Conférence spécialisée

Kreislaufwirtschaft

Nachhaltigkeitsmotor für Europa und Lateinamerika?

Détails

Das Modell der Kreislaufwirtschaft gewinnt vor dem Hintergrund des Klimawandels, des Biodiversitätsverlustes und des Mangels an Ressourcen sowohl in Europa als auch in Lateinamerika an Bedeutung: Mit dem Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft hat die Europäische Kommission den Weg zu einem wettbewerbsfähigen und nachhaltigen Europa geebnet. In Lateinamerika treibt die „Coalición de Economía Circular“, der das Regionalprogramm der Konrad-Adenauer-Stiftung als strategischer Partner angehört, mit einer länderübergreifenden Dialogplattform die Kreislaufwirtschaft in Lateinamerika voran.

Doch welches Potenzial hat die Kreislaufwirtschaft für nachhaltige Entwicklung und Wohlstand in Europa und Lateinamerika? Welche Kooperationsmöglichkeiten gibt es zwischen den beiden Kontinenten und wo bieten sich zukünftige Synergien an? Vor welchen Herausforderungen stehen Städte und Gemeinden in Europa und Lateinamerika bei der Umsetzung der Kreislaufwirtschaft und wie kann die Politik zielgerichtet unterstützen?

Zu diesen Fragestellungen wird die Konrad-Adenauer-Stiftung am 22. Juni 2022 von 15:00 – 18:30 Uhr die hybride Konferenz „Kreislaufwirtschaft: Nachhaltigkeitsmotor für Europa und Lateinamerika?“ mit renommierten Expertinnen und Experten beider Kontinente im Quadriga Forum in Berlin ausrichten.

Die Konferenz wird spanisch-deutsch gedolmetscht.

Programme

15:00 Uhr Begrüßung

Dr. Peter Fischer-Bollin
Leiter der Hauptabteilung Analyse und Beratung
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Panel I: die Kreislaufwirtschaft in Deutschland und Europa

15:10 Uhr Impulsvortrag

Prof. Dr. Christina Dornack
Direktorin des Instituts für Abfall- und Kreislaufwirtschaft
Technische Universität Dresden

15:25 Uhr Kommentierungen und Diskussion

Dr. Claas Oehlmann
Geschäftsführer
BDI-Initiative Circular Economy

Danny Freymark
Umweltpolitischer Sprecher
CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin

Luis Martínez
Exekutivdirektor CELARE
Universidad Central de Chile

Moderation:
Sabina Wölkner
Leiterin der Abteilung Agenda 2030
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

16:30 Uhr Kaffeepause

Panel II: die Kreislaufwirtschaft in Lateinamerika

16:45 Uhr Impulsvortrag

Adriana Zacarias
Leiterin “Global Opportunities for Sustainable Development Goals”,
United Nations Environment Programme (UNEP)

17:00 Uhr Kommentierungen und Diskussion

Andrée Henriquez
Exekutivdirektor
„Centro Tecnológico de Economía Circular de la Macrozona Norte”, Chile

Martín Llaryora
Bürgermeister
Stadt Córdoba, Argentinien

 

Moderation:
Nicole Stopfer
Leiterin Regionalprogramm Energiesicherheit und Klimawandel Lateinamerika
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

18:15 Uhr Schlusswort

Sabina Wölkner
Jefa del Departamento Agenda 2030
Fundación Konrad Adenauer e.V.

anschließend Empfang

partager

S'inscrire ajouter au calendrier

Lieu de l'événement

Quadriga Forum
Werderscher Markt 13,
10117 Berlin
Deutschland

lieu alternatif

Online via Zoom

Voie d'accès

Reférences

  • Dr. Peter Fischer-Bollin
    • Prof. Dr. Christina Dornack
      • Dr. Claas Oehlmann
        • Danny Freymark
          • Luis Martínez
            • Andrée Henriquez