Veranstaltungsberichte

Abschluss der Seminarreihe zur Außenwirtschaftspolitik Argentiniens

Am 3. August wurde die fünfteilige Seminarreihe mit dem Thema "Die Beziehungen des Mercosur und der EU" abgeschlossen

Ziel der Aktivität war die Vermittlung der Außenwirtschaftspolitik Argentiniens aus Sicht der Sozialen Marktwirtschaft
Marisa Bircher, Marco González, Inga von der Stein,  Viktoria Lövenberg, Marcelo Scaglione (1)
Marisa Bircher, Marco González, Inga von der Stein, Viktoria Lövenberg, Marcelo Scaglione

Am 3. August fand das letzte Modul der Seminarreihe zur Außenwirtschaftspolitik Argentiniens aus Sicht der Sozialen Marktwirtschaft statt. Der Kurs wurde koordiniert von dem Ökonomen und Altstipendiaten der KAS, Marco González. Das Thema zum Abschluss waren die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen der Europäischen Union und dem Mercosur. Das letzte Modul wurde von eingeladenen Gästen vervollständigt. Zum einen sprach Marisa Bircher, ehemalige Staatssekretärin für den Außenhandel von 2018 bis 2019, über die Sicht Argentiniens auf das EU-Mercosur-Handelsabkommen. Außerdem eingeladen war Viktoria Lövenberg, Leiterin der Handelsabteilung der EU-Delegation in Argentinien. Diese hielt eine Präsentation zu der Sicht der EU auf die Zukunft der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den Handelsblöcken. Als dritter Redner war Marcelo Scaglione eingeladen. Der Spezialist für nachhaltige Entwicklung rundete das Seminar ab, indem er die Potenziale Argentiniens in der Außenwirtschaft darstellte. Es folgte eine Diskussionsrunde mit den Teilnehmern des Seminars. Die Veranstaltung fand unter den Chatham House Rules statt.

Vorausgegangen waren vier Module: Das Thema des ersten Seminars waren die Exporte Argentiniens mit eingeladenen Gästen aus der Privatwirtschaft, welche aus eigener Hand von ihren Erfahrungen in der Exportbranche berichteten (siehe Veranstaltungsbericht). Die Module 2, 3 und 4 wurden von Marco González unterrichtet. Im Format der Debatte im Oxford-Stil argumentierten die Teilnehmer für oder gegen eine Stellungnahme. Dies ermöglichte einen regen Austausch mit dem Ziel, die Argumentation beider Seiten kritisch zu prüfen.

Zielgruppe der Aktivität waren Mitarbeiter der Stadt Buenos Aires, Unternehmer, Unternehmensberater sowie wirtschaftlich interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Die Seminarreihe fand in den Räumlichkeiten des Regierungssitzes der Stadt Buenos Aires in Parque Patricios statt und wurde vom Institut für politische Bildung und öffentliche Verwaltung der Regierung der Stadt Buenos Aires unterstützt.


​​
Kontakt

Susanne Käss

Susanne Käss bild

Leiterin des Auslandsbüros Argentinien

Susanne.Kaess@kas.de +54-11 4326 2552
Kontakt

Inga von der Stein

Inga von der Stein (2021)

Trainee des Auslandsbüros Argentinien

inga.vonderstein@kas.de +54 11 4326-2552