การประชุมสัมมนา

Koreanisch-deutsches Forum für Frieden

Lehren der deutschen Einheit und die Perspektiven für die Wiedervereinigung der koreanischen Halbinsel

Gemeinsam mit koreanischen Gästen werden mögliche Perspektiven einer Wiedervereinigung der koreanischen Halbinsel diskutiert und dabei versucht aus den Erfahrungen von 20 Jahren deutscher Einheit Lehren für Korea zu ziehen.

Details

Programm

13.30 – 14.00

Anmeldung der Teilnehmer

14.00 – 14.30

Begrüßung

Dr. Gerhard Wahlers, Stellvertretender Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung

S.E. Moon Tae-young, Botschafter der Republik Korea

Herr Dr. Kim, Byoung-Il, Generalsekretär / National Unification Advisory Council, Republik Korea

14.30 – 16.00

Session 1

20 Jahre deutsche Einheit – 65 Jahre Teilung der koreanischen Halbinsel. Die Vertiefung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen der Republik Korea und der Bundesrepublik Deutschland

Herr Won, Hye Young - Mitglied der Nationalversammlung, Demokratische Partei

Frau Dr. Park, Sun Young - Mitglied der Nationalversammlung, Liberale Fortschrittspartei

Frau Katharina Landgraf, MdB – Mitglied der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe

Herr Jürgen Klimke, MdB – CDU/CSU-Berichterstatter für die Außenbeziehungen mit der Republik Korea

Moderation:

Dr. Gerhard Wahlers, Stellvertretender Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung

16.00 – 16.30

Kaffee- und Teepause

16.30 - 18.30

Session 2

Lehren und Aspekte der deutschen Einheit für die friedliche Wiedervereinigung der koreanischen Halbinsel - eine deutsche und eine koreanische Perspektive

Herr Rainer Eppelmann - Vorsitzender der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Herr Sohn, Seon-Hong - Gesandter der Botschaft der Republik Korea

Podiumsdiskussion der beiden Referenten zusammen mit

Prof. Dr. Peter Maser – Vorsitzender des Fachbeirats Wissenschaft der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und früheres sachverständiges Mitglied der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages "Überwindung der Folgen der SED-Diktatur im Prozeß der deutschen Einheit“

Herr Dr. Jochen Staadt - Freie Universität Berlin, Projektleiter, Redaktionsmitglied der Zeitschrift des Forschungsverbundes SED-Staat, Autor der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Herr Prof. Dr. Kim, Yeon-Cheol, Dekan der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Soziales, Hannam Universität, Vorsitzender der koreanischen Vereinigung universitärer Forschungsinstitute zur Wiedervereinigung

Herr Do, Hee-Youn, Vorsitzender der Vereinigung ‘Advanced Unification Education Centre’

Moderation:

Herr Sven Felix Kellerhoff - Leitender Redakteur, Die WELT

18.30 – 18.40

Abschließende Worte

Herr Seo, Sung-Bin - Regionaler Vorsitzender Europa, The National Unification Advisory Council

anschließend

Stehempfang mit koreanischem Buffet

Gerne können Sie sich anmelden: anmeldung-berlin@kas.de

แชร์หน้านี้

เพิ่มลงในปฏิทิน

แห่ง

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung

ลำโพง

  • Katharina Landgraf
    • MdB
  • Jürgen Klimke
    • MdB
  • Rainer Eppelmann
    • Prof. Dr. Peter Maser
      • Dr. Jochen Staadtsowie zwei Abgeordnete der südkoreanischen Nationalversammlung und Wissenschaftlern Südkoreas

        สิ่งพิมพ์

        Chancen eines wiedervereinten Koreas: Die deutsche Einheit kann nur in Teilen als Vorbild genommen werden
        อ่านตอนนี้
        ติดต่อ

        Oliver Beckmann

        รายงานสถานการณ์ในประเทศไทย
        29 พฤศจิกายน 2010
        Länderbericht: Das Säbelrasseln am 38. Breitengrad dauert an