Diskussion

Nach Europa: Das junge Afrika auf dem Weg zum alten Kontinent?

In seinem neuen Buch diskutiert Stephen Smith demographische Entwicklungen, historische Parallelen und gesellschaftliche Herausforderungen. Mit Experten wird er über Migrationsursachen und konkrete Möglichkeiten der Migrationssteuerung sprechen.

Details

Seit 2015 sind außen- und entwicklungspolitische Fragen ganz nah an uns herangekommen. Flüchtlingsschutz, Migrations-Management und Integration sind Themen, die nicht mehr nur in Fachgremien oder unter Experten, sondern auch am Arbeitsplatz, in den Schulen und in den Familien – in Kantinen und am Küchentisch – rege diskutiert werden. Dabei war Deutschland bereits vor 2015 ein attraktives Zielland für Migranten aus aller Welt. Jeder fünfte Einwohner hatte einen sogenannten „Migrationshintergrund“.

Aufgrund des gewaltsamen Konfliktes in Syrien hat Deutschland in den vergangenen drei Jahren eine starke Flüchtlings-Zuwanderung erfahren. Nun schauen viele Experten auf die wachsende Bevölkerung in Afrika, deuten auf das starke Wohlstandsgefälle zwischen Europa und Afrika und erwarten eine Zunahme des Migrationsdrucks auf Europa. Stephen Smith gehört zu ihnen. In seinem neuen Buch „Nach Europa: Das junge Afrika auf dem Weg zum alten Kontinent“ geht er auf demographische Entwicklungen, historische Parallelen und gesellschaftliche Herausforderungen ein und fordert: „Wir sollten anfangen, die Migrationsfrage als europäische Herausforderung anzuerkennen, und mit den nationalen Alleingängen aufhören".

Die Konrad-Adenauer-Stiftung möchte mit Professor Stephen Smith, Günter Nooke, dem Afrika Beauftragten der Bundeskanzlerin und Gerald Knaus, dem Vorsitzenden der Europäischen Stabilitätsinitiative über abstrakte Migrationsursachen und konkrete Möglichkeiten der Migrationssteuerung sprechen – diskutieren Sie mit!

 

Zum Buch: Stephen Smith, NACH EUROPA! Das junge Afrika auf dem Weg zum alten Kontinent, edition. fotoTAPETA, ISBN 978-3-940524-75-1, 244 Seiten - 17,50 EUR

 

Programm

17.00 Uhr Begrüßung

Dr. Peter Fischer-Bollin, Stellvertretender Leiter der Hauptabteilung Europäische und Internationale Zusammenarbeit, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

17.10 Uhr Keynote

Stephen W. Smith, Ph.D., Professor, Associate Chair, African and African American Studies, Director, Center for French and Francophone Studies (CFFS), Duke University

17.30 Uhr Diskussion

Stephen W. Smith, Ph.D.

mit

  • Günter Nooke, Afrikabeauftragter des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Persönlicher Afrikabeauftragter der Bundeskanzlerin im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (angefragt)
  • Gerald Knaus, Vorsitzender der Europäischen Stabilitätsinitiative (ESI)

Moderation:

  • Michaela Wiegel, Korrespondentin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

18.30 Uhr Empfang

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstr. 35,
10785 Berlin
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

Stephen W. Smith
Günter Nooke
Blick auf die Straße von Gibraltar vom Weltall aus. | © NASA / flickr / CC BY-NC 2.0
In Sichtweite: Blick von Europa nach Afrika (Straße von Gibraltar). | © Pom' / flickr / CC BY-SA 2.0

Bereitgestellt von

Hauptabteilung Europäische und Internationale Zusammenarbeit