Veranstaltungen

Heute

Jun

2021

30 Jahre Weimarer Dreieck
Brücke zwischen Ost und West: Wohin steuert die EU?

Jun

2021

30 Jahre Weimarer Dreieck
Brücke zwischen Ost und West: Wohin steuert die EU?
Mehr erfahren

Online-Seminar

Was Europa jetzt braucht?

Deutsche und französische Vorschläge zur Modernisierung der Wirtschaft in Europa

Event

Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung 2021

„Politik und Vertrauen“

Die Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung im Kontext von Partizipation, Repräsentation, Sicherheit und Innovation

Online-Seminar

Deutsch-französischer Entdeckungstag 2021

in Zusammenarbeit mit dem DFJW

Online-Seminar

Mobilität der Zukunft: Wie ein ganzheitlicher Ansatz gelingen kann

Fortsetzung der deutsch-französischen Zukunftswerkstatt

Expertengespräch

An den Grenzen von Freiheit und Sicherheit - Aktuelle Debatten in Deutschland und Frankreich

Fortsetzung der deutsch-französischen Zukunftswerkstatt

Wie weit dürfen Grundrechtseinschränkungen im Namen der Sicherheit gehen? Welche Sicherheitsgesetze sind aber auch erforderlich, um den demokratischen Rechtsstaat gegen seine Feinde zu verteidigen?

Expertengespräch

ausgebucht

Deutschland und Frankreich: Gemeinsam für die Stärkung der Sicherheit und Verteidigung Europas

mit Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundesministerin der Verteidigung

Es ist das gemeinsame Interesse Deutschlands und Frankreichs, die EU als handlungsfähigen und resilienten sicherheits- und verteidigungspolitischen Akteur auf globaler Ebene zu positionieren. Was bedeutet europäische Handlungsfähigkeit konkret? Wie arbeiten Deutschland und Frankreich zusammen, um Europa zu stärken?

Online-Seminar

Wie streiten Deutsche und Franzosen über politische Themen?

Zum Wandel der Debattenkultur in der Öffentlichkeit und den Medien

Erste Konferenz der 4. Staffel der deutsch-französischen Zukunftswerkstatt

Diskussion

Globalisierung und Multilateralismus in der Kritik

Wofür steht Europa?

In der dritten Staffel unserer deutsch-französischen Online-Zukunftswerkstatt richten wir den Blick auf die Frage, wie sich Deutschland und Frankreich europäische Antworten auf globale Herausforderungen vorstellen.

Online-Seminar

Was bedeuten die US-Präsidentschaftswahlen für die EU?

Fortsetzung der deutsch-französischen Zukunftswerkstatt

In der dritten Staffel unserer deutsch-französischen Online-Zukunftswerkstatt richten wir den Blick auf die Frage, wie sich Deutschland und Frankreich europäische Antworten auf globale Herausforderungen vorstellen.

Online-Seminar

75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg : virtueller Besuch des Struthof

Online-Seminar

Eine Kooperation mit dem Bildungsforum Rheinland-Pfalz der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Diskussionsrunde zum Thema Impfstrategie in Deutschland

Mit Udo Recktenwald und Detlef Becker

Online-Diskussion mit dem Landrat Udo Recktenwald und Detlef Becker, Beauftragter für den Aufbau des Bundeswehr Corona-Impfzentrums im Saarland

Joanna Kosinska, Unsplash

Expertengespräch zum Thema Briefwahlen in Deutschland

Online-Gespräch mit Ansgar Heveling MdB und Frédéric Petit

Frédéric Petit, Abgeordneter in der Nationalversammlung für die Auslandsfranzosen, tauschte sich am 18. Februar im Rahmen einer Onlinekonferenz mit Ansgar Heveling MdB, Justiziar der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, über die Thematik der Briefwahl aus.

75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg : virtueller Besuch des Struthof

Online-Seminar

Eine Kooperation mit dem Bildungsforum Rheinland-Pfalz der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Tobias Koch

„Europa als solidarische, handlungsfähige und gestaltende Kraft weiterentwickeln“

Bundeskanzlerin Angela Merkel über die Außen- und Sicherheitspolitik in der deutschen EU-Ratspräsidentschaft

Die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel gab am 27. Mai im Rahmen ihrer Rede bei der Konrad-Adenauer-Stiftung eine Übersicht über die außen- und sicherheitspolitische Agenda der deutschen EU-Ratspräsidentschaft. Diese wird durch die COVID-19-Pandemie und deren gravierende Auswirkungen beeinflusst sein. Nichtsdestotrotz sind Herausforderungen, die bereits vor der Pandemie bestanden, nicht verschwunden, sondern haben sich durch die Gesundheitskrise eher verstärkt. Im Anschluss an die Rede der Bundeskanzlerin diskutierten Experten die selbst gesteckten Ziele und Schwerpunkte der deutschen EU-Ratspräsidentschaft.

« Der General. Charles de Gaulle und sein Jahrhundert »

Diskussion zwischen Johannes Willms und Ulrich Pfeil

Die Veranstaltung, die in Partnerschaft mit dem Goethe Institut in Paris, fand am 12. März statt.

3. Deutsch-Französisches Mittelmeerforum

"Zwischen Erinnerungen und Geschichten: Wie kann man die Welt gemeinsam gestalten? "

Die Veranstaltung, die in Partnerschaft mit dem Deutsch-Französischen Zentrum der Provence, dem Mittelmeer-Institut der Universität Marseille „IMéRA“ und SciencesPo Aix-en-Provence organisiert wurde, fand vom 4.-6. März statt.

Die Zukunft der Städtepartnerschaften im 21. Jahrhundert

4. Deutsch-Französischer Kommunalkongress

„Die Städtepartnerschaften sind ein Mittel der Diplomatie auf der lokalen Ebene“, zu diesem Ergebnis kam ein Teilnehmer des 4. Deutsch-Französischen Kommunalkongresses, der vom 12.-14. Februar in Paris und Moulins (Zentralfrankreich) stattfand. Über 30 Bürgermeister, Stadtverordnete und Gemeinderäte aus Deutschland und Frankreich waren der Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Fédération d‘Élus Bourbonnais (FEB) gefolgt und diskutierten über die Ideen und Chancen für den Aufbruch der Städtepartnerschaften.

Der Präsident des Landtages des Saarlandes zu Besuch in Paris

Der Präsident des Landtages des Saarlandes Stephan Toscani hat sich im Rahmen von Hintergrundgesprächen in der französischen Nationalversammlung, aber auch mit Vertreten aus dem Europaparlament und deutschen Mittlern in Paris, über den aktuellen Stand der Umsetzung des Aachener Vertrags ausgetauscht.

Die Pariser KAS-Stipendiatengruppe zu Besuch im Senat

Die Pariser Stipendiatengruppe hat den französischen Senat besucht.

1989 - 2019: Rückkehr nach Europa

Interparlamentarische Debatte in Kooperation mit Frédéric Petit (französischer Abgeordneter)

Am 29. November fand in der französischen Nationalversammlung eine interparlamentarische Konferenz mit 90 Teilnehmern aus 17 europäischen Ländern statt.