Evenimente

astăzi

feb.

2021

-

apr.

2021

Fakten statt Fakes - der Schulwettbewerb der DigitalAkademie
Zeig' uns deine gute Quelle!

feb.

2021

-

apr.

2021

Fakten statt Fakes - der Schulwettbewerb der DigitalAkademie
Zeig' uns deine gute Quelle!
afla mai multe

feb.

2021

Europa entdeckt seine Einheit?
35 Jahre Einheitliche Europäische Akte und 20 Jahre Vertrag von Nizza

feb.

2021

Europa entdeckt seine Einheit?
35 Jahre Einheitliche Europäische Akte und 20 Jahre Vertrag von Nizza
afla mai multe

feb.

2021

Die Angst vor einem verlorenen Jahrzehnt
Soziale, politische und wirtschaftliche Auswirkungen von COVID-19 in Lateinamerika

feb.

2021

Die Angst vor einem verlorenen Jahrzehnt
Soziale, politische und wirtschaftliche Auswirkungen von COVID-19 in Lateinamerika
afla mai multe

ian.

2021

-

iul.

2021

DigitalAkademie - 14 Tage 14 Köpfe
Digitale Lebenswelten von Jugendlichen. Von jungen Menschen über junge Menschen.

ian.

2021

-

iul.

2021

DigitalAkademie - 14 Tage 14 Köpfe
Digitale Lebenswelten von Jugendlichen. Von jungen Menschen über junge Menschen.
afla mai multe

Event

"Die Freiheit geschieht nicht an uns, sie geschieht durch uns."

Richard von Weizsäcker und die deutsche Politik

Hinweis: Die Veranstaltung findet digital statt.
Links zum Livestream auf kas.de und Facebook folgen in Kürze.

Seminar

Frauen, die die Welt bewegen – Spurensuche in Berlin

Studienseminar für Frauen

Veranstaltung des Frauenkollegs der Konrad-Adenauer-Stiftung

Seminar

Unsere Heimat gestalten

Eine Einführung in die hessische Kommunalpolitik

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen Kenntnisse zentraler Themen der hessischen Kommunalpolitik erhalten und Antworten auf die Frage kennen lernen, welche grundlegenden politischen Entscheidungen das Leben der Menschen in Städten und Gemeinden verbessern können.

Seminar

Die christlich-demokratische Idee

Geschichte, Organisation und geistige Grundlagen christlich-demokratischer Politik

Dieses Seminar erläutert Geschichte, Organisation und geistige Grundlagen christlich-demokratischer Politik.

Seminar

Hessens Zukunft gestalten

Politische Strategien für das 21. Jahrhundert

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen ihre Kenntnisse zentraler Themen der Landespolitik vertiefen und Antworten auf die Frage kennen lernen, welche grundlegenden politischen Entscheidungen das Bundesland Hessen treffen soll, um im globalen Wettbewerb bestehen zu können.

Seminar

Unsere Heimat gestalten

Der Haushaltsplan im kommunalen Rechnungs- und Steuerungssystem

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen ihre Kenntnisse im kommunalen Rechnungs- und Steuerungssystem vertiefen und Möglichkeiten kennen lernen, das erworbene Wissen auf kommunaler Ebene anzuwenden.

Seminar

Sicher auf dem politischen Parkett

Fuldaer Seminar 7. Oktober 2023

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen ihre Kenntnisse in der politischen Kommunikation vertiefen und ihre persönlichen Fähigkeiten, in politischen Umfeldern ihre Argumente im Dialog mit anderen Personen vorzutragen, verbesssern.

Seminar

Grundlagen politischer Strategie und Kommunikation

Südhessisches Seminar

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen ihre Grundkenntnisse der politischen Kommunikation vertiefen und so motiviert werden, sich in ihrem persönlichen Umfeld in Politik und Gesellschaft zu engagieren.

Seminar

Grundlagen politischer Strategie und Kommunikation

Südhessisches Seminar

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen ihre Grundkenntnisse der politischen Kommunikation vertiefen und so motiviert werden, sich in ihrem persönlichen Umfeld in Politik und Gesellschaft zu engagieren.

Prelegere

Die Geburtsstunde der Europäischen Integration

70 Jahre Pariser Vertrag

Deutschland

Afrika

Asien und Pazifik

Europa

Lateinamerika

Nahost

Nordamerika

Bürger in der Pflicht

Mutbürger und Wutbürger - Bundespräsident Wulff hat bei der Bürgertums-Konferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kooperation mit der Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius in seiner Ansprache die beiden Begriffe geprägt, die auch die folgenden Podiumsdiskussionen mit Zündstoff versorgten: Wieviel Wut steckt in den deutschen Bürgern - und wofür sollten sie ihren Mut vor allem einsetzen?

Bürgergesellschaft als Reformperspektive

Reihe: Metropolen-Mittag: Gespräche über die Zukunft der Großen Städte

Bericht über die erste Veranstaltung aus der Reihe“Metropolen-Mittag: Gespräche über die Zukunft der Großen Städte“ zum Thema: "Bürgergesellschaft als Reformperspektive"

Bürgermeister aus Brasilien interessieren sich für praktische Beispiele aus kommunaler Umweltpolitik

Delegationsbesuch in Berlin

"Das Einführungsgespräch beim Deutschen Städte- und Gemeindebund und der sich anschließende Besuch beim Bundesrat haben uns erkennen lassen, dass der Gesetzgebungsprozess in Deutschland erheblich effizienter und produktiver vollzogen wird als in Brasilien. Auch die schlanke bürokratische Struktur beim Märkischen Abwasser- und Wasserzweckverband hat uns sehr beeindruckt." (Pauline Pereira, Bürgermeisterin von Campo Alegre, Brasilien).

Bürgermeister und Stadtplaner aus Subsahara-Afrika informieren sich über nachhaltige Stadtentwicklung

Eine Delegation aus Uganda, Ghana, Gambia, Tansania, Kamerun und Zimbabwe informiert sich über die Grundsätze integrierter klimagerechter und energieeffizienter Stadtentwicklung. In Gesprächen in Berlin, Brüssel und Essen werden entsprechende Projekte vorgestellt.

Bürgernähe als Schlüssel für erfolgreiche Kampagnen

Wissenschaftliche Studie zur politischen Kommunikation am Beispiel von TTIP vorgestellt

Alle etablierten Parteien in Deutschland verlieren Mitglieder. Im politischen Diskurs werden verschiedene Gründe dafür angeführt. Es läge daran, dass sie die Bevölkerung mit ihren Positionen und Projekten nicht mehr erreichen und aufgrund der Demografie eine Überalterung der Mitglieder vorliege. Doch es ist noch nichts verloren in der politischen Kommunikation wie die jüngste Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung belegt. Es gibt erfolgreiche Strategien um Wähler für sich zu gewinnen.

Bürgerschaftliches Engagement und Management – Führungskräfte in gemeinnützigen Organisationen

Fachtagung am 23.11.2006 in Berlin

Während zu Führungskräften und Management in der Wirtschaft ein breitgefächertes Forschungsfeld existiert, gibt es dazu in gemeinnützigen Organisationen wie im bürgerschaftlichen Engagement überhaupt nur wenige Untersuchungen. Mit dem Bemühen um eine stärkere Professionalisierung in diesem Bereich treten jedoch auch Fragen des Managements in den Blick. Das Forschungsprojekt „Bürgerschaftliches Engagement & Management“ unter Leitung von Prof. Dr. Annette Zimmer (Münster) und Prof. Dr. Thomas Rauschenbach (Dortmund) untersuchte mit der Studie „Führungskräfte in gemeinnützigen Organisationen“ erstmals systematisch sowohl das ehren- wie auch hauptamtliche Führungspersonal und die Leitungsebene in gemeinnützigen Organisationen. Dabei wurden Rekrutierungswege, Einstellungen und Erfahrungen analysiert sowie Rückschlüsse auf das Management gezogen, die für die Professionalisierung im bürgerschaftlichen Engagement wichtige Anregungen geben können.

Büroeröffnung in Chisinau

Am 2.11.2009 hat die Konrad-Adenauer-Stiftung ein Büro in Chisinau, der Hauptstadt der Republik Moldau eröffnet. An der Eröffnung, die im Rahmen eines Konrad-Adenauer-Forums zur Europäischen Politik stattfand, nahmen der neue Premierminister der Republik Moldau, Vlat Filat, Außenminister Iurie Leanca und der deutsche Bundestagabgeordnete Manfred Grund teil.

Bürokratieabbau in Ägypten

Bericht zur Veranstaltung.

Bürokratieabbau mit guter Zwischenbilanz

Umweltminister Röttgen lobt die Arbeit des Nationalen Normenkontrollrats

Umweltminister Norbert Röttgen ist mit den Fortschritten beim Bürokratieabbau in Deutschland zufrieden. „Die jährlichen Bürokratiekosten für die Wirtschaft konnten von Ende 2006 bis Mitte 2011 um 10,5 Milliarden Euro reduziert werden“, sagte er bei der „Fachtagung Bürokratieabbau“ in Berlin. Damit seien die Bürokratiekosten innerhalb von fünf Jahren um fast 25 Prozent gesenkt worden. Mit dieser Zielvorgabe hatte der Nationale Normenkontrollrat (NKR) im August 2006 seinen Kampf gegen unnötige bürokratische Hürden in Deutschland aufgenommen.

Bürokratieabbau und bessere Rechtsetzung - Auf den Erfolgen aufbauen

Resumé der gleichnamigen Fachkonferenz vom 25. November in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung.