Emilio Colombo (geb. 1920), Italien

Über Jahrzehnte hat Emilio Colombo in zahlreichen politischen Ämtern die europäische Einigung vorangetrieben. Bereits als 26jähriger gehörte der Christdemokrat der Verfassungsgebenden Versammlung an und von 1948 bis 1992 ununterbrochen dem italienischen Parlament. Er war Staatssekretär, hatte über viele Jahre verschiedene Ministerposten inne und wirkte von 1970 bis 1972 als italienischer Ministerpräsident. Danach wurde er italienischer Vertreter bei den Vereinten Nationen und von 1977 bis 1980 Präsident des Europäischen Parlaments. 1979 wurde Emilio Colombo mit dem Internationalen Karlspreis ausgezeichnet. Bis 1992 war er Mitglied des Europäischen Parlaments, darüber hinaus engagierte er sich als Präsident des Weltverbandes der Christdemokratischen Parteien (IDC/CDI) von 1993 bis 1995.

Поділитися

контакт

Dr. Melanie Piepenschneider

Dr

Leiterin Politische Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung

Melanie.Piepenschneider@kas.de 030 26996 -3576 030 26996 -53576