Pressemitteilungen

"Mein Atem heißt jetzt"

Hommage an Rose Ausländer in der Konrad-Adenauer-Stiftung

Zum Auftakt der internationalen Tagung "Rose Ausländer: sprachmächtige Zeugin des 20. Jahrhunderts" laden die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Rose-Ausländer-Stiftung zu einer Soiree am Donnerstag, dem 11. April 2002, um 20.00 Uhr in die Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin (Tiergartenstr. 35). Die Schauspielerin Regine Zimmermann liest aus dem Lyrikband "Mein Atem heißt jetzt". Eröffnet wird der Abend durch den Stellvertretenden Vorsitzenden der Kulturstiftung der Deutschen Bank, Dr. Walter Homolka.

Das folgende internationale Symposion am 12. und 13. April 2002 führt sechzehn Wissenschaftler Europas und der Vereinigten Staaten zusammen, die sich mit dem Werk Rose Ausländers beschäftigt haben. Thematisiert wird die umfassende Wirkung der großen jüdischen Dichterin als einer sprachmächtigen Zeugin des 20. Jahrhunderts.

Zu beiden Veranstaltungen sind Sie herzlich eingeladen.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung widmet sich jedes Jahr im Rahmen ihres Kulturprogramms in einer Hommage einer herausragenden Persönlichkeit des deutschen Kulturlebens.

Weitere Informationen und ein ausführliches Programm erhalten Sie bei:

Simone Fischer unter Tel. 030-26996-231 oder

eMail

 

Programm zum Internationalen Symposion -mehr-

แชร์หน้านี้

เกี่ยวกับชุดนี้

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ข้อมูลการสั่งซื้อ

erscheinungsort

Berlin Deutschland