Schulze, Andreas

Stellvertretender Leiter des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt und Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Andreas Schulze wurde 1974 in Stollberg (Erzgebirge) geboren, studierte in Chemnitz und in Antwerpen Politikwissenschaft, Neuere und Neueste Geschichte sowie Germanistik. An der TU Chemnitz promovierte er 2003 mit einer Arbeit über Kleinparteien in Deutschland. Er ist Altstipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung (Studentenförderung) bzw. der Hanns-Seidel-Stiftung (Graduiertenförderung). Schulze ist seit 2002 bei der Konrad-Adenauer-Stiftung tätig, zunächst fünf Jahre im Bildungswerk Erfurt. Seit Dezember 2007 wirkt er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Politischen Bildungsforum Sachsen-Anhalt und Bildungszentrum Schloss Wendgräben – zuständig vor allem für die Veranstaltungen der Politischen Bildung in ganz Sachsen-Anhalt. Zu seinen wichtigsten Themengebieten gehören der Vergleich politischer Systeme, das politische System der Bundesrepublik Deutschland, Wahl- und Parteienforschung sowie die Aufarbeitung von Diktaturen. Schulze ist verheiratet und Vater einer Tochter.

Kontakt

Andreas.Schulze@kas.de +49 391-520887-103 +49 391-520887-121

Auslandsbüro

Abteilung

Publikationen

Veranstaltungsberichte

Stadt – Land – Geld

von Alexandra Mehnert , Andreas Schulze

Dreiteilige Forenreihe zu Kommunalfinanzen

Finanzielle Ausstattung der Kommunen, demografischer Wandel, Digitalisierung, Datenschutz und überregionale Zusammenarbeit: Kommunalfinanzen sind ein vielseitiges Thema. Deshalb widmete ihm das Politische Bildungsforum Sachsen-Anhalt gleich eine ganze Veranstaltungsreihe in Magdeburg, Halle (Saale) und Sangerhausen.

Veranstaltungsberichte

„VEB Nachwuchs“

von Andreas Schulze

Jugend in der DDR

Ausstellungsprojekte in Naumburg, Wendgräben und Halle (Saale)

Veranstaltungsberichte

„Europa lohnt sich“

von Andreas Schulze

Vortrag im Rahmen der Rednertour zur EU-Ratspräsidentschaft im ersten Halbjahr 2007

Veranstaltungsberichte

„Der Mischling“

von Andreas Schulze

Zeitzeugengespräche im Rahmen des "DenkTag"-Projektes 2009

Im Rahmen des „DenkTag“-Projektes der Konrad-Adenauer-Stiftung berichtete der Zeitzeuge Eberhard Freise in zwei Magdeburger Berufsschulen sowie in der Sekundarschule Calvörde über das Schicksal seiner Familie im Dritten Reich. Er stellte seinen autobiographischen Roman „Der Mischling“ vor.

Veranstaltungsberichte

60 Jahre Israel: Fundamente und Perspektiven israelischer Politik

von Andreas Schulze

Vortrag von Prof. Yehuda Z. Blum im Rahmen eines Rednertournee "60 jahre Israel"

Veranstaltungsberichte

Der Wert des menschlichen Lebens im Wandel der Zeit

von Andreas Schulze

Werteforum des Bildungszentrums Schloss Wendgräben

Anlässlich der Eröffnung einer neuen Veranstaltungsreihe, die das Bildungszentrum Schloss Wendgräben gemeinsam mit dem Landesarbeitskreis Christlich-Demokratischer Juristen Sachsen-Anhalt (LACDJ) durchführt, referierten Ministerpräsident Prof. Dr. Wolfgang Böhmer sowie der Historiker Prof. Dr. Matthias Tullner (Universität Magdeburg) im Justizzentrum Magdeburg über den Wert menschlichen Lebens. Hochrangige Vertreter der Justiz, darunter Ministerin Prof. Dr. Angela Kolb sowie Winfried Schubert, Präsident des Landesverfassungsgerichts, beteiligten sich an dieser Diskussion.

Veranstaltungsberichte

„Antifaschismus“ – „Demokratie“ – „Friedensstaat“

von Andreas Schulze

Politische Mythen über die DDR

„Heiligenstädter Gespräch“ (14.03.07), „Arnstädter Gespräch“ (15.03.07) sowie Vortrag im Rahmen eines Seminars in Probstzella (16.03.07) mit Dr. Bernd Florath (Robert-Havemann-Gesellschaft Berlin)

Veranstaltungsberichte

"Hochschulpolitische Zielsetzungen im Wandel"

von Andreas Schulze

12. Sommerakademie des RCDS im Bildungszentrum Schloss Wendgräben

Traditionell veranstaltet der RCDS seine Sommerakademie gemeinsam mit dem Bildungszentrum Schloss Wendgräben. Die mittlerweile 12. Sommerakademie fand vom 19. bis 22.08.2008 in Wendgräben statt – diesmal standen Fragen der Hochschulpolitik im Mittelpunkt.