Pressemitteilungen

Demokratische Republik Kongo: Wie geht es weiter nach den Wahlen?

Fachgespräch mit politischen Akteuren aus dem Kongo

Termin:Mittwoch, 29. November 2006, 09.00 – 12.00 Uhr

Ort: Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung,

Tiergartenstraße 35, 10785 Berlin

Am 15. November erklärte die unabhängige Wahlkommission den Favoriten Joseph Kabila zum Sieger der Präsidentschaftswahlen. Trotz dieses Ergebnisses wirft der Gegenkandidat Kabila Wahlbetrug vor. Die Anwesenheit der multinationalen Streitkraft der Europäischen Union EUFOR hat maßgeblich zum friedlichen Verlauf der Wahlen im Kongo beigetragen. Trotz jüngster Unruhen und der unsicheren politischen Lage, soll der EUFOR-Einsatz am 30. November auslaufen.

Was wird passieren, wenn die EUFOR geht? Wird Kabila es schaffen, langfristig Frieden zu sichern? Wird er es schaffen, die illegalen Einnahmen der Bodenschätze zu legalisieren? Können die Rebellengruppen unter Kontrolle gebracht werden? Werden Polizei und Armee erfolgreich reformiert werden?

Wir laden Sie herzlich ein, diese und weitere Fragen mit politischen Akteuren aus der Demokratischen Republik Kongo, u. a. Joseph Mbenza Thubi, Vorsitzender des vorläufigen Präsidiums der kongolesischen Assemblée Nationale, sowie Andrea Ellen Ostheimer, der Landesbeauftragten der Konrad-Adenauer-Stiftung für die Demokratische Republik Kongo, zu diskutieren.

Die kongolesischen Gäste stehen Ihnen im Vorfeld der Veranstaltung für

Interviews zur Verfügung.

Bitte wenden Sie sich mit Ihren Interviewwünschen und zur Akkreditierung an monika.siebke@kas.de oder Tel. 030/ 26996-3272.

แชร์หน้านี้

การอภิปรายของผู้เชี่ยวชาญ
29 พฤศจิกายน 2006
Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung
Programm

เกี่ยวกับชุดนี้

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ข้อมูลการสั่งซื้อ

erscheinungsort

Berlin Deutschland