Izveštaji po državama

Brasiliens Außenpolitik im Wahljahr 2010

од Peter Fischer-Bollin

Zwischen Lateinamerika, Iran und Nuklearverträgen

Brasiliens Außenpolitik wurde seit den Zeiten des Außenministers Baron Rio Branco (1902-1912) von der Beamtenelite im „Itamaraty“ (nach dem lang-jährigen Sitz des Ministeriums im Itamaraty-Palast in Rio de Janeiro) geprägt. Anerkannt in der ganzen Welt für seine exzellent ausgebildeten Diplomaten, stellen diese in Brasilien selbst einen wichtigen Teil der politisch-administrativen und geistigen Elite.

Seit der demokratischen Öffnung des Landes in den 1980er Jahren und besonders dem Amtsantritt des ehemaligen Arbeiterführers Lula als Staatspräsident 2003 drängen politische und gesellschaftliche Einflüsse in die Formulierung der Außenpolitik. So überrascht die Debatte um den außenpolitischen Kurs Brasiliens im jetzt beginnenden Wahlkampf nicht.

Lesen Sie den ganzen Länderbericht, indem Sie auf das PDF-Symbol oben klicken.

удео

контакт особа

Dr. Jan Woischnik

Dr

Leiter der Abteilung Lateinamerika

Jan.Woischnik@kas.de +49 30 26996-3577 +49 30 26996-53577

о овој серији

Fondacija Konrad Adenauer zastupljena je u preko 80 država, na svih pet kontinenata. Direktori predstavništava izveštavaju sa lica mesta o aktuelnim događajima i dugoročnim tendencijama. "Izveštaji iz Srbije" nude korisnicima internet-stranice Fondacije Konrad Adenauer ekskluzivne analize, pozadinske informacije i procene.

наручивање информације

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland