Veranstaltungen

Workshop

MCC startup pirates

Workshop der MCC Startup pirates mit Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung

Expertengespräch

Deutsch-ungarische Beziehungen

Arbeitsessen mit Arnold Vaatz MdB
Die Konrad-Adenauer-Stiftung gibt zum Anlass des Besuches des stellv. Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Arnold Vaatz MdB, ein Arbeitsessen.

Symposium

Zur Zukunft der Ungarndeutschen

Symposium mit Vertretern der ungarndeutschen Jugend
Anlässlich des Gedenktages der Vertreibung und Verschleppung der Ungarndeutschen am 19. Januar richtet die Konrad-Adenauer-Stiftung mit der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen ein Symposium zur Zukunft der Ungarndeutschen aus.

Forum

Stipendiatentreffen

Übergabe der neuen Stipendienurkunden
Die Konrad-Adenauer-Stiftung übergibt die neuen Stipendienurkunden an ihre neuen Stipendiaten, die an der Andrássy Universität Budapest studieren.

Expertengespräch

Rumänien nach der Wahl

Die Wahl von Klaus Johannis zum neuen Staatspräsidenten Rumäniens war auch für viele politische Beobachter eine große Überraschung. Vor diesem Hintergrund veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung ein Expertengespräch mit Sven-Joachim Irmer.

Workshop

Negotiating Training

Negotiating Training des Robert Schuman Instituts, in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung

Fachkonferenz

Vocation of a Business Leader

Profit of Values
Der Verein zur Bewahrung christlicher Werte organisiert mit Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung eine Konferenz zum Thema Profit of Values u.a. mit Kardinälen Turkson und Erdő.

Expertengespräch

Nachhaltige Städte - Lebensräume der Zukunft

Die Konrad-Adenauer-Stiftung richtet in Zusammenarbeit mit der Stadt mit Komitatsrechten Kecskemét ein Expertengespräch mit Prof. Dr. Wolfgang Schuster, ehem. Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart zum Thema "Nachhaltige Städte" aus.
CC BY SA 4.0 Ministerpräsidentenamt

Veranstaltungsberichte

Entwicklungszusammenarbeit zum Abbau von Fluchtursachen

Am Abend des 19. Februar 2020 veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung Ungarn zusammen mit dem ungarischen Ministerpräsidentenamt und der Fraktion der Europäischen Volkspartei im Europäischen Parlament eine internationale Konferenz unter dem Thema „Entwicklungszusammenarbeit zum Abbau von Fluchtursachen”. Im Spiegelsaal der Andrássy Universität Budapest diskutierten Abgeordnete und Regierungsvertreter aus Deutschland und Ungarn über den Stand und die Perspektiven der Entwicklungszusammenarbeit. Im Kern ging es dabei um die Frage, wie bessere Bedingungen in Krisenregionen herbeigeführt werden können und notleidenden Menschen durch bi- und multilaterale Projekte in deren Heimat geholfen werden kann.

Veranstaltungsberichte

Millennial Leaders: Politics of the Digital Environment

The Konrad-Adenauer-Stiftung in cooperation with the Robert Schuman Institute has successfully launched the Millennial Leaders seminar on February 11 in Budapest. The project is intended as a follow up on the major initiative addressing the involvement of Millennial youth in political and public life.
Oláh Márk/ IM

Veranstaltungsberichte

Justizministerin Judit Varga übergibt KAS-Stipendienurkunden

von N. Németh

Die erste Veranstaltung 2020 der Konrad-Adenauer-Stiftung in Ungarn stand wie in den letzten Jahren ganz im Zeichen der Stipendienförderung. Die ungarische Justizministerin Judit Varga überreichte die Urkunden an die drei neuen ungarischen Stipendiaten: Hanna Berbás, Viktória Göbl und Bence Zámbó.

Veranstaltungsberichte

Centropa Regional Seminar

Seminar for classroom teachers from the Visegrád countries
With the partnership of the Konrad-Adenauer-Stiftung and the Visegrad Fund, Centropa Hungary held a seminar between 18-20 of October for 45 classroom teachers coming from Hungary, Poland, Czech Republic and Slovakia. The seminar was held in the Jewish Historical Archives at Erzsébetváros.

Veranstaltungsberichte

Ensuring peace in the Balkans - Solutions and open questions

von Bence Bauer, LL.M

Foreign and Security Policy Conference 2019
NATO and the European Union have an indispensable role in guaranteeing security in the Balkans. In addition to stability, however, Euro-Atlantic integration in the region has become a real prospect as well. Integration, due to certain difficulties, results in a protracted process that affects the individual actors. Given that European security cannot be achieved without the stability of the Balkan region, NATO must be prepared to deal adequately with the challenges ahead. Is NATO enlargement needed in the Western Balkans? What is Hungary's role in this matter? Do external powers pose a challenge? The conference organized by the Antall József Knowledge Centre, in partnership with the Konrad-Adenauer Stiftung’s Budapest Office and the British Embassy in Budapest, with the support of NATO’s Public Policy Division aimed to provide answers to these questions. The first panel discussion focused on stability in the Western Balkans, while the second panel discussed the political realities of Euro-Atlantic integration. The public session was followed by a closed workshop with invited experts from the event.

Veranstaltungsberichte

Sommer 1989: Durch den Eisernen Vorhang in die Freiheit

von Bence Bauer, LL.M

Buchvorstellung des gleichnamigen Buches an der Andrássy Universität Budapest
Am 13. November 2019 wurde der von Wolfgang Bachkönig, Chefinspektor a.D. der österreichischen Polizei, verfasste Band vor rund 70 Gästen aus Wissenschaft, Bürgergesellschaft, Studierenden und Partnern der Stiftung vorgestellt. An der von der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Andrássy Universität Budapest ausgerichteten Veranstaltung sprach auch einer der ehemaligen Hauptorganisatoren des Paneuropäischen Picknicks 1989, László Nagy, sowie die Forscherin und wissenschaftliche Mitarbeiterin Dr. Krisztina Slachta.
CC BY SA 4.0 Kaiser, Ákos

Veranstaltungsberichte

Parlamentariergespräch zu den deutsch-ungarischen Beziehungen

von Bence Bauer, LL.M

Am 11. November 2019 organisierten die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Stiftung für ein Bürgerliches Ungarn ein Parlamentarierforum mit deutschen und ungarischen Abgeordneten. Die an der Andrássy Universität Budapest ausgerichtete Veranstaltung mit etwa 125 Gästen aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Partnern der Stiftungen sollte den aktuellen Stand der bilateralen Beziehungen beleuchten.

Veranstaltungsberichte

17. Symposium der Reihe "Verbrechen des Kommunismus"

von Bence Bauer, LL.M

Gedenkstätte der Zwangsarbeitslager in Hortobágy
Am 5. November 2019 fand im Budapester Gellért Hotel das 17. Symposium der Reihe „Verbrechen des Kommunismus“ mit über 120 Gästen aus Wissenschaft und Bürgergesellschaft statt. Die Veranstaltung wurde ausgerichtet von der Stiftung Verbrechen des Kommunismus und der Konrad-Adenauer-Stiftung und hatte die Aufarbeitung der Geschichte der Zwangsdeportationen nach Hortobágy in den Jahren 1948 bis 1953 zum Inhalt.

Veranstaltungsberichte

Konservatismus und Zukunft

von Daria Chmielinska

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Andreas Rödder über sein neues Buch „Konservatismus 21.0“
In Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung fand am 10. Oktober 2019 ein Gastvortrag des Historikers Prof. Dr. Andreas Rödder von der Johannes-Gutenberg Universität Mainz mit anschließender Diskussion im Spiegelsaal der Andrássy Universität in Budapest statt.

Veranstaltungsberichte

Das Image der Bundesrepublik in Ungarn vs. das Image Ungarns in Deutschland

von Ayebatonyeseigha Christ

Am 4. Oktober 2019 organisierte die Corvinus Universität in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung eine Veranstaltung über „Das Image der Bundesrepublik Deutschland in Ungarn und das Image Ungarns in Deutschland“. Über 50 Teilnehmer folgten der Einladung. Die Referenten waren: András Hettyey (Nationale Universität für den Öffentlichen Dienst); Prof. Dr. László Ódor (Corvinus Universität Budapest); Prof. Dr. Siegfried Franke (Andrássy Gyula deutschsprachige Universität Budapest); Dániel Nagy (Nézőpont Institut) und Dr. habil. Zsolt Lengyel (Universität Regensburg). Moderiert wurde die Veranstaltung von Prof. Dr. Nelu Bradean-Ebinger (Corvinus Universität Budapest), auf dessen Initiative die Veranstaltung zustande kam.