Rapoarte de tari

Europas Süden und das Corona-Hilfsprogramm der EU

de Caroline Kanter, Henri Bohnet, Nino Galetti, Wilhelm Hofmeister

Auslandsbüros Süd- und Westeuropa, Athen, Madrid, Paris und Rom

Die Wahrnehmung der Ergebnisse des EU-Ratsgipfels in Südeuropa – Berichte aus Italien, Spanien, Frankreich, Griechenland und Zypern.

Am 23. April haben sich die europäischen Staats- und Regierungschefs via Videokonferenz auf ein milliardenschweres Corona-Hilfspaket geeinigt. Darüber hinaus – so die gemeinsame Sichtweise – sei ein gemeinsames Konjunkturprogramm notwendig. Über die Ausgestaltung dieses Instruments herrscht derzeit jedoch noch Uneinigkeit zwischen den Mitgliedsstaaten. (Detaillierte Informationen hierzu liefert der aktuelle Ratsbericht des KAS-Europabüros). Im Vorfeld des Europäischen Rats waren vor allem im durch die Krise besonders betroffenen Süden Europas die möglichen Hilfsinstrumente politisch diskutiert worden. Wie wurden dort nun die Ergebnisse dieses EU-Gipfels von Politik und Gesellschaft aufgenommen?

 

Den gesamten Bericht können Sie als pdf herunterladen.

distribuie

despre această serie

Fundaţia Konrad-Adenauer este reprezentată în circa 70 de ţări pe cinci continente, prin birouri proprii. Angajaţii din străinătate, pot transmite rapoarte de la faţa locului cu privire la evenimentele actuale şi evoluţiile pe termen lung în ţările în care activează. În "Raporturile de ţară", aceştia oferă utilizatorilor paginii web a fundaţiei Konrad-Adenauer analize, informaţii de fond şi estimări.