Discussion

Bonner Rede zur Demokratie 2022

Art. 28 II 1 GG

Das große Thema Staatsreform heruntergebrochen auf die kommunale Ebene - von Rechten und Pflichten, Möglichkeiten und Notwendigkeiten.

Details

Logo Bonner Rede zur Demokratie Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Logo Bonner Rede zur Demokratie

Das Thema Staatsreform hat mit der Corona-Pandemie öffentliche Aufmerksamkeit gefunden. Transformation und Handlungsfähigkeit des Staates und seiner Verwaltung stehen auf der Agenda der 2020er-Jahre. Zentral für den Fortschritt im 21. Jahrhundert sind Effektivität und Effizienz des Staates sowie die Resilienz der Gesellschaft in einer zunehmend komplexen Welt.
2022 wird sich die Bonner Rede daher diesem Thema widmen und die konkrete Handlungsebene der Kommunen in den Blick nehmen:
Soll die kommunale Selbstverwaltung gestärkt werden, um flexible und bürgernahe Entscheidungen zu fördern? Soll sie eine echte dritte Ebene im Staatsaufbau werden – inklusive der Möglichkeit, eigenständig Steuern zur Erfüllung ihrer Aufgaben zu erheben?
Wie viel Freiheit benötigen Kommunen bei Vergabe- und Genehmigungsprozessen? Wie viel Verantwortung sind sie bereit zu übernehmen? Wie sehr hilft die Digitalisierung bei einer stärkeren Vernetzung und Dezentralisierung von Aufgaben?

 

Program

18.00 Uhr – 19.00 Uhr Anmeldung, Registrierung, 3G-Regel

Die Anmeldung erfolgt über den nebenstehenden Link.

 

Update vom 21.04.2022:
Für die Veranstaltung gilt die 3G-Regel. D.h. Teilnehmende müssen nachweisen, dass sie vollständig geimpft, genesen oder negativ getestet sind.  Bitte halten Sie die entsprechenden Nachweise bei der Registrierung bereit.

 

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir Ihre Anmeldung als verbindlich betrachten. Wir werden nicht wie in früheren Zeiten mehr Anmeldungen annehmen als Plätze zur Verfügung stehen. Sollten Sie also verhindert sein, geben Sie uns bitte rechtzeitig Bescheid, damit wir die Warteliste bedienen können. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

 

19.00 Uhr – 19.10 Uhr Begrüßung und Einführung

Dr. Ulrike Hospes
Landesbeauftragte der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. und Leiterin des Politischen Bildungsforums Nordrhein-Westfalen

19.10 Uhr – 19.30 Uhr Impuls

Ina Scharrenbach

Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen

19.30 Uhr – 20.25 Uhr Diskussion

Ina Scharrenbach

Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen

 

Prof. Dr. Nathalie Behnke

Professorin für Öffentliche Verwaltung, Public Policy an der TU Darmstadt, Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Politikwissenschaft der TU Darmstadt

 

Dr. Gerd Landsberg

Deutscher Städte- und Gemeindebund, Hauptgeschäftsführer


Hans-Josef Vogel

Regierungspräsident des Regierungsbezirks Arnsberg


Moderation: Dr. Christian Hermanns

20.25 Uhr – 20.30 Uhr Schlusswort

Christoph Jansen

Leiter der KommunalAkademie, Konrad-Adenauer-Stiftung e. V.

Register online Add to the calendar

Venue

Landgericht Bonn
Wilhelmstraße 21,
53111 Bonn
Zur Webseite

Speakers

  • Ina Scharrenbach
    • Prof. Dr. Nathalie Behnke
      • Dr. Gerd Landsberg
        • Hans-Josef Vogel

          Publication

          Plädoyer für Föderalismus, Subsidiarität und Verantwortung: Bonner Rede 2022
          read now
          Contact

          Dr. Ulrike Hospes

          Dr. Ulrike Hospes

          State Commissioner and Head of the Political Education Forum NRW /
          Head of Office Federal City of Bonn

          ulrike.hospes@kas.de +49 (0) 2241 246 4257 +49 (0) 2241 246 5 4257
          Single title
          January 20, 2022
          STAATSREFORM 2030: Effektiv, agil und resilient in die Zukunft
          Single title
          October 20, 2021
          Für einen handlungsfähigen deutschen Staat