Asset-Herausgeber

Tradition und Recht


Indigenes und staatliches Recht in Lateinamerika – Miteinander oder nebeneinander? | Politik, chieftaincy und Gewohnheitsrecht in Ghana | Informelle Justiz im Palästinensischen Rechtssystem – Konflikt oder Koexistenz zweier Rechtsordnungen? | Die syrische Flüchtlingskrise als Folge des ungelösten Syrienkonflikts | Der Europäische Auswärtige Dienst – Schwieriger Start einer innovativen Institution

Inhaltsverzeichnis anzeigen

Inhalt

  • Editorial

    in Syrien herrscht Bürgerkrieg und ein Ende ist nicht in Sicht. Die Proteste gegen Baschar al-Assad begannen im März 2011 mit Forderungen nach mehr politischen Beteiligungsmöglichkeiten, Bürgerrechten und wirtschaftlichen Reformen. Schnell weiteten sich die Demonstrationen zu Unruhen und diese zu einem Bürgerkrieg aus, der das ganze Land erschüttert. Ging es anfangs um politische und ökonomische Ziele, hat sich inzwischen ein Konflikt entlang vorwiegend konfessioneller Grenzen entwickelt.

    von Gerhard Wahlers

Tradition und Recht

  • Indigenes und staatliches Recht in Lateinamerika

    Miteinander oder nebeneinander?

    Die ethnische Vielfalt Lateinamerikas gilt als Chance und Reichtum. Doch das Zusammentreffen verschiedener Weltanschauungen, Traditionen und Lebensformen wirft komplexe soziokulturelle, politische und rechtliche Fragen auf. Nach einer jahrhundertelangen kulturellen, sozialen, wirtschaftlichen und politischen Marginalisierung indigener Völker begannen diese Gesellschaften, sich der Notwendigkeit bewusst zu werden, das kulturelle Erbe der Ureinwohner anzuerkennen und zu pflegen.

    von Susanne Käss, Christian Steiner

  • Politik, chieftaincy und Gewohnheitsrecht in Ghana

    Die demokratischen Reformanstrengungen haben Ghana in den letzten Jahren nicht nur internationale Anerkennung als ein Exempel gelungener Demokratisierung eingetragen, sondern auch bedeutende Vorteile für das Land selbst gebracht. Dennoch bewahrt und pflegt Ghana althergebrachte Werte und Traditionen. Besonders deutlich wird dies am Beispiel der chieftaincy. Im Laufe der Zeit haben sich jedoch Einflüsse der Politik auf die Institution der chieftaincy und das Gewohnheitsrecht bemerkbar gemacht.

    von Isaac Owusu-Mensah

  • Informelle Justiz im Palästinensischen Rechtssystem

    Konflikt oder Koexistenz zweier Rechtsordnungen?

    Das palästinensische Rechtssystem ist auf verschiedenen Ebenen von Gesetzen und Regeln aus Zeiten der Kolonialherrschaft bestimmt. Noch komplizierter wird die Lage durch die Koexistenz von mindestens zweierlei Systemen der Gesetzgebung und Rechtsprechung in Palästina: geschriebene Gesetze und Vorschriften und ein informelles Konfliktlösungssystem auf Grundlage von Sitten und Gebräuchen.

    von Ilona-Margarita Stettner, Jamil Salem

Andere Themen

  • Die syrische Flüchtlingskrise als Folge des ungelösten Syrienkonflikts

    Der Syrienkonflikt hat zu einer Fluchtbewegung syrischer Staatsbürger von gigantischen Ausmaßen geführt. Insgesamt rund 27,5 Prozent der Einwohner Syriens sind auf der Flucht, knapp 19,4 Prozent als Binnenvertriebene und gut acht Prozent als Flüchtlinge – und es werden täglich mehr. Nach Angaben der Regierungen der Nachbarstaaten Syriens liegt die Zahl der syrischen Flüchtlinge, die in diesen Staaten Zuflucht gefunden haben, schon weit jenseits von zwei Millionen.

    von Otmar Oehring

  • Der Europäische Auswärtige Dienst

    Schwieriger Start einer innovativen Institution

    Der Europäische Auswärtige Dienst hat das Potenzial, ein innovatives außenpolitisches Instrument zu werden und die Rolle Europas in der Welt zu stärken. Gleichwohl hat er einen schwierigen Start hinter sich und kämpft noch um Anerkennung bei den anderen außenpolitischen Akteuren. Bisher hat er die an ihn gestellten hohen Erwartungen nicht erfüllen können. Die diesjährige Evaluierung des Dienstes bietet eine Gelegenheit, das institutionelle Gefüge des Dienstes zu verbessern.

    von Olaf Wientzek

Download der Gesamtausgabe

  • Tradition und Recht

    Auslandsinformationen Heft 9|2013

    Die Gesamtausgabe steht Ihnen als PDF-Download zur Verfügung.

Asset-Herausgeber

Über diese Reihe

Die Auslandsinformationen (Ai) sind die Zeitschrift der Konrad-Adenauer-Stiftung für Internationale Politik. Sie bieten politische Analysen unserer Expertinnen und Experten in Berlin und aus mehr als 100 Auslandsbüros in allen Weltregionen. Gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Bestellinformationen

Unsere Zeitschrift für internationale Politik erscheint viermal im Jahr. Wir liefern Ihnen Hintergründe zum Weltgeschehen – und das kostenlos. Egal ob Sie unser Politikmagazin digital lesen oder das Printprodukt in deutscher oder englischer Fassung beziehen wollen: Nutzen Sie unser Anmeldeformular und mit wenigen Klicks sind Sie am Ziel.

Herausgeber

Dr. Gerhard Wahlers

ISBN

0177-7521

Benjamin Gaul

Benjamin Gaul

Leiter der Abteilung Auslandsinformationen und Kommunikation

benjamin.gaul@kas.de +49 30 26996 3584

Dr. Sören Soika

Dr

Chefredakteur Auslandsinformationen (Ai)

soeren.soika@kas.de +49 30 26996 3388