Pressemitteilungen

Der Nationalstaat im 21. Jahrhundert

Vortrag mit dem amerikanischen Unternehmer und ehemaligen Fraktionsvorsitzenden der Republikanischen Partei, Jack Kemp

Im 21. Jahrhundert ist der Gestaltungsspielraum von Nationalstaaten im Bereich der Wirtschaft durch die weltweiten Verflechtungen und gegenseitigen Abhängigkeiten stark eingeschränkt. Diese Globalisierung wirft die Frage auf, welche Rolle dem klassischen Nationalstaat heute noch verbleibt.

Zusammen mit der amerikanischen Botschaft lädt das Bildungswerk Leipzig der Konrad-Adenauer-Stiftung am Montag, den 13. Mai 2002, um 18.00 Uhr zum Vortrag "Nation-Building in the 21st Century" mit Jack Kemp ins Hotel "Kempinski" nach Dresden (Taschenbergpalais, Taschenberg 3) ein.

Jack Kemp war vier Jahre Minister für Wohnungs- und Städtebau der Vereinigten Staaten von Amerika und von 1971-1989 Abgeordneter im Repräsentantenhaus. Zudem war er sieben Jahre Fraktionsvorsitzender der Republikanischen Partei. Derzeit ist Kemp im Direktorium von "Empower America", einer Organisation, die er 1993 gemeinsam mit William Bennet, Jeane Kirkpatrick und Vin Weber gegründet hat. "Empower America" hat u.a. die Förderung von Wirtschaftswachstum, Arbeitsplätzen und Unternehmertum in den USA zum Ziel.

Der Vortrag wird simultan gedolmetscht.

Da für die Teilnahme an dieser Veranstaltung eine persönliche Einladung erforderlich ist, bitten wir aus organisatorischen Gründen um eine Anmeldung unter Tel. 0341-30547-0, Fax 0341-3054710 oder

eMail

Veranstaltungsprogramm -hier-

แชร์หน้านี้

เกี่ยวกับชุดนี้

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ข้อมูลการสั่งซื้อ

erscheinungsort

Berlin Deutschland