รายงานสถานการณ์ในประเทศไทย

Erste Europäisch-afrikanische Rundfunkkonferenz

Konferenz zum Thema Wahlen und Rundfunk

Unter den Gästen war Hamburger Bundestagsabgeordnete Jürgen Klimke, der Leiter von SABCs Internationalen Beziehungen, Phil Molefe, und sein Gegenüber von der DW, Adelheid Feicke-Tiemann.

Verschiedene Themen wurden vorgestellt und diskutiert. Eine Präsentation des Direktors von Media Tenor Südafrika führte in das Thema ein und erläuterte die Herausforderungen und Probleme der Öffentlich-Rechtlichen Anstalten in Schwellenländern, speziell in Südafrika. Das Spannungsfeld zwischen unabhängiger Berichterstattung und versuchter oder tatsächlicher politischer Einflussnahme durch die Politik wurde als einer der wichtigsten Punkte erkannt und daher ausführlich besprochen.

Als Repräsentant der Landesmedienzentrale Nordrhein-Westfalen sprach Herman-Josef Arenz ausführlich zum Thema Regulierung in Deutschland, während Fakir Hassen die Herausforderungen erläuterte, die SABC in diesem Zusammenhang mit der südafrikanischen Regulierungsbehörde ICASA (Independent Communications Authority of South Africa) zu meistern hat.

Nach weiteren wichtigen Diskussionen und Programmpunkten endete die Konferenz mit einem Besuch des SABC, während dessen die deutschen Teilnehmer Interviews zu den bevorstehenden Wahlen sowohl fürs Radio wie auch für ein SABC-Fernsehprogramm gaben.

Alle teilnehmenden Parteien waren sich am Ende einig, dass weitere Treffen dieser Art in Zukunft stattfinden und dann Themen wie die Weltmeisterschaft 2010 behandeln sollten.

แชร์หน้านี้

เกี่ยวกับชุดนี้

Konrad-Adenauer-Stiftung มีสำนักงานตัวแทนใน 80 ประเทศในห้าทวีป พนักงานในต่างประเทศสามารถให้รายงานเบื้องต้นเกี่ยวกับสถานการณ์ปัจจุบันและการพัฒนาในระยะยาวในประเทศของตนได้ และผู้ใช้เว็บไซต์สามารถเข้าไปดูการวิเคราะห์ ข้อมูลพื้นฐานและการประเมินผลเฉพาะของ Konrad-Adenauer-Stiftung เหล่านั้นใน "country reports" ได้

ข้อมูลการสั่งซื้อ

erscheinungsort

Republik Südafrika Südafrika