Veranstaltungen

Diskussion

AFRICA: THE UNKNOWN - Resources and gains

Part One: Lectures (from October to December): Pathways of thinking
Teil der Veranstaltungsreihe "AFRICA: THE UNKNOWN - Resources and gains". Podiumsdiskussion in englischer Sprache.

Diskussion

Conferenza: L’ Europa trent’anni dopo la caduta del muro di Berlino

La Fondazione Spadolini insieme all’European University institute (Historical Archives of the European Union) di Fiesole e lo Deutsches Institut Florenz organizzano insieme alla nostra fondazione questo importante momento di confronto ed approfondimento storico, politico e sociale in occasione del trentesimo anniversario dal crollo del muro. Intervengono esperti internazionali di storia, politica, economia e diritto.

Diskussion

Round table The Fall of the Berlin Wall Thirty years later: a testimony to re-read the past and interpret the present

Round table in cooperation with the LUISS University.

Gespräch

Posizioni sull’Europa “Friedliche Revolution” e caduta del Muro di Berlino: quale significato per l’Europa?

In collaborazione con il Centro studi “La Parabola”
Dibattito sulla caduta del muro di Berlino e il futuro dell'Unione europea.

Diskussion

Sicherheit und Stabilität im Mittelmeer

Öffentliche Rundtischdiskussion mit Experten

Vortrag

Positionen zu Europa. 30 Jahre Friedliche Revolution "Demokratie erarbeiten"

Vortragsveranstaltung mit Lothar de Maizière

Vortrag

Positionen zu Europa. 30 Jahre nach der friedlichen Revolution - ein Land, eine Gesellschaft und eine Wirtschaft wachsen zusammen.

Vortragsveranstaltung mit Christian Hirte MdB

Diskussion

Die Herausforderung der Integration in Italien und Europa in einer globalen Welt

Öffentliche Rundtischdiskussion

Veranstaltungsberichte

Europa 30 Jahre nach dem Mauerfall

von Francesca Traldi

Podiumsdiskussion in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut von Florenz
Zeitzeugenbericht von Dr. Lehmann-Brauns

Veranstaltungsberichte

Round table The Fall of the Berlin Wall Thirty years later: a testimony to re-read the past and interpret the present

von Francesca Traldi

Diskussion in Zusammenarbeit mit der LUISS Universität

Veranstaltungsberichte

Positionen zu Europa: Gedankenaustausch zum Fall der Berliner Mauer – 30 Jahre später

von Francesca Traldi

Beitrag zur Bedeutung des Mauerfalls im europäischen Kontext
Diskussion in Zusammenarbeit mit dem Centro Studi La Parabola

Veranstaltungsberichte

Positionen zu Europa. 30 Jahre Friedliche Revolution "Demokratie erarbeiten"

von Silke Schmitt

Vortragsveranstaltung mit Lothar de Maizière

Veranstaltungsberichte

Podiumsdiskussion: "Un paese di Calabria"- Il caso del commune di Riace

von Francesca Traldi

Podiumsdiskussion in Kollaboration mit dem Istituto Luigi Sturzo

Veranstaltungsberichte

„Positionen zu Europa. 30 Jahre nach der friedlichen Revolution – ein Land, eine Gesellschaft, eine Wirtschaft wachsen zusammen“

von Silke Schmitt

Diskussionsrunde mit MdB Christian Hirte und ausgewählten Gästen aus der Politik und der Wissenschaft

Veranstaltungsberichte

"Die Herausforderung der Integration in Italien und Europa in einer globalisierten Welt"

von Francesca Traldi

Podiumsdiskussion in Kollaboration mit dem Luigi Sturzo Institut: "Die Herausforderung der Integration in Italien und Europa in einer globalisierten Welt"
KAS

Veranstaltungsberichte

Warum wir nicht Nicht-Europäer sein können

von Francesca Traldi

Rundtisch in Kooperation mit dem OGIE und der Universität LUMSA
Das Osservatorio Germania Italia Europa (OIGE) hat gemeinsam mit der Universität LUMSA und der Konrad-Adenauer-Stiftung einen Rundtisch zum Thema „Warum wir nicht Nicht-Europäer sein können“ organisiert.
KAS

Veranstaltungsberichte

NATO@70 - 70 years of freedom, peace and stability

von Patricia Liberatore

Veranstaltung in Kooperation mit der De Gasperi Stiftung
Kooperationsveranstaltung mit der Alcide De Gasperi Stiftung am 10. Mai in der Sala Zuccari im Italienischen Senat. Die Diskussionsveranstaltung richtete sich an die interessierte Öffentlichkeit und an Studenten.
KAS

Veranstaltungsberichte

Europa: Auf dem Weg zu einer Verteidigungsunion?

von Patricia Liberatore

Veranstaltung in Kooperation mit der De Gasperi Stiftung
Symbolisch gesehen, gäbe es keinen besseren Tag als heute, dem „Europatag“, um über die gemeinsame Verteidigungspolitik zu sprechen, so Angelino Alfano in seiner Begrüßung. Denn wäre die Vision der damaligen Gründerväter, einer gemeinsamen Europäischen Verteidigungsunion heute Realität, so wäre die Europäische Union mit großer Wahrscheinlichkeit stärker, vereinter und sicherer auf dem internationalen Schachbrett, so der Vorsitzende der De Gasperi Stiftung weiter.