Pressemitteilungen

Castros Abgang – Eine Chance für “Todos Cubanos”?

Kubanische Opposition stellt am 29. August Programm vor

Zwei führende Oppositionelle stellen am Dienstag, 29. August, 16.00 - 18.00 Uhr, in der Konrad-Adenauer-Stiftung ein Programm vor, das die Verhältnisse in ihrem Heimatland grundlegend ändern soll. Nach Fidel Castros Übergabe der Regierungsgeschäfte Anfang August hat sich die Tür zu Veränderungen möglicherweise etwas geöffnet.

Das Programa Todos Cubanos, an dem 15.000 Kubaner in der Heimat und im Exil mitwirkten, sieht einen friedlichen Übergang zur Demokratie ausgehend von der bestehenden kubanischen Rechtsordnung vor. Am 10. Mai 2006 hat es Oswaldo Payá, führender Vertreter der kubanischen Oppositionsbewegung Movimiento Cristiano Liberación (MCL), erstmals vorgestellt.

Die MCL-Vertreter Julio Hernández und Francisco de Armas stellen sich Ihren Fragen. Arnold Vaatz, MdB und Dr. Gerhard E. Schrömbgens, Lateinamerikabeauftragter des Auswärtigen Amtes kommentieren das Programm. Eine Telefonschaltung zu Oppositionsführer Oswaldo Payá ist vorgesehen.

Wir laden Sie herzlich zur Präsentation des Programms und dem anschließenden Fachgespräch in die Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstraße 35, 10787 Berlin ein.

Wir bieten eine Simultanübersetzung Spanisch-Deutsch / Deutsch-Spanisch an.

Bitte teilen Sie uns Ihr Kommen unter der E-Mail: monika.siebke@kas.de oder Telefon: 030-26996-3272 mit.

лица за контакт

Tobias Bott

Симпозиум
29 Август 2006
Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstr. 35, 10787 Berlin, Jakob-Kaiser-Saal
Veranstaltungsprogramm

за тази серия

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

информация за поръчка

erscheinungsort

Berlin Deutschland