Pressemitteilungen

Hintergrundberichte, Gastbeiträge und Interviews zur Irakkrise

Anlässlich der sich dramatisch zuspitzenden Irakkrise möchte die Konrad-Adenauer-Stiftung Sie auf folgenden Service hinweisen. Der Leiter der Abteilung Planung und Grundsatzfragen der Konrad-Adenauer-Stiftung, Herr Dr. Karl-Heinz Kamp, ist ein intimer Kenner aller sich aus der Krise ergebenden sicherheitspolitischen Fragen. Zudem verfügt er über genaueste Kenntnis hinsichtlich der Beweggründe der amerikanischen Regierung, wie auch über die militärischen Aspekte.

Sehr gerne wären wir Ihnen behilflich, Ihnen Hintergrundberichte, Gastbeiträge und auch Interviews mit Dr. Karl-Heinz Kamp zu vermitteln. In einem solchen Fall würden wir Sie bitten, sich an die Pressestelle der Konrad-Adenauer-Stiftung (E-Mail: ralf.jaksch@kas.de, Fax: 0 30 – 26 996 – 261, Tel.: - 222) zu wenden, damit wir diese für Sie vermitteln können.

Dr. Karl-Heinz KAMP

Sicherheitsexperte der Konrad-Adenauer-Stiftung

Jahrgang 1957

Arbeitsschwerpunkte:

  • Sicherheits- und militärpolitische Fragen
  • NATO-Strategie und Politik
  • Terrorismus mit Massenvernichtungswaffen, Nuklearfragen
Position:

  • Leiter der Abteilung Außen- und Sicherheitspolitik (bis 2000)
  • Leiter der Abteilung Planung und Grundsatzfragen der Konrad-Adenauer-Stiftung (ab 2000)
Werdegang:

  • Research Fellow zu Nuklearfragen an der Harvard University (1988)
  • Promotion an der Bundeswehruniversität Hamburg (1992)
  • Referent für NATO-Fragen und Militärpolitik im Planungsstab, Auswärtiges Amt (1997 - 98)
Tätigkeiten außerhalb der Konrad-Adenauer-Stiftung:

  • Consultant der „National Security Planning Associates“ in Cambridge, USA
  • Mitglied des Internationalen Instituts für Strategische Studien in London
  • Mitglied im Editorial Board britischen Zeitschrift „Contemporary Security Policy“.
  • Regelmäßiger Gastdozent am NATO Defense College in Rom sowie am Genfer Zentrum für Sicherheitspolitik.
  • Zahlreiche Publikationen in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Survival, Die Welt, Financial Times, Defense News, Neue Zürcher Zeitung, Washington Quarterly, Focus.
  • Regelmäßige Kommentare in elektronischen Medien: ARD, ZDF, RTL, SAT 1, Hörfunk.
Jüngste Veröffentlichungen:

  • Amerikas nicht so geheime Atompläne, in: Neue Zürcher Zeitung, 16. 3. 2002
  • Ein Militärschlag gegen den Irak? Die Argumente der Vereinigten Staaten, Arbeitspapier, Konrad-Adenauer-Stiftung, Juni 2002.
  • Neue Bedrohungen kosten Geld, in: Focus, Nr. 47, 18. November 2002, S. 78
  • Von der Prävention zur Präemtion? Die neue amerikanische Sicherheitsstrategie, in: Internationale Politik, Nr. 12, Dezember 2002, S. 19 - 24.
  • Die NATO nach Prag - eine globale und "präemptive" Allianz", Arbeitspapier, Konrad-Adenauer-Stiftung, Januar 2003
  • Frieden um jeden Preis? – Scheinargumente in der aktuellen Irak-Diskussion, Arbeitspapier, Konrad-Adenauer-Stiftung, Februar 2003
  • NATO – Become American Or Die?, in. Defense News, März 2003

แชร์หน้านี้

เกี่ยวกับชุดนี้

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ข้อมูลการสั่งซื้อ

erscheinungsort

Berlin Deutschland