Pressemitteilungen

Altstipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung verleihen Bruno-Heck-Wissenschaftspreis

Termin: Donnerstag, 30. Januar 2014, 20:00 Uhr

Ort: Eberhard Karls Universität, Pfleghofsaal, Schulberg 2, 72070 Tübingen

Der Bruno-Heck-Preis der Altstipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung geht in der Kategorie „Wissenschaftspreis“ an den Historiker Johannes Großmann. Ausgezeichnet wird er für seine Dissertation „Die Internationale der Konservativen. Transnationale Elitenzirkel und private Außenpolitik in Westeuropa seit dem Zweiten Weltkrieg“ mit der er an der Universität des Saarlandes promoviert wurde. Seit Oktober 2012 ist er Juniorprofessor für die Geschichte Westeuropas mit einem Schwerpunkt in der Zeitgeschichte an der Eberhard Karls Universität Tübingen.

Großmanns Studie untersucht im Sinne einer „Gesellschafts-und Kulturgeschichte des Politischen“ die Entstehung transnationaler Räume der politischen Kommunikation von konservativen Elitezirkeln jenseits der „offiziellen“ Politik zwischen 1945 und dem Ende des Kalten Krieges. Sie lenkt den Blick auf Europäisierungsprozesse jenseits der politischen und wirtschaftlichen Integration Westeuropas. Darüber hinaus ermöglicht sie einen differenzierten Blick auf personelle und ideologische Kontinuitäten und Wandlungsprozesse im westeuropäischen Konservatismus. Damit befasst sich Großmanns Untersuchung mit einem Sujet, das in der Forschung in dieser Breite bisher nicht thematisiert worden ist, und weist zugleich einen Bezug zur aktuellen europapolitischen Debatte auf.

In der Kategorie „Künstlerischer Nachwuchspreis“ wird die Violinistin und ehemalige Stipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung Frederike von Gagern ausgezeichnet. Derzeit absolviert sie ein Masterstudium bei Prof. Ida Bieler an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf. Sie hat etliche Meisterkurse und solistische Auftritte absolviert sowie mehrere Preise gewonnen. Kammermusikerfahrung sammelte sie unter anderem als Mitglied des Saphir- und des Alinde-Quartetts. Sie war Mitglied im Bundesjugendorchester und gehört zum aus Stipendiaten und Altstipendi-aten bestehenden Orchester der Begabtenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung, in dem sie als Solistin brillierte.

Die Preisverleihung wird durch den Vorsitzenden des „Altstipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.“, Dr. Arne Frick, und den stellvertretenden Leiter Begabtenförderung und Kultur der Konrad-Adenauer-Stiftung, Dr. Thomas S. Knirsch, vorgenommen.

แชร์หน้านี้

เกี่ยวกับชุดนี้

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ข้อมูลการสั่งซื้อ

erscheinungsort

Berlin Deutschland