Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Forum

ausgebucht

Arab Leadership Program with Shaharit

Opening Ceremony

Studien- und Informationsprogramm

ausgebucht

Tech2Peace and KAS Alumni Dialogue Seminar

Dialogue Seminar with Google4Startups

Online-Seminar

Fighting Hate from Home

The Day after COVID 19 Pandemic

Together with the Anti-Defamation League, KAS Israel is hosting a series of discusions on how the ADL is standing up to antisemitism and extremism by sharing facts and showing strength

Forum

International Cyber Cooperation & Competition in the COVID-19 Era

The Konrad-Adenauer-Stiftung Israel cordially invites you to attend our virtual dialogue meeting

Event

On the Eve of 2021: Iran Prepares for New Administrations in Washington and Tehran

The INSS Iran Program, in cooperation with Konard Adenauer Stiftung Israel, invites you to its Annual Conference.

Fachkonferenz

Populism & Governmental Corruption Conference

in partnership with the Israel Democracy Insitute

Studien- und Informationsprogramm

ausgebucht

Tech2Peace and KAS Alumni Dialogue Seminar

Dialogue Seminar with Google4Startups

Fachkonferenz

Rising Temperatures, Rising Tension: Climate Change and the Future of the Middle East

The Institute for National security Studies (INSS) and Konrad Adenauer Stiftung Israel (KAS Israel) invite the public to an online conference

Online-Seminar

Climate Change & Environmental Security in the Mediterranean Sea

The Konrad-Adenauer-Stiftung Israel and the Maritime Policy & Strategy Research Center, University of Haifa cordially invite you to attend a Zoom panel

Expertengespräch

Great Power Competition in the Mediterranean

The Konrad-Adenauer-Stiftung Israel and the Maritime Policy & Strategy Research Center, University of Haifa cordially invite you to attend a Zoom panel with

Technologische Innovation als internationaler Standortvorteil

Paneldiskussion mit Ministerpräsident Oettinger

Vom 26. bis 30. Oktober 2008 reiste Ministerpräsident Günther Oettinger mit einer großen Delegation nach Israel. An der Reise nahm u.a. Landtagspräsident Peter Straub, Wirtschaftsminister Ernst Pfister, Wissenschaftsminister Prof. Dr. Frankenberg, außerdem der Vizepräsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, Salomon Korn, und der Vorsitzende der Deutsch-israelischen Gesellschaft, Dr.h.c. Johannes Gerster teil. Im Zentrum des Besuchs standen vor allem die Vertiefung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Baden-Würtemberg und Israel.

„Israelisch-Palästinensische Kooperation aus wirtschaftlicher Perspektive eine sinnvolle Entscheidung“

Nach anderthalbjähriger Anlaufphase konnte das „Israeli-Palestinian Business Forum“ (IPBF) die ersten Früchte seiner Arbeit vor 120 Besuchern im Konrad Adenauer Konferenzzentrum vorstellen: Ein Businessguide jeweils in hebräischer und arabischer Fassung für all diejenigen, die grenzüberschreitende Geschäfte zwischen Israel und den palästinensischen Autonomiegebieten betreiben wollen.

Neuer Zivilrechtskodex wartet auf Verabschiedung

200 deutsche und israelische Anwälte, Staatsanwälte, Richter und Professoren kamen am 21.9.08 im Konrad-Adenauer-Konferenzzentrum in Jerusalem zu einem deutsch-israelischen Rechtsdialog zusammen. Auf der Konferenz wurde der Gesetzesentwurf zum neuen israelischen Zivilrechtskodex vorgestellt und die Einflüsse des deutschen BGB auf diesen. Unter den Gästen waren die Richter am israelischen Supreme Court i.R. Herr Gabi Bach und Prof. Izhak Englard (welcher auch am Kodex mitgewirkt hat) sowie der Generalstaatsanwalt von München.

Ein neues europäisch-israelisches Netzwerk wird ins Leben gerufen

„Young Professional Seminar der KAS in Zusammenarbeit mit YIFC (Young Israeli Forum for Cooperation)“

3.-6.September 2008, Maale HaChamisha: Die Beziehungen zwischen Europa und Israel haben sich in den letzten Jahr zunehmend verbessert. Die Konrad Adenauer Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Young Israeli Forum for Cooperation luden junge Leute aus Israel und den unterschiedlichsten europäischen Ländern nach Israel ein, um über dieses Thema zu diskutieren und neue Formen der Kooperation zu schaffen.

Gemeinsame Erinnerung als Teil des alltäglichen Lebens

Die Beziehungen zwischen Deutschland und Israel haben in den letzten Jahren einen positiven Höhepunkt erreicht. Auf der institutionellen Ebene bestehen zahlreiche Kontakte. Es existiert eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit beider Länder auf vielen Ebenen. Allerdings gibt es aufgrund der deutschen Vergangenheit immer noch eine Kluft zwischen den Menschen – auch zwischen den jüngeren Generationen.

Regierungsprogramm strebt volle Gleichberechtigung an

Fünfte Or-Kommissions-Vorlesung von MK Isaac Herzog, Minister für Soziales

Bereits zum fünften Mal veranstaltet die KAS Jerusalem die Or-Kommissions-Vorlesung an der Universität Tel Aviv (KAP) als Teil ihres Programms für jüdisch-arabische Zusammenarbeit. Die jährliche Veranstaltung, welche die Umsetzung der Or-Kommissions-Empfehlungen durch Vorträge wichtiger Politiker und Fachleuten verfolgt und analysiert, ist schon zu einer Tradition geworden. Die Grundidee der Veranstaltungsreihe ist, dieses wichtige Thema für den Staat Israel und seine Bürger auf der öffentlichen Tagesordnung zu behalten und dadurch den Implementierungsprozess der Empfehlungen zu unterstützen.

KAS-AJC Besuchsprogramm in Israel

Junge Führungskräfte aus den USA und Deutschland im Dialog

Was verbindet Deutschland, die USA und Israel? Dieser Frage gingen im 60. Jubiläumsjahr der Gründung Israels zwölf junge Führungskräfte aus Deutschland und den USA auf einem Besuchsprogramm vom 25. bis 31. August 2008 in Israel nach. Organisiert wurde das Programm gemeinsam von der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem American Jewish Committee (AJC).

IPCRI-KAS Negotiation Support Teams

Jericho 22.-23. August 2008

Vom 22. – 23. August 2008 kamen 27 Akademiker und Experten zusammen um in zwei Arbeitsgruppen, der Jerusalem- und „Culture of Peace“-Gruppe, mögliche Modelle, Richtlinien und Vorschläge in diesen Bereichen auszuarbeiten und zu diskutieren.

5-Tage „Training of Trainers“ Workshop in Istanbul

Second phase of EU co-funded project has started

Vom 10. bis 15. August 2008 trafen sich 35 Lehrer und 6 Trainer aus Israel, den Palästinensischen Autonomiegebieten und Jordanien in Istanbul für einen viertägigen „Training of Trainers“ Workshop. Organisiert wurde der Workshop von der Konrad-Adenauer-Stiftung Jerusalem in Kooperation mit ihren Partnern, dem „Palestinian House for Professional Solutions“ (HPS), der Shaar Hanegev High School und dem „Amman Center for Peace and Developement“ (ACPD), im Rahmen des EU ko-finanzierten Projektes „Utilizing Middle Eastern Civic Education as a Leverage for Peace“.

Konkrete Schritte zu einer neuen israelisch-palästinensischen Zusammenarbeit

Gilboa und Jenin wollen stärker kooperieren

(Artikel von Gershon Baskin in Jerusalem Post)
Vom 31. Juli bis 3. August 2008 brachte die Konrad-Adenauer-Stiftung Jerusalem eine hochrangige Delegation von Israelis und Palästinensern zu einem intensiven Workshop in Cadenabbia (Italien) zusammen. Unter den Teilenehmer waren u. a. ein Knessetabgeordenter, Vertreter der israelischen Regierung sowie der palästinensischen Selbstverwaltungsbehörde, ein enger Berater von Machmud Abbas sowie von Präsident Shimon Peres, vor allem jedoch der Bürgermeister von Jenin und der Landrat der israelischen Gilboa-Region, um die Zusammenarbeit zwischen Jenin und Gilboa voranzubringen.