Asset-Herausgeber

Auslandsinformationen 9/2003

Pakistan als Partner? Zu den aktuellen Entspannungsbemühungen der indischen Regierung/Sonderfall Rumänien? Korruption, Defizite des Parteiensystems, Autoritarismus/Indonesien im Vorwahljahr - ein Stimmungsbild/Bücher über Indonesien Systemwandel im sozialpolitischen Kontext

Inhaltsverzeichnis anzeigen

Inhalt

  • Sonderfall Rumänien?

    Korruption, Defizite, des Parteiensxstems, Autoratirismus

    13 Jahre nach dem Fall des Kommunismus stehen die Rumänen vor der Entscheidung, durch eine Bestätigung der herrschenden postkommunistischen PDS das von Korruption, Bürokratismus und gelenkter Justiz geprägte Missmanagement im Lande in Kauf zu nehmen oder aber durch deren Abwahl die seit langem drängende politische, soziale und wirtschaftliche Transformation Rumäniens einzuleiten.

    von Sabine Habersack

  • Indonesien im Vorwahljahr - ein Stimmungsbild

    Wenige Jahre nach dem Ende der autoritären Herrschaft Soehartos haben sich die Hoffnungen der Indonesier auf Verwirklichung der Reformasi nicht erfüllt: Enttäuschung über das Versagen der demokratischen Institutionen, das Gefühl, ausgebeutet zu werden, sowie der lauter werdende Ruf nach Revolution machen sich vor allem unter der jungen Generation breit und prägen die Stimmung in einem Land, das, zumal am Vorabend der 2004 anstehenden Präsidentschaftswahlen, vergebens auf die Lichtgestalt wartet, derer es zur Lösung seiner immensen Probleme zu bedürfen scheint.

    von Norbert Eschborn, Yvonne Riedel

  • Bücher über Indonesien

    Systemwandel im sozialpolitischen Kontext

    Das auch fünf Jahre nach dem Sturz des Soeharto-Regimes von politischen, wirtschaftlichen und sozialen Problemen gebeutelte Indonesien ist Gegenstand einer Anzahl detailgenauer und gründlicher Veröffentlichungen aus der Feder nationaler und internationaler Autoren, die über die sehr persönlichen Züge politischer Akteure wie Gus Dur oder Megawati Soekarnoputri ebenso berichten wie über die historisch-soziologischen Hintergründe des Autoritarismus und des Verhältnisses von Scharia und Politik, der Korruption und der überall im Lande beobachtbaren Gewalt.

    von Frank Feulner

Asset-Herausgeber

Über diese Reihe

Die Auslandsinformationen (Ai) sind die Zeitschrift der Konrad-Adenauer-Stiftung für Internationale Politik. Sie bieten politische Analysen unserer Expertinnen und Experten in Berlin und aus mehr als 100 Auslandsbüros in allen Weltregionen. Gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Bestellinformationen

Unsere Zeitschrift für internationale Politik erscheint viermal im Jahr. Wir liefern Ihnen Hintergründe zum Weltgeschehen – und das kostenlos. Egal ob Sie unser Politikmagazin digital lesen oder das Printprodukt in deutscher oder englischer Fassung beziehen wollen: Nutzen Sie unser Anmeldeformular und mit wenigen Klicks sind Sie am Ziel.

Herausgeber

Dr. Gerhard Wahlers

ISBN

0177-7521

Benjamin Gaul

Benjamin Gaul

Leiter der Abteilung Auslandsinformationen und Kommunikation

benjamin.gaul@kas.de +49 30 26996 3584

Dr. Sören Soika

Dr

Chefredakteur Auslandsinformationen (Ai)

soeren.soika@kas.de +49 30 26996 3388