellschaft – Strategien einer wehrhaften Demokratie
Eine Bilanz des 26. #HessenKAS Facebook-Live vom 17. August 2021
kas kompakt 17.08. KAS Bremen
„Schaffen Sie Resilienz“: Cybersicherheit geht uns alle an!
Mittagsgespräch kas-kompakt mit Stefan Becker
Halbzeitbilanz 13.07.2021 Dana Alyoussef
Halbzeitbilanz: Zwei Jahre Rot-Grün-Dunkelrot in Bremen
Abendveranstaltung über die bisherige Politik der Bremer Regierungskoalition aus SPD, Grünen und Linken
Human Rights_Logo https://www.humanrightslogo.net/en/download
Frauen und Kinder schützen - Menschenhandel und sexuelle Ausbeutung effektiv bekämpfen!
child-1864718_1920
Brauchen wir einen Digitalpakt Kita?
Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung in der frühkindlichen Bildung
Prof. Sebastian Turner Thomas Ehlen / kas.de
Wie können wir Qualitätsmedien erhalten? Ein Umweg über China
Eine Bilanz des 20. #HessenKAS Facebook Live-Interviews vom 18. Mai 2021
Der vernachlässigte Rechtsstaat Bild von Hans Braxmeier auf Pixabay
„Der vernachlässigte Rechtsstaat“
Online-Frühstücksrunde mit Thorsten Schleif und Dr. Oguzhan Yazici.

Mediathek

Follow our media channels @ linktr.ee/MDPD
“Young Voices - Perceptions on the EU’s global engagement” - #14 Lebanon - (part 2/2)
In this episode: Houssein El Malla, MA student in public policy - Willy Brandt School - University of Erfurt. Watch the full series on YT & IGTV!
Kommunalkongress 2022
Videomitschnitt des Kommunalkongresses 2022 „European. Green. Kommunal.“
Der Kongress hat sich in diesem Jahr vor allem mit klimaresilienten Kommunen auseinandergesetzt. Die Kernfrage der Veranstaltung lautete: Wie wirkt der European Green Deal vor Ort?
Justice for One is Justice for All
JOURNEY TO JUSTICE
Now available on YouTube
citiți acum
Follow our media channels @ linktr.ee/MDPD
“Young Voices - Perceptions on the EU’s global engagement” - #13 Lebanon - (part 1/2)
In this episode: Houssein El Malla, MA student in public policy - Willy Brandt School - University of Erfurt. Watch the full series on YT & IGTV!
Experteninterview
Dominik Hirndorf über seine Studie „‚Wir müssen reden!‘ – Politische Diskussionen im Wahlkampf“
Im Interview erzählt unser Kollege Dominik Hirndorf welches die spannendsten Ergebnisse der Studie sind und wie sich diese Ergebnisse einordnen lassen.
citiți acum
Media @ linktr.ee/MDPD - YouTube & IGTV
El desembarco Chino – China's rising influence in Latin America (extract 1)
China's rising engagement in LAC over the recent decades has been focused predominantly on financial aid and FDIs, as well as enhanced political relations. Watch the full #PodKAS!
Superwahljahr 2022 in Brasilien
Themendossier
citiți acum
Ansgar Graw über Olympia in Peking
Wie sich China eine weiße Weste verpassen lassen will
China will glanzvolle Spiele ausrichten. Doch der Ruf der Volksrepublik ist in Sachen Menschenrechte schlecht. Nun sollen westliche Influencer und die sozialen Medien gegensteuern.
citiți acum
Expertinneninterview
Maria Brückner zur Nachhaltigkeit von Online-Bürgerbeteiligungen
Unser Kollege Tobias Wangermann hat Maria Brückner zu einem Interview getroffen, in dem es darum ging, wie Online-Beteiligungsforen bei Nachhaltigkeit helfen können.
citiți acum
Berliner Jahresrückblick 2022
Das Karlsruher Jubiläumsjahr (1. Teil)
Die Konrad-Adenauer-Stiftung blickt auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts 2021. Sehen Sie hier den 1. Teil des Videomitschnitts der gesamten Veranstaltung.
citiți acum