Pressemitteilungen

"Schreckbild oder Chance?"

Konferenz in Hannover zur Entwicklung von Megacities in Entwicklungsländern

Megacities mit mehr als acht bis zehn Millionen Einwohnern in den Entwicklungsländern ziehen wachsende Aufmerksamkeit auf. sich. Beeindruckende Dynamik und hohe Produktivität stehen unkontrolliertem Bevölkerungswachstum, defizitären öffentlichen Dienstleistungen, sozialen Gegensätzen und ökologischen Problemen gegenüber.

Wie können diese Probleme bewältigt werden? Gibt es Ansätze für Lösungen? Diese Fragen diskutieren Experten aus Deutschland, Großbritannien, Brasilien, China, den Philippinen, Lagos und Indien auf der internationalen Fachkonferenz "Megacities – Schreckbild oder Chance für die Entwicklungsländer?" am Montag, den 17. Juni 2002, von 10.00 bis 17.00 Uhr, in Hannover (Hotel Holiday Inn, Oldenburger Allee 1, 30669 Hannover).

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung statt. Die Weiterentwicklung von Groß- und Megastädten in den Entwicklungsländern ist ein Schwerpunkt deutscher Entwicklungszusammenarbeit. Hierbei stehen Dezentralisierung und Förderung der kommunalen Selbstverwaltung im Mittelpunkt der Bemühungen. Beides stellt die Basis für eine sozial, ökonomisch und ökologisch nachhaltige Entwicklung (Lokale Agenda 21) dar.

 

Ausführliche Informationen finden Sie unter:

http://www.kas.de/international/konferenz02-06-17/index.html

แชร์หน้านี้

เกี่ยวกับชุดนี้

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ข้อมูลการสั่งซื้อ

erscheinungsort

Berlin Deutschland